Wir trauern

 

... wenn man Rat und Hilfe braucht.
Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wir trauern

Beitrag von Ivi » Sonntag 16. Juni 2013, 21:28

Die Kinder tun mir wirklich unglaublich leid! Ich hoffe sehr, dass sie dieser Gehirnwäsche ihres Vaters standhalten und euch richtig in Erinnerung behalten solange bis ihr euch wiedersehen könnt, wann auch immer das sein wird. Eure Gründe, die Füße still zu halten verstehe ich sehr gut, frage mich aber doch ob das richtig ist. Aber diese Entscheidung könnt nur ihr treffen. Wegen des Jugendamtes: Vielleicht wissen die ja gar nichts von diesen Vorgängen? Vielleicht sollte man denen mal einen Hinweis geben? Auch Großeltern haben Rechte. :) Ich wünsche euch viel Kraft für alle Entscheidungen, egal wie!
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4583
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wir trauern

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 16. Juni 2013, 21:52

Doch, wir haben das Jugendamt eingeschaltet, die können/wollen nichts machen.
Die Sache sieht eben nach außen hin "blendend" aus:
Diese neue Freundin (der wir keinen Vorwurf machen, denn sie ist ledig, Single, keine Kinder) ist sehr, sehr wohlhabend, er muss nicht mehr arbeiten,
er mimt ihr den Gigolo!
Die Kinder schwimmen nun im Luxus, zwar ohne menschliche Wärme, aber fürs Jugendamt ist alles in Ordnung, in BESTER Ordnung!
Dass die Kinder emotional verwahrlosen, interessiert auch nur uns. Wir haben auch (ganz im Anfang, als wir noch Kontakt hatten),
die Schulleitung informiert, die sehr verständnisvoll reagierte und den Schulpsychologen einschaltete.
Natürlich bekam Herr Schwiegersohn das mit und machte daraufhin dicht, den Psychologen dürfen die Kids nicht aufsuchen.

Zum Beispiel rief die Große an ihrem 13. Geburtstag ihre Tante an (=unsere andere Tochter) und weinte bitterlich, weil sie an ihrem
Geburtstag allein war: Vater und seine Freundin turnten auf irgend einem Formel 1- Event in der V.I.P- Abteilung rum...
Bei dem Anruf kam wohl auch zur Sprache, dass die Kinder es total peinlich finden, wie die zwei Turteltauben im Haus rummachen und
sich einen Dreck an ihnen stören.
Das war jetzt im Februar, seitdem haben wir kein Lebenszeichen mehr.

Wenn wirklich das Jugendamt Gründe sähe, die Kinder da heraus zu holen, dann müssten sie in ein Heim oder Pflegefamilie,
wir werden nicht akzeptiert (zu alt), und die andere Tochter hat genug mit ihren eigenen fünf Kindern, sie würde auch nicht akzeptiert von Amts wegen.
Das haben wir schon alles ausgekundschaftet. Also, ob Heim da echt die Lösung wäre???

Immerhin sind sie, wie alle Kinder, doch auch leicht zu bestechen, mit Markenklamotten, Weekend-Parties mit den Erwachsenen, neueste Technik usw.
Ich denk mal, sie würden das ganz sicher übelnehmen, wenn wir dafür sorgen, dass sie da raus kommen.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wir trauern

Beitrag von Ivi » Sonntag 16. Juni 2013, 22:23

Naja gut, wäre sicherlich kein sehr guter Tausch. Aber kann man nicht irgendwie erreichen, dass ihr wieder Kontakt haben dürft? Ich denke das würde den beiden schon unglaublich gut tun. Ach manchmal ist der Staat und die Ämter echt das allerletzte! :evil:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3776
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wir trauern

Beitrag von Johanna » Montag 17. Juni 2013, 00:12

nein Ivi mit Kontakt, der zwangsweise durchgesetzt wird, schadet man den Kindern mehr wie man der ganzen Sache nützt. Auch wenn Grosseltern von Rechts wegen auf ein Umgangsrecht pochen können, so ist das nicht so leicht durchzusetzen. Denn vergiss nicht wie der Vater dann wohl reagieren wird?? Und letztendlich müssen die Kinder dann alles ausbaden. Ich kann Sternkeks voll und ganz verstehen und glaub mir Ivi mir tun diese Kinder auch unsagbar leid......es entgeht ihnen dadurch sehr viel menschliche Wärme und Geborgenheit

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Wir trauern

Beitrag von Westernlady » Montag 17. Juni 2013, 07:36

Heim oder Pflegefamilie wäre da wohl wirklich keine Alternative für sie, aber das ihr sie nicht nehmen dürft verstehe ich nicht. Es ist ja nicht so, dass sie noch Kleinkinder wären.
Ich verstehe ja diese Altersgrenze wenn man fremde Kinder adoptieren oder in Pflege nehmen möchte aber die eigenen Enkel? Wieviele Kinder haben schon bei den Großeltern gelebt ohne dass einer nach dem Alter gefragt hätte?!
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wir trauern

Beitrag von Ivi » Montag 17. Juni 2013, 13:08

@Johanna: Ich verstehe es ja auch wenn sie lieber drauf verzichten, das sagte ich ja auch. Ich frage mich bloß, ob es so richtig ist. Damit möchte ich keinesfalls die Entscheidung von Sternkeks und ihrem Mann in Frage stellen oder so, das akzeptiere ich voll und ganz! Ich hab bloß gedacht, wenn ich so ein kleines Mädchen wäre und in so einer Situation, würde ich es vllt. nicht verstehen, dass diejenigen die ich geliebt habe und bei denen ich gerne war, nicht mal versucht haben um mich zu kämpfen. Aber ich will jetzt auch kein Öl ins Feuer schütten, ich weiß, dass es Sternkeks und ihrem Mann nicht leicht fällt so zu handeln! Deshalb beende ich das jetzt auch hiermit und rede nicht mehr davon.

@Westernlady: Ich denke das Problem ist, dass der leibliche Vater der Kinder lebt und sie ohne zu zögern zu sich genommen hat. Die Kinder werden dort mit allem (Essen, Kleidung, usw.) versorgt und scheinbar nicht (körperlich) misshandelt oder so. Evtl. haben sie eine Chance über ihren Aufenthaltsort mitzubestimmen wenn sie alt genug sind, so wie bei Scheidungskindern. Spätestens aber wenn sie volljährig sind. Bleibt nur zu hoffen, dass sie bis dahin möglichst wenig Schaden erleiden und die Zeit bisher nicht vergessen und richtig in Erinnerung behalten.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Hedwig
Beiträge: 310
Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 20:22

Re: Wir trauern

Beitrag von Hedwig » Montag 17. Juni 2013, 20:13

großeltern haben auch ein besuchsrecht,dieses muß natürlich auch eingefordert werden. mit 13 jahren können kinder auch schon selbst bestimmen die großeltern zu besuchen.

Antworten
Anzeige

Zurück zu „KummerKasten“