Anzeige

was kann ich machen damit die Brotrinde

Brotrezepte, Marmelade, Brotaufstriche
Antworten
Tina

was kann ich machen damit die Brotrinde

Beitrag von Tina » Sonntag 18. November 2007, 12:10

nicht so krustig/hart wird.

Ich habe gestern ein Brot gebacken freuuuuuu im Backofen

es war eine Backmischung..soweit ging auch alles gut...Alles nach

Plan gemacht....nur was uns störte war.....die Kruste...viel zu hart..

wir haben in regelmässigen Abständen des brot besprüht mit Wasser

stand auch so auf der Packung...Habt Ihr evtl noch Tipps was wir anders

machen können....denn wir wollen öfter mal ein Brot backen. :D

Lieben Dank und einen schönen Restsonntag :koch:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4444
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 18. November 2007, 13:52

Es kann sein, dass die Temperatur zu lange zu hoch war, das muss man ausprobieren! ("aussen hart/zu braun/verbrannt und innen noch nicht gar") dann lieber mit der Temperatur nach 15 Minuten runtergehen und dafür etwas länger backen!
Für das Brot jetzt, das mit der harten Kruste, hab ich nur den einen Tipp: packs in eine Plastiktüte, da wird die Kruste weicher!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Nightlove
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 24. Juni 2003, 21:39
Wohnort: Nähe von Hamburg

Beitrag von Nightlove » Sonntag 18. November 2007, 22:02

für das weicher werden kann ich auch nur die plastiktüte empfehlen. und ansonsten, damit das hoch und runterstellen nich hast: brotbackautomat :wink: die investition isses wert
Bild

Tina

Beitrag von Tina » Sonntag 18. November 2007, 22:05

@nighty @keks

danke nach 23 klicks mal antworten :D ....mit der temp.runter werden

wir morgen mal ausprobieren....brotbackautomat hatte ich kam ich nicht

mit klar.....das brot habe ich in eine plastiktüte gepackt stimmt wird

weicher die kruste....das brot schmeckt sowas von legger....die kids haben

schon recht gut zugelangt..... :wink: ... :lol:

schönen abend und guts nächtle

Benutzeravatar
Nightlove
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 24. Juni 2003, 21:39
Wohnort: Nähe von Hamburg

Beitrag von Nightlove » Sonntag 18. November 2007, 22:15

kamste net mit klar, wie kommt? sind doch eigentlich einfach in bedienung und unkompliziert? da bist die erste die das sagt. :) naja, wird sicher so sein. aber dat warum wüßt ich neugirige ja gern mal.
dir auch nen schönen abend und schlaf gut
Bild

Benutzeravatar
Herz
Beiträge: 115
Registriert: Freitag 26. September 2003, 13:51
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von Herz » Sonntag 18. November 2007, 22:41

dann bin ich die zweite!!!! Ich habe meinen BBA im Keller stehen. Erstens kann man nur ein Brot backen, zweitens störte das (machnmal Riesen)loch, drittens bekam ich nach mehrmaligem Backen das Brot kaum noch aus der Form. Ich backe meine Brote (pro Woche ca. 8 Stück, die ich dann einfriere). nur noch im Backofen. Ich fange mit ca. 220°-250° Grad (15 Minuten)an, dann schalte ich die Temperatur auf 180° runter und lasse das Brot noch ca. 45-50 Minuten (Klopftest!!!) backen. Ich besprühe das Brot auch nicht mit Wasser, sonder stelle eine Tasse Wasser in den Ofen. Übrigens backe ich immer vier Brote auf einmal, d.h. also mit UMLUFT. Und dir Kruste wird nicht hart. So, ist jetzt ein Roman geworden.
Viel Spaß bei der nächsten Brotbackaktion.
Liebe Grüsse
Herz

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4444
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 18. November 2007, 23:24

@Tina die vielen Klicks kommen von den vielen Gästen, die zwar lesen, aber nicht schreiben dürfen!
Das ist von uns, die wir schreiben können und dürfen, kein böser Wille! Wir antworten, sobald wirs lesen und auch was wissen!

@Herz, bei den Mengen wär mir der Automat natürlich auch zu langsam, aber ich hätte auch nicht soviel Platz zum Einfrieren. Alle 3 Tage zwei Brote reicht mir, und da es eh "nur" das tägliche Brot ist und ich dauernd woanders im Haus und Hof bin, ist es für mich einfacher, alles eben schnell einzufüllen, anschalten und nicht mehr dran denken oder nachsehen oder weiterkneten usw... UND ich hab keine Arbeitsplatte und Schüsseln nachher zum saubermachen.
Klar, wenns mal was besonderes sein soll, dann stell ich mich auch den Nachmittag lang in die Küche und geh zwischendurch nicht weit weg was anderes tun!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Biggi

Beitrag von Biggi » Montag 19. November 2007, 17:34

Sternkeks hat geschrieben:Klar, wenns mal was besonderes sein soll, dann stell ich mich auch den Nachmittag lang in die Küche und geh zwischendurch nicht weit weg was anderes tun!

Das wollt ich mal unterstreichen, sehr vernünftig! Nur am Rande: Ihr dürft nicht glauben, dass Ihr in Eurer Küche machen dürft, was Ihr wollte.
Diese schreckliche Erfahrung musste meine Schwester vor paar Jahren machen, die solange weg ist, sich auf die Couch gesetzt hat und eingeschlafen ist. Es ist das unterste Stockwerk von meinem Elternhaus abgebrannt, beinahe hätte ich sie und Eltern nach meinem Bruder verloren, und danach wird man vorbestraft wegen vorsätzlicher Brandstiftung!
Ich habe übrigens nicht nur daraus gelernt, sondern auch einen Feuerlöscher, direkt neben der Küche!

Tina

Beitrag von Tina » Montag 19. November 2007, 20:13

@Biggi es tut mir Leid was bei Euch passiert ist...dann hätte ich auch nen

feuerlöscher in der Nähe stehen..

@Nighty..ich hatte das problem das die brote nicht fertig waren also des

Brot in der mItte noch matschig...und aussen sowas von Krustig...also hab

ich den dann meiner Tochter geschenkt...die kommt damit klar....ich hab

kein Problem damit zu backen..im gegenteil es mahct nun Spass.

@Strernkeks...das sollte auch keine Kritik sein..iss mir doch nur auf-

gefallen :oops: ...

lieben Dank an alle :wink:

Antworten

Zurück zu „BrotZeit“