Corona

 

Diskutieren und mitreden...
Antworten
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 28. April 2020, 16:55

Das tut mir leid, Towanda, aber bei Gelenk- und Muskelschmerzen bin ich echt überfragt.
Was das Übergewicht angeht: auch davon hab ich nicht wirklich DIE Ahnung. Bei mir funktioniert die "16/8"- Methode wunderbar. Das heißt für mich, dass ich ab 21 Uhr nichts mehr esse bis zum anderen Tag gegen 13 Uhr, also Frühstück ausfallen lassen. Das fällt mir deswegen nicht schwer, weil ich eh nie frühstücke, aber mittags (13 Uhr) eine gute Brotzeit mache, also das auf den Tisch kommt, was andere Leute Abendbrot nennen, also Brot, Butter, Belag und was Frisches (Tomate, Gurke, Paprika oder so). Abends essen wir dann ganz normal warm, alles was uns schmeckt und so gesund und frisch wie möglich ist. Auch naschen zwischendurch ist drin, aber um 21 Uhr ist Schluss.
Hinzu kommt, dass ich nicht wirklich Übergewicht habe, sondern immer mal die Bremse ziehe, wenn 2 Kilo zuviel sind und wieder runter müssen.
Bei 170 cm und 62 kg hab ich einen BMI von 21,45 = Normalgewicht für mein Alter (71 J.) Natürlich sagt das alles noch nichts über Fett- bzw. Muskelanteil aus, aber da ich mich recht viel bewege und auch mal richtig körperlich arbeite, denke ich, dass das Gesamtpaket passt!

Was hilft dir das??? Nicht wirklich viel, oder? Lass vom Arzt abchecken, ob und wenn ja, welche gesundheitlichen Probleme dahinter stecken.Wenn alles in Ordnung ist, musst du halt mit Disziplin regelmäßige Bewegung einplanen und beim Essen "maßhalten": Zucker und Fett reduzieren (nicht ganz weglassen) und insgesamt einfach weniger von den "Dickmachern" zu dir nehmen. Von Radikalkuren rate ich dringend ab (Jojo-Effekt!) und Mittelchen gibt es zwar reichlich, aber es taugen meiner Meinung nach die allerwenigsten. Ich würde da nichts von nehmen, aber das muss jeder selber wissen und ausprobieren.
Entgiften? Hmmm, auch da bin ich eigentlich überfragt. Mein einfacher Hausfrauenverstand sagt mir, dass der Darm dabei den Löwenanteil hat, und von daher denke ich, dass man die Darmgesundheit auf Vordermann bringen sollte, den Rest erledigt der dann schon.

Schau mal bei ascopharm rein, da bestell ich seit Jahren meine Standardprodukte und bin bisher noch nie enttäuscht worden.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks
Benutzeravatar
Towanda
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 20. August 2005, 17:17
Wohnort: Duisburg

Re: Corona

Beitrag von Towanda » Dienstag 28. April 2020, 19:20

Danke Sternkeks.
Nun Zucker habe ich eigentlich völlig aus dem Haushalt verbannt, da mein Mann latenten Diabetis hat. Und Fett kommt eigentlich auch nur in ungesättigter Form vor. Zumindest in der Küche. Aufs Brot kommt Sojamagerine (Ist kein Palmöl drin) Ich mache sehr viel inder Heißluftfriteuse...wegen des Fett reduzierten Kochen.
Naschen eigentlich nur mal Nachtisch, aber so gut es geht auch zuckerfrei.
Bin fast ratlos.
Nur mit der Bewegung da hapert es.
Jetzt in Coronazeiten natürlich noch mehr.
Übrigens gibt es zu Corona gute News:

Code: Alles auswählen

https://www.n-tv.de/21745856
Ich probier es jetzt mal mit Heilerde und Magnesium...
Werde Feedback geben ob es was bringt.
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
gerhild
Beiträge: 2489
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Corona

Beitrag von gerhild » Donnerstag 30. April 2020, 13:31

Wie wäre es mit Heilfasten? Dieser Naturbursche kennt sich bestens aus und verschickt
auch die Anleitung dazu und man bezahlt kaum 15.- EUR

ht*ps://www.rene-graeber-buecher.de/vitalitaet- ... asten.html

Er hat übrigens sehr interessante Bücher und Beiträge, einfach mal durchblättern.

Viel Glück und Erfolg.
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 30. April 2020, 14:11

Heilfasten ist wirklich eine hervorragende Sache - zum Entgiften! Man verliert zwar auch das eine oder andere Kilo, aber zum Abnehmen ist das nicht gedacht und auch nicht geeignet.
Wichtig: es muss unbedingt ausgeschlossen sein, dass eine Stoffwechselkrankheit vorliegt, sowohl beim Heilfasten oder auch bei der Gewichtsreduktion!
Und egal, was irgendwelche Diät-Gurus so von sich geben, es muss einfach die Energiebilanz stimmen. Klar und brutal ausgedrückt: was man sich oben reinschiebt muss auch wieder - im Idealfall am selben Tag - abgearbeitet werden, sonst wird es gebunkert. Was zuviel ist, wird ja nicht einfach ungenutzt wieder ausgeschieden, sondern lagert sich als Fettpolster ein.
Das heißt, dass man nur soviel essen darf, wie man auch verbraucht, um Gewicht zu halten. Nimmt man weniger zu sich als man verbraucht, geht das Gewicht runter. Wird man immer dicker, dann hat man schlicht und einfach mehr verputzt als man braucht.
Kleines Beispiel: ein Stück Zucker/Schokolade = 500 Meter gehen. Kein Gewaltmarsch oder Rennen nötig, man muss nur den Körper 500 m weit bewegen.
Übern Daumen müssten zum Abnehmen drei Mahlzeiten zu 500 Kcal. mit zusätzlichen zwei "Snacks" à 100 Kcal. am Tag ausreichen, um langfristig und moderat abzunehmen. "Snack" sollte dann nicht unbedingt Kuchen, Keks oder Schokolade sein - darf aber hin und wieder - sondern eher Obst oder NATURjoghurt/Buttermilch pur, nicht das hochverarbeitete "gesunde" Zuckerzeugs, das sich Fruchtjoghurt nennt!
Übrigens das Schlimmste, was man tun kann, wäre Zucker durch Süßstoff zu ersetzen! Süßstoff wurde und wird zur Schweinemast eingesetzt, weil der Heißhunger erzeugt und die Schweine dann mehr fressen. Den Menschen geht es dann ebenso! Wenn süß, dann auch richtigen Zucker oder besser Honig, müssen ja nicht Riesenmengen sein! Ein einfaches, NICHT zuckerfreies Bonbon tut es da auch!
Anfangs ist die Kalorienzählerei bissel nervig, aber nach spätestens einer Woche hat man den ungefähren Überblick und muss nicht mehr "Erbsenzählerei" veranstalten.
Auch wieder (m)ein Beispiel: 1 Scheibe Brot mit wenig Butter und Belag sind ungefähr 300 Kcal...

Aber, siehe oben, Stoffwechselprobleme müssen vorher absolut ausgeschlossen werden. (Johanna kann da ein Liedchen von singen)
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks
Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3961
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Corona

Beitrag von Johanna » Donnerstag 30. April 2020, 14:41

also zur Gewichtsabnahme habe ich auch mal was zu sagen:
als ich vor Jahren auf über 90 Kilo "wanderte" habe ich meine Ernährung umgestellt. Ich habe Brot, Kartoffeln, Nudeln reduziert - dafür mehr Obst, Gemüse gegessen. Und zwar frühmorgens eine Scheibe Brot mit deiner Scheibe Käse belegt, habe dann Mittag ganz normal gegessen, Kartoffeln (oder Nudeln oder Reis) Fleisch (oder Fisch oder Eier usw) und Gemüse (oder Salat). Und habe am Abend dann nur noch Gemüse oxder Salat gegessen, dazu dann vielleicht ein Stück Fisch oder Fleisch oder Eier - weder Brot noch andere Kohlehydrate in reiner Form. Dadurch habe ich in kurzer Zeit 12 Kilo abgenommen. Und das komische dabei - auch meine ständigen Ohrenentzündungen waren auf einmal weg. Mein HNO fragte mich dann was ich gemacht habe - denn ich musste sehr häufig mit den Entzündungen bei ihm erscheinen. Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 30. April 2020, 14:51

Auweia, Johanna, bei deiner Länge 90 Kilo??? :shock: Da musst du ja bestimmt "quadratisch, praktisch, gut" gewesen sein! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks
Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3961
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Corona

Beitrag von Johanna » Donnerstag 30. April 2020, 15:08

klar war ich RitterSport-Schokolade!
Benutzeravatar
Towanda
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 20. August 2005, 17:17
Wohnort: Duisburg

Re: Corona

Beitrag von Towanda » Donnerstag 30. April 2020, 18:28

Danke euch. Ich glaub mir ist das Intervall Fasten was Sternkeks eingangs erklärt hat am nächsten,denn ich kann sehr gut auf Frühstück verzichten. Stammt noch aus meiner Altenpflegezeit.
Vor Dienstbeginn bekam ich noch nichts runter und dann war immer sehr spät Vesper..so gegen 10 Uhr.
Seit dem verzichte ich sehr oft auf Frühstück und esse erst Mittags was.
Ganz auf Kartoffeln, Nudeln ect. verzichten geht schon wegen meinem Mann nicht.
Nun ich werde das mit dem Intervall Fasten mal ausbauen.
Hoffe es klappt.
Mehr Bewegung kommt hoffentlich nach Corona endlich wieder.
Außerdem hab ich vor 3 Jahren das Rauchen eingestellt. Das schlägt auf dem Gewicht natürlich auch zu Buche....
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 30. April 2020, 20:19

Ja, hallo, was soll denn das heißen? "Auf Kartoffeln... verzichten geht nicht wegen meinem Mann." Du brauchst das doch einfach nicht zu essen, oder zwingt der dich dazu? Für ihn kannst du doch die Sachen kochen, nur du nimmst davon eben nichts.
Und warum mit der Bewegung warten bis "nach Corona"? Das hört sich aber etwas nach Ausrede an, denn "nach Corona" wird es wohl noch länger nicht geben.
Fenster auf, hinsetzen und zehnmal vom Stuhl wieder aufstehen - wenn möglich ohne aufstützen oder festhalten. Abends im Sessel/auf dem Sofa: NICHT hinlegen, Beine hochheben, erst nacheinander, dann auch mal versuchen beide gleichzeitig.
Man kann auch im Zimmer auf der Stelle gehen, immer von einem Fuß auf den anderen und dabei die Knie so hoch wie möglich heben, oder auch die Beine abwechselnd nach hinten strecken, "austreten wie ein Pferd", kann man ja langsam machen. Das wären alles Übungen, die man trotz Übergewicht gelenkschonend hinkriegt. Für die Arme gibt es auch im Sitzen moderate Bewegungen, lass dir einfach mal was einfallen!
Selbst die kleinste Bewegung ist besser als gar keine Bewegung, man muss sie nur machen!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks
Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Biki » Freitag 1. Mai 2020, 09:52

Oder Hund anschaffen und Gassi gehen.

Ich glaube auch, dass Corona (so furchterregend es auch ist) das ein oder andere Mal als willkommene Ausrede dient.
Wir haben ein Kontaktverbot - keine landesweite Quarantäne.
Biki
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Sternkeks » Freitag 1. Mai 2020, 11:31

Schon klar, biki, aber mit Haus, Hof, Garten und großer Wiese auf dem Grundstück ist es sicher einfacher, das "Haus zu verlassen" und in Bewegung zu bleiben. Wer in einer Etagenwohnung festsitzt und sich Bewegung verschaffen will, landet beim Haus-verlassen auf einem Bürgersteig, im schlechtesten Fall bei relativ vielen Menschen, die da rumlaufen. Also ich würde mich da auch nicht unbedingt zum "Vergnügen" raustrauen.
Aber was soll's, es gibt immer Alternativen. -

Um nochmal auf Corona zurück zu kommen: Die Nummer mit dem Mundschutz ist, zumindest in unserer Gegend, ein ziemliches Eigentor. So, wie die Leute das handhaben, da kräuseln sich mir die Zehennägel. Maske aus der Manteltasche ziehen, sich gegenseitig beim Anlegen helfen und alles antatschen, zwischendurch immer nochmal zurechtziehen, bzw. beim Reden den Mund frei machen und wieder raufziehen, mit diesen Fingern - man hat ja keine anderen - Ware, Geld oder Tippfeld am Terminal befummeln und dann beim Verlassen des Geschäftes die Maske runter, auch wieder überall anfassen, zurück in die Manteltasche stopfen... Und ich bin überzeugt davon, dass die diese Einmal-Masken beim nächsten Mal wieder anziehen. Echt, das finde ich für andere Menschen sehr viel gefährlicher und ansteckender als wenn sie ohne Maske rumlaufen würden, denn Einkaufswagen und alles mögliche wird ja dann auf dem Heimweg auch noch mit den "verseuchten" Fingern angefasst.

Boahh, grad vorhin hat es bei uns geklingelt, und Helfer vom Bürgermeister verteilten Einmal-Masken!!! :shock: Eine für jeden- kostenlos! Ich werd nicht mehr! :lol: O.K., nette Geste "wir sind nicht nur Verwaltung, sondern auch in schweren Zeiten für Sie da", diese
Maske muss aber nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden - und dann?
Ich hab uns jedenfalls welche selber genäht, mehrere für jeden von uns, und das hat auch noch Spaß gemacht. Die kommen jeweils nach Gebrauch in die fest verschließbare Plastiktüte, und für den nächsten Laden ziehen wir eine neue Maske an.
Desinfektion mach ich mit dem vollen Dampfstoß (Dampf hat 100°, oder?) vom Bügeleisen, d.h. bügeln, oder ich koche sie zu mehreren im ollen Kochtopf mit Waschpulver.
Na ja, lasst es euch gut gehen und bleibt gesund!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks
Benutzeravatar
Towanda
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 20. August 2005, 17:17
Wohnort: Duisburg

Re: Corona

Beitrag von Towanda » Freitag 1. Mai 2020, 11:52

Nö Ausreden sind das wirklich nicht. Aber zum Beispiel heute. Gibt Schlemmerfisch Bordoulese
Schmeckt nicht pur sondern nur mit Kartoffeln.
Ich hab übrigens schon Bewegung auch in Corona Zeiten. Wir gehen spazieren und ich fahre Rad.
Hund möchten wir nicht mehr. Unser wurde 15 Jahre aber wir wollen keinen neuen Hund.
Einzoig mit meinem Stepper lass ich lieber zur Zeit, weil mir die Kniegelenke sonst wieder weh tun.
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von Sternkeks » Freitag 1. Mai 2020, 13:56

Vielleicht tu ich dir ja Unrecht, dann sags mir bitte, aber ich vermute mal, dass dieser Schlemmerfisch Bordelaise als Fertigprodukt aus der Gefriertruhe kommt. Bei diesem Essen sind ein paar Salzkartoffeln das Gesündeste und "Schlankste" was du dann auf dem Teller hast.
Dieses ganze industriell verarbeitete Dickmachergedöns, was um diesen Fisch drumherum ist, müsstest du zur Katastrophenverhinderung alles abmachen, denn wenn du das mitisst, dann brauchst du nicht wegen deinem Gewicht zu jammern.
Das ist der Irrtum bei den meisten Abnehmwilligen: ein paar Mittelchen und/oder Tabletten sollen es richten, obwohl man seine (ungesunde) Ernährung nicht umstellt.
Es ist einfach so und absolut nicht böse gemeint. Denk einfach mal ein wenig nach!
Ein paar selbstgemachte Fritten aus der Heißluftfriteuse mit einem "Eimer" gemischtem Salat wären doch wirklich eine super leckere Alternative, oder?
Die Pommes Frites allerdings ohne zuckerlastigen Ketchup... :wink:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks
Benutzeravatar
Towanda
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 20. August 2005, 17:17
Wohnort: Duisburg

Re: Corona

Beitrag von Towanda » Freitag 1. Mai 2020, 19:05

Ja Sternkeks. Das tut mir jetzt leid, aber ich möchte die Jahre die mir noch bleiben nicht mit trockenen Fritten zubrigen zu dem ich dann etwas Salat esse. Deine Tipps sind m. E. nach nicht wirklich hilreich.
Zumal mein Übergewicht ja nicht über Nacht kam. Ich habe seit meiner Hochzeit bzw. danach eine schwere Krankheit bei der ich leider auch Hammer Medikamente bekam das Übergwicht am Bein. Seit dem bin ich auch unfruchtbar und habe seiher keinen Eisprung mehr.
Könnte also nicht mal sagen ob ich in den Wechseljahren bin oder nicht.
Man sollte nicht alles auf das "ungesunde" und "viele" Essen schieben, weil man das so vermutet.
Tabletten oder Mittelchen nehem ich zum Abnehmen überhaupt nicht.
Ich möchte nun auch nicht mehr darüber posten hier, denn mir wird das Ganze zu persönlich und auch zu intim.
Schade...ich hab gehofft du könntest mir aus deiner großen Naturheil Kenntnis einige Tipps geben.
Auch nicht böse gemeint. Bin ein wenig enttäuscht.
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Benutzeravatar
Towanda
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 20. August 2005, 17:17
Wohnort: Duisburg

Re: Corona

Beitrag von Towanda » Freitag 1. Mai 2020, 19:20

So nun wieder zum eigentlichen Thema Corona.
Hier mal was über Trumps Beschuldigungen
Covid-19 aus Wuhan-Labor?Entstand Coronavirus bei Labor-Unfall? Lauterbach widerspricht Trumps Theorie

Code: Alles auswählen

https://www.focus.de/gesundheit/news/covid-19-aus-wuhan-labor-enstand-coronavirus-bei-labor-unfall-lauterbach-widerspricht-trumps-theorie_id_11946282.html
Ich stehe hinter jeder Regierung,
bei der ich nicht sitzen muss,
wenn ich nicht hinter ihr stehe.
Antworten

Zurück zu „K(l)eine Alltäglichkeiten“