Anzeige

Diät- Rückwärts?

Ernährung allgemein, Fasten, Diät
Benutzeravatar
OOONicoleOOO76
Beiträge: 414
Registriert: Montag 2. April 2007, 17:29
Wohnort: Lippstadt, geb. in Berlin

Diät- Rückwärts?

Beitrag von OOONicoleOOO76 » Donnerstag 29. Dezember 2011, 15:07

Hallo Ihr Lieben,
wie Ihr ja wisst, habe ich Probleme mit meinem Gewicht.
Kann mein Gewicht nicht halten, verbrenne alles wie einen Durchlauferhitzer.
Meine jetzige Idee ist, das ich mal ne Diät umgedreht mache, um zuzunehmen.

Darauf bin ich heute gekommen, als ich durch Zufall bei RTL, über Diät gehört habe,
das man alles essen kann, nur eben zu bestimmten Zeiten, und auf die Zusammenstellung
achten muß.
Meint Ihr, das mir das zu mehr KG verhilft?
Brauche echt mehr KG, den ich habe einen neuen 400 € Job, der mir total viel Spaß macht.
Zeitungen zustellen, wobei ich ja wieder sehr viele Kalorien verbrenne.
Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar
und das Alltägliche wundervoll.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Johanna » Donnerstag 29. Dezember 2011, 17:17

Nicole, als erstes solltest Du die Werte Deiner Schilddrüse ärztlicherseits kontrollieren lassen. Bei Überfunktion verbrennt der Körper massig Kalorien und Du kannst essen was und soviel Du willst, da kommt nicht viel auf die Rippen.
Erst wenn vom Arzt gesundheitsmässig alles für o.k. befunden wurde, kannst Du mit anders/mehr/gehaltvoller essen anfangen.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Ivi » Freitag 30. Dezember 2011, 12:32

Ich denke auch, dass du sowas nur in Absprache mit einem Arzt machen solltest, damit du nicht hinterher andere Probleme bekommst. Ich kann nur sagen, ich kenne auch einige Leute (zB meine Schwiegermutter), die futtern und futtern ohne Ende und nehmen einfach nicht wirklich zu. Ich hab aber schon mal angeboten, dir ein paar kg abzugeben. :lol: Ich werde die schei* Kilos einfach nicht los.

Aber wie gesagt Nicole, mach das wenn nur unter ärztlicher Aufsicht.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
OOONicoleOOO76
Beiträge: 414
Registriert: Montag 2. April 2007, 17:29
Wohnort: Lippstadt, geb. in Berlin

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von OOONicoleOOO76 » Dienstag 17. Januar 2012, 17:13

Hm, ich habe mit meinem HA gesprochen, Er sagte mir, das ich gesund bin, und das ich einfach mehr essen soll.

Und das sagt Er nachdem ich Ihm erzählt habe, was ich so alles esse am Tag. :shock:
Soll mehr Eier essen, und mehr Fleisch. :?

Was haben Eier und Fleisch damit zu tun, das ich alles verbrenne wie ein Durchlauferhitzer !?
Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar
und das Alltägliche wundervoll.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Johanna » Dienstag 17. Januar 2012, 18:07

OOONicoleOOO76 hat geschrieben:Hm, ich habe mit meinem HA gesprochen, Er sagte mir, das ich gesund bin, und das ich einfach mehr essen soll. ...
hat Dein HA auch die Blutwerte genommen - denn die Schilddrüsenfunktion kann man ja da auch "ablesen"

Benutzeravatar
Hedwig
Beiträge: 310
Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 20:22

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Hedwig » Mittwoch 18. Januar 2012, 21:25

Da hilft nur eine generelle Essensumstellung,abends nach 18 Uhr nichts mehr essen.Viel rohes Gemüse essen wenn eine Hungerattacke kommt.Zum Beispiel abends
einen kleinen Gemüseteller lecker anrichten statt.....wenigstens 3x in der Woche 30 Minuten Sport treiben und sich in einem Verein anmelden,denn alleine
macht es nicht so viel Spaß. Und wenn man mal gerne zum Beispiel eine Pizza essen möchte ,sie auch mal geniessen.Und gaaaaaanz viel Wasser trinken und das
Essen lange kauen.Denn das Sättigungsgefühl kommt erst später. Von Diäten halte ich persönlich nichts,denn wenn danach wieder alles gegessen wird,nimmt
man noch schneller zu und der Frust ist wieder da. lg Hedwig

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Ivi » Mittwoch 18. Januar 2012, 22:13

Hihi, Hedwig, ich glaub du hast da was vertauscht. Nicole hat Probleme damit, dass sie zu leicht ist und zunehmen muss/will. Oder war das auf mein "Ich werd die Kilos nicht los" bezogen? Ich werde mir nun einen Kurs suchen mit gekoppelter Ernährungsberatung und gleichzeitig Bewegung. Alleine wird das nichts. Im Prinzip weiß ich ja was ich falsch mache, aber komme nicht dagegen an.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

cystuskraut

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von cystuskraut » Donnerstag 19. Januar 2012, 00:22

Ja @nikole will ja was auf die Rippen bekommen.

Mein Sohn hatte auch immer diese Probleme.
Hat auch alles versucht und nimmt nicht zu oder wenig oder hat es gleich wieder runter.
Hat mal eine Zeit viel mit Haferflocken gegessen.

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Oberzicke » Donnerstag 19. Januar 2012, 07:52

Also ich kann essen was ich will :mrgreen: ........................... :cookie: nehme aber einfach nicht ab :mrgreen:

Spaß beiseite:
Meine liebe Kollegin wiegt bei 1,70 mal gerade 47 kg. Sie ißt in den Pausen: Teilchen, Kuchen, Pommes u.s.w. Sie hätte gerne ein paar Kilos mehr.
Sie ist 29 und sah in ihrem Brautkleid fast schon wie ein Kommunionkind aus. :roll:
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

cystuskraut

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von cystuskraut » Donnerstag 19. Januar 2012, 15:30

@oberzicke :lol: :lol: mein Sohn hat schon Figur (schon aus beruflichen Gründen, Sport usw) aber er kann essen was er will.
Außerdem ißt er für Zwei :lol: :lol: :lol:
Damit haben sämtliche Freundinnen zu tun.

Aber bei uns kann er auch essen wieviel er will :D

Benutzeravatar
Fatima
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 00:43
Wohnort: Eppstein

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Fatima » Sonntag 5. Februar 2012, 21:53

Liegt es vielleicht an deiner Verdauung oder daran,dass du eine Stoffwechselstörung hast?
Mein Großer hat das gleiche Problem.
Er wiegt bei ner Größe von 1,56m gerade mal 30 kg.
Wurde viel gehänselt und mir wurde nachgesagt,dass ich ihm nichts zu essen gebe.
Dabei mampft er wirklich für 3 :cookie:
Bei ihm wurde eine Stoffwechselstörung festgestellt.
Laut 2 verschiedener Ärtze kann man nichts bis nur sehr wenig machen. :111:

Ich wünsche dir dennoch,dass du wenigstens ein paar kg zunehmen kannst.
Ansonsten würde ich dir gerne was von mir abgeben *Spaß*

cystuskraut

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von cystuskraut » Dienstag 7. Februar 2012, 00:06

meinst mich @fatima ?

Mein Sohn ist Leberkrank, daran liegt es.
Das wissen hier so die alten User. :mrgreen:

Benutzeravatar
Fatima
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 00:43
Wohnort: Eppstein

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Fatima » Dienstag 7. Februar 2012, 23:01

Nee sorry cystruskraut-eigentlich meinte ich Nicole ;-)

RobynWunder
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 4. Februar 2014, 12:34

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von RobynWunder » Dienstag 4. Februar 2014, 12:35

Ich möchte gerne abnehmen und wollte hier mal nach Tipps und Ratschläge fragen; auch um Orangenhaut so gut es geht zu bekämpfen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Diät- Rückwärts?

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 4. Februar 2014, 13:56

Dann geh halt mal in unseren ABNEHM-THREAD und lies dich dort durch, hier wollen die Leute Tipps zum ZUNEHMEN austauschen! :wink:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Antworten

Zurück zu „ErnährungAllgemein“