Anzeige

Viel Trinken

Ernährung allgemein, Fasten, Diät
Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von Ivi » Montag 21. März 2011, 21:43

Also ich trinke auch unterschiedlich viel, aber meistens so 1-2 Liter am Tag, im Sommer auch mehr. Das sind dann aber wirklich Wasser oder auch mal Saft, bzw. gemischt. Ich verstehe auch gar nicht, wieso manche Leute so ein Problem mit Wasser haben? Für mich gibt es nichts besseres, als schönes leckeres leicht kühles frisches Wasser mit ein klein wenig Kohlensäure. Allerdings trinke ich am liebsten Wasser aus Glasflaschen und am besten das billige für 1,19 oder so den Kasten. Mein Mann trinkt auch nicht so gern Wasser, er trinkt fast nur Kaffee und Cola light. Bei uns gibt es nur light-Getränke, also ohne Zucker, da mein Mann Diabetiker ist. Ich hab es aufgegeben ihn vom Wasser zu überzeugen, er ist alt genug. :roll:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

cystuskraut

Re: Viel Trinken

Beitrag von cystuskraut » Montag 21. März 2011, 22:16

Ivi hat geschrieben:Ich verstehe auch gar nicht, wieso manche Leute so ein Problem mit Wasser haben?
Verstehste nicht ? Na, ich ich schon !

Ich trinke auch nichts mit Zucker, auch keinen Tee. :lol:
Und hast schon mal Berichte über "light" Produkte gelesen ?
Ich trinke sowas nicht mehr, weder esse ich das mehr.

Und Cola trinke ich schon gar nicht.

Trotzdem habe ich zu tun, dass ich 2 L am Tag trinke. :mrgreen:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von Sternkeks » Montag 21. März 2011, 22:49

Oooops, Ivi, du solltest deinem Mann aber schnellstens den Lightkram ausreden. Das Zeug ist mindestens genau so schlimm wie Zucker, grad für einen Diabetiker!
Wirklich, er tut sich damit absolut nichts Gutes, im Gegenteil, diese Zuckerersatzstoffe sind nur und ausschließlich kontraproduktiv!
Googelt euch mal durch oder lasst euch das von einem FÄHIGEN Arzt erklären! Echt wichtig!!!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von sasa_handmade » Dienstag 22. März 2011, 07:05

Also mit dem Trinken habe ich auch so meine Probleme. Früher habe ich fast gar nichts getrunken, außer 2 Kannen Kaffee am Tag :mrgreen:
Irgendwann habe ich mich gezwungen mind. 1,5l Wasser zu trinken. Damit habe ich mich auch besser gefühlt, die Haut trocknete nicht so schnell aus und ich hatte auch das Gefühl, mehr Schwung zu haben. Zweiteres könnte aber auch daran gelegen haben, dass ich alle 5 Min. auf's Clo rennen musste :?
Jetzt habe ich das Kaffeetrinken eingeschränkt, indem ich nicht mehr Thermoskannenweise Kaffee koche, sondern immer nur eine Tasse, die ich dann gleich trinke. Und ich hab immer eine Flasche Wasser in der Nähe, auch wenn ich unterwegs bin. :prost:
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von Mama48 » Mittwoch 23. März 2011, 06:43

Ich frage mich nur wie die Menschheit so lange überleben konnte bevor die mit dieser Studie daher kamen daß man mindestens 2 bzw. 3 Liter am Tag trinken soll!!!!!!!!! :roll: :roll: :roll: :roll:

LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
OOONicoleOOO76
Beiträge: 414
Registriert: Montag 2. April 2007, 17:29
Wohnort: Lippstadt, geb. in Berlin

Re: Viel Trinken

Beitrag von OOONicoleOOO76 » Mittwoch 23. März 2011, 09:29

... ich versuche morgens drei Tassen (mit Tee, Caro, und Capo.) zu trinken.
Dann habe ich die kleinen Flaschen Traubenschorle 0,5 l, oder die Activ Schorle 0,75l, von denen versuche ich zwei am Tag zu trinken, was mir sehr schwer fählt, wegen der Kohlensäure.
Ab und zu mal auch Multivitamin Saft.

Und natürlich zwischendurch Tee.

Ich schaffe, nur selten meine gewünschte menge. :roll:
Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar
und das Alltägliche wundervoll.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von Ivi » Mittwoch 23. März 2011, 09:30

:lol: *lach* Ja da hast du recht, Mama! Ich mache mir da auch nicht wirklich Gedanken drum, ob ich genug trinke. Ich merke es, wenn ich nicht genug getrunken habe, dann bekomme ich Kopfschmerzen. Kommt aber nicht so oft vor, da ich häufig das Bedürfnis habe zu trinken. Ich trinke dann nicht immer ein ganzes Glas, ich habe meine eigene Wasserflasche aus der ich direkt trinke, da sind es dann halt auch mal bloß 1-2 Schlucke. So lange wie man gesund ist, brauch man das auch sicher nicht zuuu ernst zu nehmen.

@Nicole: Schüttel die Kohlensäure doch etwas raus.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
OOONicoleOOO76
Beiträge: 414
Registriert: Montag 2. April 2007, 17:29
Wohnort: Lippstadt, geb. in Berlin

Re: Viel Trinken

Beitrag von OOONicoleOOO76 » Mittwoch 23. März 2011, 09:50

Ivi, ich habe so ein Magnet Stab, den ich da rein stelle, das hilft auch ein wenig.
Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar
und das Alltägliche wundervoll.

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von sasa_handmade » Mittwoch 23. März 2011, 12:59

Ach ja, das mit dem Trinken ist gar nicht so einfach. Als ich noch jung :) war, hatte ich an einem Abend mit meiner Freundin einen drauf gemacht. :prost: Am nächsten Morgen lag sie auf dem Sofa 8) und jammerte: Da hab ich gestern Abend so viel getrunken und heute habe ich noch mehr Durst! :114:
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

cystuskraut

Re: Viel Trinken

Beitrag von cystuskraut » Mittwoch 23. März 2011, 16:53

Es muss ja was dran sein, dass viele Leute Schwierigkeiten mit dem Trinken haben.
Wenn es so einfach wäre, würden wir hier nicht drüber diskutieren. :wink:

Ich habe in meiner Kindheit noch gelernt, dass man wärend des Essens nichts trinkt und außerdem hat meine Mutter zu uns immer gesagt: trink nicht so viel. Hab ich hier auch schon geschrieben aber es liest bestimmt niemand nach.
Ja und da habe ich das Trinken einfach nicht gelernt. Und so einfach ist das.
Und ich verstehe nicht, dass das manche Leute nicht verstehen wollen.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Viel Trinken

Beitrag von Johanna » Mittwoch 23. März 2011, 17:18

cystuskraut hat geschrieben: Ich habe in meiner Kindheit noch gelernt, dass man wärend des Essens nichts trinkt und außerdem hat meine Mutter zu uns immer gesagt: trink nicht so viel.
:lol: ich habe als Jugendliche (ca 14, 15 Jahre) sehr viel zum Essen getrunken. Meine Grossmutter schimpfte sehr mit mir und sagte immer: trink nicht so viel, Du schlabberst Dir den Bauch voll.
Naja und weil mir diese Schimpferei echt auf den Keks ging, hab ich mir damals gesagt, dann eben nicht. Und habe nichts mehr getrunken. Das war meiner Oma dann auch wieder nicht recht und sie moserte rum: Du trinkst ja gar nichts, trink mal was.
Aber ich habs einfach sein gelassen und heute fällt es mir schwer, genug zu trinken. Wie Cystuskraut schrieb, man hat es einfach nicht gelernt oder es wurde einem auch verleidet.

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von Mama48 » Mittwoch 23. März 2011, 19:14

@cystuskraut und Johanna
Da hatten wir anscheinend die gleiche Mutter, bzw. Oma.... :wink: Mir ging es damals genau wie euch. Man hat es einfach nicht gelernt....

LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von sasa_handmade » Mittwoch 23. März 2011, 19:39

... stimmt! Jetzt wo ich das lese, fällt es mir auch auf. Auch bei meinen Kindern war ich sparsam mit dem Trinken. Die sollten ja nicht einpullern. Wer hat mir das denn eingeredet :?: Un dnun fällt mir auf, dass ich auch bei meinem Enkel, der regelmäßig bei mir ist, nicht sehr darauf achte. Aber der sorgt zum Glück mit seinen 2 Jahren auch schon ganz gut allein für seine Bedürfnisse :)
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Trinken

Beitrag von Ivi » Mittwoch 23. März 2011, 20:34

Wir haben früher während des essens (außer Frühstück und Abendbrot, da gabs dann Tee oder so) auch nichts getrunken. Warum, weiß ich nicht. Auch heute trinken meine Eltern während des Mittagessens nichts. Wir trinken allerdings immer beim essen, da trinke ich auch oft mehrere Gläser. Auch sollten wir früher kurz vor dem schlafen gehen nichts mehr trinken oder zumindest nicht mehr viel, damit wir nachts nicht aufs Klo müssen. Ich persönlich finde das Quatsch und werde meine Kinder Abends noch trinken lassen wenn sie Durst haben (natürlich Wasser oder so). Ausnahme ist natürlich wenn Durst nur vorgeschoben wird um noch nicht ins Bett zu müssen oder so, kennen wir ja die Spielchen. :wink: Ich denke auch, dass das Trink- und Essverhalten zum Teil anerzogen ist.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

cystuskraut

Re: Viel Trinken

Beitrag von cystuskraut » Mittwoch 23. März 2011, 21:00

Heutzutage trinkt man ja auch überall.
Jeder hat unterwegs in der Stadt seine Pulle bei.
Auch ich habe das, weil ich ja trinken muss.

Nur eben, zu meinen Kindheitstagen, da gab es das nicht.
Erstmal trank (und essen schon gar nicht) man nicht unterwegs und in der Öffentlichkeit. Nichtmal einen Apfel aß man. Über soetwas regt sich heute noch meine Mutter auf.

Ob man nun unbedingt einen Döner in der S-Bahn essen muss, darüber kann man streiten aber ich esse heutzutag sehrwohl mal einen Apfel oder ein trocknes Brötchen, wenn ich lange unterwegs war.
Und dazu gehört auch was zum Trinken, und dann trinke ich. Ist mir egal.

Antworten

Zurück zu „ErnährungAllgemein“