Adoptivdosi

 

Das Raubtier auf Samtpfoten
Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Adoptivdosi

Beitrag von Westernlady » Dienstag 30. April 2013, 11:51

Ich habe wie schon gesagt eine Katze und wollte euch sie und ihre Geschichte vorstellen.

Ich bin sozusagen die Adoptivdosi. Dazu muss ich erzählen, dass ich nicht immer Cottbuserin war. In einem Internetforum habe ich meinen besten Freund und Wahlbruder kennengelernt und er und seine Frau haben mich in Flensburg besucht als sie Nordseeurlaub gemacht haben. Mein Freund hat ein Mehrfamilienhaus und es hat sich so ergeben, dass ich die kleinere Wohnung bezogen habe.

Nebenan wohnte seine Mutter und ich habe mich um sie gekümmert. Das Pünktchen war ihre Katze. Sie war schon fast 9 Jahre alt und ursprünglich mal eine Draußenkatze, der es aber drinnen besser gefiel. Ich habe fast jeden Morgen bei Vera verbracht und auch nachmittags mal bei ihr reingeschaut. Dann kam auch immer das Pünktchen an und hat mir um die Beine gestrichen.

Anfang September ist Vera dann sehr plötzlich in die Ewigkeit gegangen. Ich meine damit, dass es sehr schnell gegangen ist, denn vom Alter her war es abzusehen. Deshalb hatten wir auch schon darüber gesprochen, dass ich die Wohnung übernehme. Meine Freunde haben Hund und Kater und seine Schwester, die ebenfalls im Haus lebt, hat auch einen Kater. Irgendwie war für uns alle auch ohne große Worte klar, dass das jetzt mein Pünktchen ist.

Während der Trauerzeit und als sie die Sachen aus der Wohnung geholt haben (vieles ist dringeblieben, auch fast alle Möbel) habe ich Pünktchen zwar versorgt, aber mit zu mir rüber kommen wollte sie nicht. Eigentlich war sie auch eine ganz scheue und immer auf der Hut. Aber als wir dann mein Bett hier aufgebaut haben und ich mich am ersten Abend hingelegt hab kam sie wie selbstverständlich an. Sie schnurrte lauter als ich es je gehört habe, köpfelte und schmuste. Dann legte sie sich auf meine Beine und blieb die ganze Nacht dort liegen.

Seitdem benimmt sie sich so als wäre sie von Kitten an bei mir gewesen, ist verschmust, verfressen und haut auch nur ab wenn hier der Bär steppt - also Freunde mit Kind uns besuchen. Sie ist übrigens trotzdem eine Freigängerin, die unbedingt raus aber auch gerne wieder rein will. Und meine Freundin sagt immer, dass das Pünktchen noch nie so glücklich war und die Entscheidung gut. Habe ich sie nun adoptiert oder umgekehrt? Auf jeden Fall liebe ich mein lebendiges Vermächtnis.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3776
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Johanna » Dienstag 30. April 2013, 15:49

Katzen suchen sich ihre Besitzer aus - nicht umgekehrt. Bei Hunden ist das anders.....

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2066
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Mama48 » Dienstag 30. April 2013, 19:21

Hi Westernlady
Danke daß du uns hier die Geschichte von deinem Pünktchen erzählt hast und das dolle Foto mit rein hast. Sie scheint ja bei dir sehr glücklich zu sein und sie hat großes Glück daß sie dich gefunden hat. Sie sieht richtig "edel" auf dem Foto aus, sehr schönes Tier.
Und wieder eine schöne Tiergeschichte mehr hier im Forum :klatsch: .
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Westernlady » Dienstag 30. April 2013, 21:47

Das Schönste oder Lustigste an ihrem Aussehen ist, dass man sie für ein Chamäleon halten könnte. Sie ist nämlich nicht rein schwarz sondern eigentlich getigert. Je nach Lichteinfall wirkt sie zwischen silbrig getigert, schokobraun getigert und schwarz. Nun habe ich zwei Flauschdecken auf der ein Wolfskopf auf braunem Grund ist, mein Hocker hat einen dunkelbraunen Bezug, usw. und manchmal suchen wir sie überall und sie liegt vor uns weil sie sich farblich so gut auf den Sachen anpasst.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Ivi » Dienstag 30. April 2013, 22:53

Ein sehr schönes Tier! Wirklich süß die kleine! Und eine schöne Geschichte. Ich bin mit Katzen aufgewachsen und liebe sie, leider mag mein Mann die nicht so und wir haben einen Hund.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2066
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Mama48 » Mittwoch 1. Mai 2013, 06:47

Stimmt, Westernlady, wenn sie auf dem Hocker liegt muß man schon genauer hin schauen um sie darauf zu erkennen..... :P . Sie hat ein wirklich schönes Fell.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Honigmund78
Beiträge: 89
Registriert: Mittwoch 8. Mai 2013, 19:15
Wohnort: Lügde

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Honigmund78 » Mittwoch 8. Mai 2013, 20:22

Hübsche Katze :)
Sie hat die "angenommen"

Das finde ich immer toll an Katzen , die zeigen einem direkt ob sie einen mögen oder nicht.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Ivi » Mittwoch 8. Mai 2013, 20:25

Da hab ich aber schon andere Katzen erlebt, manche sind ganz schön falsch. Lassen sich streicheln und schnurren und zack, kriegste einen gewischt.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Westernlady » Donnerstag 9. Mai 2013, 06:41

So eine hatten wir auch mal. Zu der Zeit war ich Mormonin und die Missionare waren oft bei uns, z. B. sonntags zum Essen. Das waren für gewöhnlich junge Männer. Wir haben sie immer gewarnt wenn sie mit ihm spielen wollten. Erst hat mein Kater ganz begeistert mitgemacht. Aber wenn er dann die Schnauze voll hatte hat er sich steif gemacht und die Ohren angelegt. Wenn sie darauf nicht reagiert haben hatten sie entweder eine tiefe, blutige Schramme oder er hing an ihnen wie ein Pitbull.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Alexandra
Beiträge: 221
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 10:50
Wohnort: 41468 Neuss

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Alexandra » Donnerstag 9. Mai 2013, 13:01

Oh, Westernlady....das tat weh...
Aber wer nicht hören will.... :lol:
Liebe Grüße
Alex(andra)

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Ivi » Donnerstag 9. Mai 2013, 13:58

Na da wars ja wenigstens nicht ganz ohne Vorwarnung.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Westernlady » Donnerstag 9. Mai 2013, 15:40

Nur geglaubt haben sie mir nicht.
So ein liebes Kätzchen - war er ja auch, aber er wollte bestimmen wie lange er bespaßt werden will.
Mein Ex und ich haben das respektiert und nie eine gelangt bekommen.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Ivi » Donnerstag 9. Mai 2013, 19:54

Ja Katzen haben halt ihren eigenen Kopf. Und wenn ich nicht hören kann und die Finger weg nehme, muss ich halt damit rechnen, dass die Katze deutlicher wird. :mrgreen:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Westernlady » Donnerstag 9. Mai 2013, 21:09

Heute hat das Pünktchen übrigens wieder auf meiner Wolfsdecke gelegen.
Hab gleich die Gelegenheit genutzt und die 3-D-Decke fotografiert.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Adoptivdosi

Beitrag von Ivi » Samstag 11. Mai 2013, 23:15

Wirklich sehr gut getarnt. :wink:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Katzen“