Anzeige

magenschonende ernaehrung

Ernährung allgemein, Fasten, Diät
Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

magenschonende ernaehrung

Beitrag von stella » Donnerstag 22. August 2013, 19:00

maedels ich schlag mich seit ungefaehr 6 wochen mit einer magengeschichte rum. da hatte ich eine akute magenschleimhautentzuendung,
habe 3 tage im bett gelegen und mich staendig uebergeben. dann brauchte ich 1 woche um meine batterien wieder aufzuladen. dann fing die
ganze geschichte vor genau einer woche wieder von vorne an, mit dem unterschied dass sich meine batterien schon vor dem 2 anfall entleert haben
und sich momentan auch nicht aufladen.
jetzt weiss ich durchaus was magenschonende ernahrung ist,ich hab die letzten 6 wochen lang danach gelebt. nur bin ich seit 4 tagen auf einem
antibiotica das hammerhart ist und mir die letzte energie nimmt, die ich eh schon nicht mehr habe...ich muss also essen, essen, essen :lol:
nur was? mir ist es momentan zu viel einen teller nudeln zu kochen :( haferflocken sind sehr gut fuer den magen, also hab ich mir gestern eine suppe damit
gekocht, und mich auch dazu gezwungen sie zu essen, grussel ist das zeug nicht geniesbar. dann habe ich heute googel befragt was man mit haferflocken
noch so anstellen kann, hab nicht viel gefunden ausser birchermueslie, lecker aber fuer mich leider nichts, milch ist fuer mich momentan absolut tabu.
gekochtes huhn und kartoffeln kann ich nicht mehr sehen ausserdem momentan viel zu viel energieaufwand.
also wer hat einen guten rat fuer mich

Jette

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Jette » Donnerstag 22. August 2013, 19:17

Erst einmal gute Besserung. :blume:

Beim Arzt warst du ja scheinbar.

Alles was mir dazu einfällt hast du ja schon durch. und magst du nicht mehr. Mich, Hühnerbrühe und Haferflocken scheiden da schon mal aus. Da fällt mir nur noch Zwieback Tee und Banane ein. Vielleicht sogar "Babybrei" für größere Babys? Hast du abgenommen?
Erhole dich schnell.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 22. August 2013, 19:55

Hast du dich mal auf dieses Helicobacter- Bakterium testen lassen? So, wie du deine heftigen Beschwerden beschreibst, hört sich das nämlich
genau danach an. Besteh drauf, dass dein Arzt dich daraufhin untersucht, sonst wirst du das Ganze nicht mehr los.
Fast jeder Mensch hat diese Scheiß-dinger und merkt nichts davon, aber wenn sie Stress machen, müssen sie behandelt werden, weil sie dann gefährlich werden.
Leider helfen - wenn überhaupt was hilft - nur Antibiotika, die aber andererseits eben auch "Gift" für Magen und Darm sind und
dazu noch jede Menge andere Nebenwirkungen haben, die du ja schon spürst... Dass die dein Immunsystem plattmachen, plattmachen müssen,
weißt du sicher auch, und bis das wieder voll funktioniert, schnappst du dir jeden Infekt auf, der herumschwirrt.

Laut unserem Hausarzt erwischt auch das spezielle Antibiotikum diesen Helicobacter nicht komplett, weil er sich in den Falten der
Magenschleimhaut einnistet, und dort vor Magensäure und Medikamenten geschützt ist. Lach nicht, aber der Doc hat empfohlen, Therapie-unterstützend
täglich so viel wie möglich Brokkoli zu essen, egal, ob roh, blanchiert oder gekocht.
Und dieser Tipp wurde zufällig neulich in irgendeiner Gesundheitssendung im TV gegeben - als "ganz was neues und Geheimtipp".

Stella, ich wünsch dir gute Besserung, nimm es nicht auf die leichte Schulter und lass auf jeden Fall klären WOHER du den Mist hast!
Alles, alles Gute!

Magenschonendes Essen? Da weißt du selbst am Besten, was dir gut tut. Immer ne winzige Portion probieren, wenns drin bleibt und kein Bauchweh macht, LANGGGSSSAAAAM
und in kleinen Häppchen weiter essen! Vor allem viel trinken. Schlapp bist du, weil dein Vitamin- Mineral- und Vitalstoffhaushalt am Boden ist.
Aber wie man das wieder reinholt bei kaputtem Magen, das weiß ich auch nicht. Vielleicht Vitaminspritzen vom Doc?
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von stella » Donnerstag 22. August 2013, 20:19

genau wegen diesem bakterium bin ich jetzt auf antibiotika, bin zwar nicht darauf getestet worden,
um mich darauf testen zu lassen muesste der arzt eine gastroskopie (sonde in magen einfuehren) machen.
ich glaube das moecht der mir in meiner momentanen lage nicht antun..
ich liebe brokkoli, und den zu kochen braucht es zum glueck keinen kraftaufwand :D
danke fuer den tipp @sternkeks :D

wenn bis naechsten mittwoch nicht alles wieder im gruenen bereich liegt, ist erstmal eine groessere blutuntersuchung angesagt..

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Ivi » Donnerstag 22. August 2013, 20:24

Mehr Tipps wie schon gegeben wurden kann ich dir auch nicht geben, leider. :( Ich wünsche dir aber von Herzen gute Besserung und alles Liebe! :123:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

cystuskraut

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von cystuskraut » Donnerstag 22. August 2013, 22:13

Bei diesem Bakterium muss man hammerharte Medis nehmen.
Das schlaucht.


Magentee und Weißbrot.

Ich habe ja nun immer damit zu tun. Gastritis meine ich.

Gute Besserung Dir !

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 22. August 2013, 22:32

Noch was, stella, die "Brokkoli-Kur" kommt wohl aus der homöopatischen Ecke und man soll das lange wie nur eben möglich
machen, man spricht von vier-sechs Wochen, ein paar Tage reichen nicht!
Das Gemüse hat wohl gegenüber den Antibiotika den Vorteil, dass der Helicobacter irgendwas davon gar nicht ab kann und es ihn auch in den kleinsten Verstecken erwischt und abtötet.

Ich hatte zwar selber noch nicht das zweifelhafte Vergnügen, aber meine Freundin war nach 14 Tagen Hammer-Antibiotika und 5 Wochen Brokkoli komplett frei und wieder gesund. Sie durfte essen, was sie wollte, bzw. was ihr bekam und keine Beschwerden machte (muss man halt ausprobieren), nur keine Milch oder Milchprodukte, weil die sich nicht mit den Antibiotika vertragen, bzw. das Medikament unwirksam machen.
Ist jetzt so einen Monat her, dass ich ihr Elend hautnah miterlebt habe! :? Ihr Arzt ist auch unserer, wir haben ja nur denn einen Landarzt/Allgemeinmediziner, wenn wir nicht in die nächste Stadt fahren wollen, aber dieser Doc ist echt mit allen Wassern gewaschen! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Jette

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Jette » Donnerstag 22. August 2013, 23:39

Die Brokkolikur kannte ich noch nicht. Ich habe mich schlau gemacht. Dabei steht auch:
Während der Therapie sind folgende Punkte unbedingt zu beachten:

1. Nicht scharf essen (keinen Curry, scharzen Pfeffer oder Peperoni (scharfe Paprika enthalten Capsaicine, die für den Heilungsprozess absolut schädlich sind).

2. Keinen Kaffee trinken.

3. Keine tierischen Fette verzehren (mageres Fleisch ist erlaubt).

4. Keine gebratenen Speisen essen.

5. Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken.

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von stella » Freitag 23. August 2013, 09:42

cystuskraut, isst du wenn es dir gut geht zwischendurch auch mal vollkornbrot, oder eigentlich nur weissbrot

sternkeks, ich haette brokkoli jetzt nie im leben gegessen, weil der doch zu den blaehenden gemuesesorten gehoert,
oder irre ich mich da. ausserdem auch noch nie roh gegessen, das waer ja ein superleckerer snack wenn ich ihn roh mag.
das werd ich heute noch ausprobieren.

jette, diese begleitenden punkte zur therapie sind fuer einen magenkranken ganz normale verbote.
ich traute mich die letzten 6 wochen nicht mal einen salat zu essen der mir olivenoel angemacht ist.
oel und scharfe sachen sind absolut zu vermeiden.
und wasser trink ich literweise im tag...ich hab immer das gefuehl zu verdursten

danke euch allen

Jette

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Jette » Freitag 23. August 2013, 10:42

Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung.

Bild

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Sternkeks » Freitag 23. August 2013, 12:45

Stella, ganz roh würde ich ihn an deiner Stelle JETZT auch nicht essen, aber leicht angekocht, noch ein wenig bissfest - ein Gedicht!
Und da du durch den enormen Flüssigkeitsverlust ja auch Salzmangel haben wirst, darfst du den bestimmt in mildem Salzwasser kochen.
Wenig Wasser nehmen und das dann auch nicht wegschütten, sondern, abgekühlt, trinken, wenn du das magst. Ich finde das lecker,
andere Leute (die das aber nie probiert haben!) gruseln sich: ihgitt, Kochwasser!!! :roll:
Brokkoli ist, soviel ich weiß, ebenso wie Blumenkohl in der magenschonenden Diätküche der Schonkost zugerechnet, Weiß-, Rot,- und andere
Kohlsorten sind aber verboten, wegen Blähungen. Das haben sie mir im Krankenhaus nach meiner Darm-OP so erklärt, weil ich mich wegen einem
Blumenkohl-Brokkoli-Salat gewundert hab: ist das "Schonkost"???
Mineralwasser sollte für dich OHNE Kohlensäure Pflicht sein, mag zwar nicht jeder, aber die Kohlensäure greift einen kaputten
Magen an!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Johanna » Freitag 23. August 2013, 12:54

durch Umstände, die ich hier jetzt mal nicht näher erläutern möchte, kam ich eben erst dazu den Beitrag zu lesen. Der Gedanke mit Helicobacter kam mir auch. Ich hatte das Zeugs....und bekam von meiner Ärztin 3 verschiedene Antibiotika-Präparate die ich gleichzeitig nehmen musste. War dann nach 3 Wochen absolut beschwerdefrei und gesund. Stella die Probenentnahme aus dem Magen hört sich schlimmer an, wie es ist. Ich hatte auch Schiss davor - aber es ist wirklich nicht so schlimm, wie man immer denkt. (hab das jetzt insgesamt 3 mal über mich ergehen lassen) Es wäre für eine korrekte Diagnose schon sehr sinnvoll. Wenn Du ständig Durst hast fällt mir auch ein, dass Du vielleicht mal Deinen Blutzuckerspiegel kontrollieren lassen solltest......
Haferflocken mit Wasser gekocht und einer Prise Salz kochte ich einer meiner Töchter bei ihren Galleproblemen (etwas anderes vertrug sie auch nicht).
Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung und dass die Brokkoli"kur" Dir hilft.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Sternkeks » Freitag 23. August 2013, 14:24

Johanna, das hinterhältige an diesem "Helikopter" :wink: ist ja, dass beschwerdefrei nicht heißen muss, dass er sich nicht trotzdem noch bei dir aufhält!
Sehr viele Leute tragen den ein Leben lang beschwerdefrei mit sich herum. Erst wenn er anfängt, "Zicken" zu machen und aktiv wird, dann haste die
absolute "Ar***karte" gezogen.
Naja, was immer man beim Brokkoli herausgefunden haben will, schaden kann er jedenfalls nicht, denn dies Gemüse hat auch noch etliche andere
günstige Auswirkungen auf die Gesundheit!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

cystuskraut

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von cystuskraut » Freitag 23. August 2013, 17:31

stella hat geschrieben:cystuskraut, isst du wenn es dir gut geht zwischendurch auch mal vollkornbrot, oder eigentlich nur weissbrot
wenn ich es akut habe, dann nur Weißbrot. Woanders ist meist Milch drin.
Vollkornbrot, das kann ich im Allgemeinen nicht so vertragen oder gar mit Körnern.
Da muss ich immer aufpassen.

@johanna hat recht, als ich den Helicobacter damals mal hatte (15 J. her) bekam ich auch 2 Sorten Hammerpillen.
Und das war dann in 3 Wochen vorbei.
Bei meinem Mann ebenso, er hatte das auch schon.

Brokkoli, kann man den roh essen ? :shock:

Ich esse ihn mal ganz gern aber jeden Tag auf so einen längeren Zeitraum ? :roll:

Versuche Dein Glück @stella

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: magenschonende ernaehrung

Beitrag von Johanna » Freitag 23. August 2013, 17:50

Sternkeks, ich schrieb doch dass ich die Probenentnahme 3 mal hinter mich gebracht hatte. Das erste Mal wurde der Helicobacter festgestellt - das zweite Mal wurde bestätigt, dass alles "weg" ist. Beim dritten Mal hatte ich vorher sehr häufig Sodbrennen und um einen wiederholten Helicobacter pylori auszuschließen wurde eben nochmal ein Schlauch von mir geschluckt :mrgreen: Also wenn Du so willst - ich bin clean :lol: :lol:

Antworten

Zurück zu „ErnährungAllgemein“