Wir und die Umwelt!

 

Diskutieren und mitreden...
Antworten
Puschel
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 16:12

Wir und die Umwelt!

Beitrag von Puschel » Freitag 26. Januar 2018, 09:13

Hey zusammen,

ich dachte mir, meine Frage ist hier wahrscheinlich am besten aufgehoben. Wenn nicht, bitte ich um Verschiebung :)
Ich wollte gerne mal über unsere Umwelt reden und die Natur. Besonders der Klimawandel interessiert mich sehr! In unseren Stadt ist ungefähr 500 Meter von mir entfernt eine Uni in der wir Seminare besuchen können. Da war ich schon auf 2, die genau dieses Thema in Angriff genommen haben. Es wurden Zahlen genannt, da würdet ihr staunen.. Plastik Müll, Klimawandel, oder Tierschutz - die Themen waren wirklich intensiv. Wie gesagt, mich hat der Klimawandel besonders beschäftigt, weil uns Bilder gezeigt wurden - eine Zeitraffer von 7 oder 8 Jahren von Gletschereis und wie sie geschrumpft sind. Man hat gezeigt, welche Auswirkungen das alles auf uns haben wird.. gibt es ein paar von euch, die gerne drüber schreiben möchten? Würde mich freuen!

Grüße Puschel

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1118
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Biki » Samstag 27. Januar 2018, 17:21

Also ich habe das Thema mal hier her geschoben, da es weniger mit Gesundheit zu tun hat, sondern ein allgemeines Thema ist.

Und es ist ein sehr komplexes Thema.
Der Klimawandel zum Beispiel - ja es ist richtig, dass die Ozonschicht durch FCKW zerstört wird und das Ozonloch immer größer wird.
Auf der anderen Seite ist dieses Loch erst entstanden durch Vulkanausbrüche in längst vergangener Zeit.

Klimawandel gab es immer schon - siehe Eiszeiten, wo die gewaltigen Eismassen, die nun schmelzen, entstanden sind.
Jahrhunderthochwasser, Stürme und Unwetter gab es immer schon. Nur heute ist alles so dicht besiedelt, dass viele Menschen von diesen Katastrophen betroffen sind.

Was natürlich eine ganz andere Sache ist, ist der Müll, den wir so sorglos produzieren und einfach in der Umwelt entsorgen.
Diese Müllinsel, die hauptsächlich aus Plastikmüll besteht, ist wirklich ein starkes Stück.
Plastik verrottet so gut wie gar nicht und wird einfach im Meer entsorgt und wir regen uns auf, weil wir in den Geschäften die Plastiktüte bezahlen müssen. Das geht gar nicht - aber wenn es an die eigenen Bequemlichkeit geht, da hört bei vielen der Umweltschutz eben auf.

"Was soll ich denn daran ändern?"
Das ist eigentlich ganz einfach. Wenn jeder konsequent auf überflüssige Verpackungen verzichtet, dann wird der Handel darauf reagieren müssen. Mit ist zum Beispiel völlig schleierhaft, warum Salatgurken mit Plastik überzogen werden müssen (ja, sogar die guten Bio-Gurken).

Jeder kann im kleinen anfangen umweltbewußt zu leben und je mehr dies tun, desto erfolgreichen kann man die Großen zwingen dies ebenfalls zu tun.
Biki

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Ivi » Samstag 27. Januar 2018, 17:44

Das mit dem Plastik um die Gurken hat alleine den Grund, dass die Kassiererinnen sehen können ob es sich um eine normale oder eine Biogurke handelt. Bei uns sind inzwischen die normalen in Plastik und die Biogurken ohne, sicher haben sich zu viele beschwert dass Bio und Plastik überhaupt nicht zusammen passen. Finde ich auch total blöd und mich nervt diese Plastikhülle, die geht immer so blöd ab. :lol:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Herz
Beiträge: 115
Registriert: Freitag 26. September 2003, 13:51
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Herz » Freitag 2. Februar 2018, 14:23

Ich ärgere mich am meisten über unsere "Bauernhofläden". Da hängen tonnenweise Plastiktüten. Ich werde immer dumm angeguckt weil ich alles in meinen Einkaufskorb lege.
Liebe Grüsse
Herz

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Ivi » Freitag 2. Februar 2018, 20:24

Na grade die sollten doch als erstes mit dem Umweltschutz anfangen
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Johanna » Samstag 3. Februar 2018, 13:38

Da solltet ihr Mal nach Albanien oder Mazedonien fahren, da hängt Plastik überall Rum an jedem Strauch an jedem Grashalm es ist schrecklich!!!!!

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Ivi » Samstag 3. Februar 2018, 20:27

Ja und da schreien alle, dass WIR (die bessergestellten Länder) mehr für die Umwelt tun müssen (ist ja auch nicht ganz verkehrt) weil sonst xy passiert. Würde man mal an solchen Stellen ansetzen wäre der Erde sicherlich mehr geholfen. *hmpf*
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Oberzicke » Dienstag 20. Februar 2018, 14:26

Also beim meinem Lebesnmittelladen hat die Biogurke eine kleine Papierbandarole um ihr Bäuchlein geschwungen. Ich bild mir aber auch ein das sie sowieso anders von der Schale her aussehen .
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

gerhild
Beiträge: 1565
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von gerhild » Dienstag 20. Februar 2018, 22:49

Es stimmt schon, einer muss mal mit einer vernünftigen Klimapolitik beginnen, doch wenn sich sonst niemand dran hält, kann 1 Land noch so strampeln, das Klima wird nicht besser.

Entweder alle oder keiner. Gerade die Schwellenländer holen jetzt nach, was wir vor 50 Jahren falsch anpackten. Es geht heute um den Profit - was bringt, rentierts - dabei ist die Umwelt vielen Ländern noch egal.

Dann kommt nich hnzu, dass man nachdenklich wird und sich die Frage stellt: Ist es eine ganz natürliche Bewegung der Erde, es gab schon immer wetterbedingte Katastrophen. Das Magnetfeld der Erde verändert sich im Moment erheblich. Das vor Jahren grosse Ozonloch soll sich wesentlich verkleinert haben.

Oder ist es eine Angelegenheit findiger Experten um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Jedenfalls brachten die vielen sehr teuren Windräder überhaupt nix, das las ich erst letztens im Blättli.

h*tp://www.epochtimes.de/umwelt/erneuerbare-energie/dumm-gelaufen-2-a2352387.html

Da kommt man schon ins Grübeln. :shock:

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Oberzicke » Mittwoch 21. Februar 2018, 09:35

Klimaschutz :-) das bekommen wir in 100 Jahren nicht hin. Es gaeb mal einen tollen Satz: " Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur "
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Sternkeks » Mittwoch 21. Februar 2018, 14:26

Dass die Nummer mit den erneuerbaren Ernergien nichts gebracht hat, liegt aber auf keinen Fall daran, dass die schlecht sind.
Wie immer und überall liegt es an der Profitgier der Menschen! Wegen der Windräder oder Fotovoltaiktechnik "mussten" die Stompreise erhöht werden, wieso eigentlich? Die Betreiber der Atomkraftwerke verlangen "Entschädigung für zukünftig entgehenden Profit" vom Staat, also von unseren Steuergeldern, weil sie ihre Giftschleudern abschalten sollen. :evil: Wo leben wir denn??? Die enormen Profite, die diese Betreiber erwirtschaften, stecken die sich in die Tasche anstatt dafür zu sorgen, dass eine Lösung für die gefahrlose Endlagerung ihres radioaktiven Mülls gefunden wird.
Im Moment gammelt das Zeug in Salzbergwerken in verrottenden Behältern vor sich hin - eine tickende Zeitbombe!
Wind und Sonne sind kostenlos und unendlich nutzbar, lediglich die erforderliche Technologie kostet in der Anschaffung Geld, danach "läuft es". Für den erzeugten Strom wurde uns Verbrauchern weisgemacht, dass neue Stromtrassen nötig seien, weil der Strom ja nicht dort verbraucht wird, wo er entsteht, (der Strom aus den Kohle- und Atomkraftwerken wird wohl gleich vor Ort verbraucht???) folglich Strompreiserhöhung "weil Ihr ja keinen Kohle- oder Atomstromstrom mehr wollt". Wen wundert es dann noch, wenn der Verbraucher nicht mitziehen will und die erneuerbaren Energien ablehnt?
Und unterm Strich gibt es ja - egal wie vernünftig und umweltschonend irgendwas ist - die Gegner, die das alles schlagende Argument haben, dass "da Arbeitsplätze dranhängen".
Ja, verdammt, todkranke, vergiftete oder schon gestorbene Menschen brauchen alles, aber Arbeitsplätze sicher nicht!

So, ich muss mal aufhören, sonst krieg ich noch nen Herzkasper vor Wut... ommmm, ommm, omm...
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

gerhild
Beiträge: 1565
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von gerhild » Mittwoch 21. Februar 2018, 22:45

Siehste Keksli, die wirklich verantwortlichen,- kompetenten und befähigten Menschen sitzen wie Du im Häusli und regen sich furchtbar auf.

Die "Laien", regieren das Land - so schauts aus.

Als Einzelner mit den besten Ideen sitzt man eh am kürzeren Hebel denn heute gilt wie damals im römischen Reich, was bringts, rentierts - Profit ist alles.

Nicht die Parteien regieren das Land, es war und ist schon immer die Industie denn sie erwirtschaftet das Geld, der Staat verwaltet es nur und gibt es leider oftmals für unsinnige und nicht durchdachte Projekten aus.

Wenn man sich die Parteienlandschaft und das Gekätsch jetzt wieder um die Groko anschaut dann muss man Sarrazin Recht geben - Deutschland schafft sich ab.

Es sind auch die unzähligen Lobbyisten, da möchte sich jeder die Taschen voll stopfen egal ob es dem Volk nützt oder schadet. Ob all die Kernkraftwerke wirklich abgestellt werden - bis dahin ist die Kanzlerin nicht mehr am Ruder und was dann wird - warten wir es ab. :roll:

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wir und die Umwelt!

Beitrag von Johanna » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:49

ach Gerhild die Lobbyisten - da sagst du was, schau Dir doch jetzt - genau jetzt an wie es in Amerika zugeht. Da sollen lt. Trump - diesem Verrückten - sich auch die Lehrer bewaffnen! Etwas hirnrissigeres habe ich ja noch nie gelesen und gehört, als ob das Anschläge wie gehabt in den Schulen eindämmen würde......aber da geht es auch nur um Geschäftemacherei und Geld, der Mensch zählt nichts - oder nichts mehr....bis es die eigene Familie betrifft, dann wird das Geschrei gross sein!

Antworten
Anzeige

Zurück zu „K(l)eine Alltäglichkeiten“