Anzeige

Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Ernährung allgemein, Fasten, Diät
cystuskraut

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von cystuskraut » Donnerstag 15. November 2012, 17:03

Ups, ich= 1,58 und wiege nackig 57-58 kg.

Meine Mutter hat auch Übergewicht, ist aber 91 Jahre alt.
Gestern erzählte sie mir, dass sie innerhalb 2 Monaten 2 kg abgenommen hat.
Nun hört sich das wenig an, ich finde es aber in dem Alter viel oder besser gesagt "gut".
Ist Herzkrank und muss starke Wassertabletten nehmen und hat auch stark Diabetes. Sitzt im Rollstuhl.

Sie ißt keinen Joghurt mehr,
kein Brot mehr, bevor sie ins Bett geht.

Geht alles, sie dachte auch immer, sie verhungert.
Kann man sich nicht vorstellen, was sie immer gehortet hatte an Keksen, Joghurt usw.
Zu Hause schon, wie im Heim auch nachher.
Denke mal, hat damit zu tun, wegen der Diabetes, weil man da immer essen sollte.

Sport kann sie ja nicht mehr treiben.

Ich finde es auch gut, dass es diese ganzen Diabetiker-Lebensmittel nicht mehr gibt.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Johanna » Donnerstag 15. November 2012, 17:51

Sternkeks hat geschrieben:@Johanna, du hast nach eigener Aussage doch eine Stoffwechselstörung, da sieht es mit dem Gewicht ganz anders aus!
Daran wird es wohl liegen, dass bei dir nichts mehr weggeht, oder?
Hier geht es doch allgemein um Übergewicht bis zur Fettleibigkeit bei ansonsten gesunden Menschen! :P
Ja Sternkeks, hab ich leider und nicht nur eine Störung - da ist erstmal die Schilddrüse die verrückt spielt und sich selbst zerstört, dann der zu hohe Cholersterinwert - der auch früher mit strengster Diät nur um 20 Punkte verringert werden konnte (da durfte ich z.B. keinen Tropfen Kaffee mehr trinken), dazu kommt dann noch die Harnsäure, die mir zu schaffen macht und jetzt hat Dok festgestellt, dass ich zwar noch im grünen Bereich bei den Zuckerwerten bin, aber höher sollten die Werte nicht werden....... manchmal frag ich mich was bei mir eigentlich noch in Ordnung ist.....und 84 - 85 Kilo rumschleppen ist ja auch nicht gerade ein Vergnügen. Schließlich bin ich ein Nato-zwerg auf viel zu kurzen Beinen :lol: :lol:

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Gitte » Donnerstag 15. November 2012, 20:03

öh-jö johanna du bist ein herzallerliebstes schnuffelchen :101: :lol:
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Johanna » Freitag 16. November 2012, 09:27

lol Gismo, ich und herzallerliebst? Da musst Du mal andere fragen :mrgreen: ich hab manchmal lieber Haare auf den Zähnen wie auf den Beinen :mrgreen:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Sternkeks » Freitag 16. November 2012, 11:57

... und ein groooooßes Herz aus Samt und Seide!!!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Alexandra
Beiträge: 221
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 10:50
Wohnort: 41468 Neuss

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Alexandra » Freitag 16. November 2012, 12:02

Ach da fällt mir direkt eine wissenschaftliche Frage ein.... :mrgreen:
Gehört zwar nicht unbedingt zu diesem Thema...aber Johanna hat mich gerade darauf gebracht.....

Warum gibts eigentlich keinen Haarausfall an den Beinen??????? :lol: :? :wink:
Liebe Grüße
Alex(andra)

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Sternkeks » Freitag 16. November 2012, 12:17

Alex, das ist ganz allgemein, bei Frauen wie Männern so:

Es gibt gar keinen Haarausfall! Die Haare werden ja insgesamt nicht weniger, sie wandern nur wo anders hin, auf die Beine, die Brust, den Rücken, den Bauch, in die Nase, die Ohren...
und manchmal eben auch auf die Zähne! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Johanna » Freitag 16. November 2012, 13:23

Sternkeks hat geschrieben:... und ein groooooßes Herz aus Samt und Seide!!!
oh Keksli, danke für dieses Kompliment

im übrigen auf Sternkeks Beitrag wegen dem Wandern der Haare....da hat man dann nicht nur Haarwanderung sondern auch noch Wanderorgane :lol:

der Arzt sagt doch zum Patienten: Herr Meier, Müller, Huber, Schulz sie haben ein Wanderorgan! Patient: ich? Wieso? Der Arzt: Naja ihre Leber ist im A...rsch :mrgreen:

und ich hätte die doch glatt wo anders vermutet :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von stella » Freitag 16. November 2012, 14:16

@cystuskraut ich kann auch nicht jedes obst zum fruehstueck essen, und auch nicht in mengen, :lol:
aber ohne meinen apfel um 6.30 in der frueh geh ich nicht mehr arbeiten, und das ist dann bei mir das eizige
was ich mitunter bis 13.30 zu mir nehme.
weintrauben @johanna koennt ich auch kiloweise futtern, mein absoluter favorit, nur zeigt sich das spaeter auf der
waage, also kauf ich die schon gar nicht :cry:
@ivi zuckersuechtig??glaub mir ich kenn das, ich hab 47 jahre gebraucht bis es bei mir klick gemacht hat, und jetzt
kann ich endlich an dem zeug vorbeilaufen. :lol:
irgendwann macht es dieses "klick" auch bei dir....ich hatte zwar nie solche gewichtsprobleme wie du, aber je aelter
ich werde desto schneller kann ich die kilos anfuttern, und es wird immer schwieriger sie wieder zu verlieren. :evil:

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Ivi » Freitag 16. November 2012, 21:28

Gismo hat geschrieben:NEIN ivi :shock: :shock: ich will nicht 101 kg als MEIN gewicht akzeptieren ... HIIIIIIIIIIILLLLLLFFFFFFFFFFFEEEEEEEE :cry: :shock: :cry:
Das hab ich ja auch nie gesagt! :lol: Es geht tatsächlich um ein geringes Übergewicht :lol: , dass man auch ruhig mal akzeptieren soll, weil es für den Körper evtl. gar kein Übergewicht ist, sondern nur für das was in den Büchern steht. Wir beide wissen sehr gut, dass wir unser Gewicht nicht akzeptieren wollen und dürfen. Ich fühle mit dir!

@stella: Danke! Naja, ich bin 20 Jahre eher dran, vllt bekomme ich es schneller auf die Reihe? Wie hast du es geschafft?
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Gitte » Samstag 17. November 2012, 00:25

@cystuskraut hat natürlich das super-ideal-gewicht schlechthin bei ihrer größe - oooooh bin ich neidisch :wink: ich bin (noch) 1,70 cm und dürfte ja dann allerhöchstens 70 kg wiegen. wo ist der weg der da hinführt? :cry:
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Gitte » Samstag 17. November 2012, 00:30

Sternkeks hat geschrieben:Alex, das ist ganz allgemein, bei Frauen wie Männern so:

Es gibt gar keinen Haarausfall! Die Haare werden ja insgesamt nicht weniger, sie wandern nur wo anders hin, auf die Beine, die Brust, den Rücken, den Bauch, in die Nase, die Ohren...
und manchmal eben auch auf die Zähne! :lol:
ich glaub dann stellen wir lieber keine persönlichen bilder hier rein oder was meint ihr. schließlich wollen wir uns beim tratschen nicht erschrecken :wink: :shock: :lol: :lol:
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

cystuskraut

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von cystuskraut » Samstag 17. November 2012, 01:13

stella hat geschrieben:@cystuskraut ich kann auch nicht jedes obst zum fruehstueck essen, und auch nicht in mengen,
aha :D
aber die Abnehmdiät ist so in den Mengen.
Müsste ich im Buch mal nachschauen, was man da so essen sollte. ich habe das schon wieder vergessen.

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von stella » Samstag 17. November 2012, 16:30

@cystuskraut es geht dabei nicht darum obst in mengen zu essen, sondern darum "ungesundes fruehstueck" durch
obst zu ersetzen. und wenn du es gewohnt bist 3 nutellabrote zum fruehstueck zu verfuttern, braucht es schon eine menge
obst um dann satt zu werden :lol: :lol:
@ivi ich hab mir einfach gesagt wenn ich das rauchen aufgegeben konnte kann es auch nicht so schwer sein an suessigkeiten
vorbei zu laufen, ausserdem kann ich sehr stur sein wenn ich etwas will, und ich wollte die kilos unbedingt loswerden.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht es aus mit der Gewichtsreduzierung?

Beitrag von Sternkeks » Samstag 17. November 2012, 16:44

*lach* stella, DREI??? Nutellabrote/Brötchen??? :shock: :120:
Als "Diät" würde es ja schon reichen, nur eins zu essen! Nutella? Ist 30% Zucker und über 60% Fett!!! Sowas hat man erst gar nicht im Haus!
Dann lieber ein "normales" Frühstück, was ja nicht heißt, dass man drei und mehr Brote/Brötchen mampfen soll, und später über Tag ein, zwei Stückchen
Schokolade - aber ohne Brot, das schmeckt dann eh besser.
Aber Obst ist natürlich besser - wenn es der Magen aushält!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Antworten

Zurück zu „ErnährungAllgemein“