Anzeige

Sauerteig-Herstellung

Brotrezepte, Marmelade, Brotaufstriche
Antworten
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Sauerteig-Herstellung

Beitrag von Sternkeks » Freitag 5. November 2004, 17:19

Wer sein Brot gern selbst backt, wird sich auch schonmal über Sauerteig Gedanken gemacht haben.

Am einfachsten ist es, sich Sauerteigansatz als Pulver oder Fertigbrei zu kaufen und sich nach der Anweisung auf der Verpackung zu richten. Es gibt ihn im Supermarkt (real usw....) entweder im Kühlregal oder beim Mehl und den Backzutaten.

Man kann Sauerteig aber auch leicht selbst herstellen, es braucht dazu lediglich etwas Vorplanung und Geduld. (4 Tage)

Hier ist die Anleitung:

1. Tag : man verrührt 100g Roggenmehl mit 100ml warmem Wasser und einer halben Tasse Buttermilch (oder Kefir/Joghurt/Sauermilch/Molke)
und stellt den Brei zugedeckt, aber nicht luftdicht verschlossen, an einen warmen Ort, ca 37°C

2. Tag: man rührt den Brei hin und wieder mal um

3. Tag: man gibt 260g Roggenmehl und 140 ml warmes Wasser dazu und verrührt alles glatt, weiter warmstellen

4. Tag: Der Sauerteig ist gebrauchsfertig!

Vor der Verwendung im passenden Rezept nimmt man von der Masse ca 1 Tasse weg und hebt sie sich auf fürs nächste Brot!
Man bewahrt sie im Kühlschrank in einem Schraubdeckelglas auf, Haltbarkeit etwa 2 Wochen.
Will man so schnell kein nächstes Brot backen, knetet man soviel Roggenmehl in diese Masse, daß sie ganz trocken, fast krümelig wird, füllt sie in ein Schraubdeckelglas und kann sie dann im Kühlschrank ca 3 Monate aufheben.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Herz
Beiträge: 115
Registriert: Freitag 26. September 2003, 13:51
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von Herz » Freitag 5. November 2004, 18:59

Hallo sternkeks

Wo lasse ich denn den Sauerteig gehen ? Im Backofen ?

Habe leider keinen Raum der über 30° C warm wird..

Liebe Grüße
herz
Liebe Grüsse
Herz

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Beitrag von Sternkeks » Freitag 5. November 2004, 19:12

huhu, Herz, ich bin ein Tölpel, hab mich vertippt!

Es braucht nur 25- 30 ° und die erreicht man leicht in der Nähe der Heizung, da die Schüssel ja abgedeckt wird. "Gehen" im eigentlichen Sinne, wie ein Hefeteig, tut der Sauerteig aber nicht, er "blubbert" nur ein wenig!

Ich selber habe ihn auch schon kühler stehenlassen, dann dauert es halt etwas länger, bis er die richtige Säure hat. Er muß mild und angenehm säuerlich riechen, dann ist er "gar"!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Antworten

Zurück zu „BrotZeit“