Anzeige

Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Stricken, sticken, häkeln, nähen ...
Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Samstag 8. Juni 2019, 16:58

Die ganze Zeit hatte ich so ein gewisses "Jucken" in den Fingern :wink: und habe es wieder getan: Tasche für die Tochter genäht

Aus Rindsleder,leider zeigen die Fotos nicht das schöne Königsblau (Farbe) des Leders.Eingefaßt habe ich "den Deckel" mit fliederfarbenes Schweinsleder:
Bild

Bild

Bild

Bild

LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Biki » Sonntag 9. Juni 2019, 12:03

Ja, tob dich ruhig aus - da kommen tolle Sachen bei raus.

Hast du schon einmal drüber nachgedacht, dass du dich damit einfach selbstständig machst?
Heutzutage braucht man ja keinen Laden mehr - du kannst deine Werke im Netz verkaufen.
Biki

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 9. Juni 2019, 14:19

An sowas hatte ich auch schon gedacht!
Weil ich ja andauernd und IMMER eine Socke auf der Nadel habe und selber wirklich keine mehr nötig habe, gebe ich die fertigen Socken im Bekanntenkreis zum Selbstkostenpreis weiter. (die Leuts zahlen mir aber gern und freiwillig das doppelte!) Man reißt sie mir regelrecht aus den Händen. Inzwischen stricke ich sogar auf Wunsch (Größen und Muster). Sollte da eines Tages der "Markt gesättigt" sein, werd ich mich vielleicht auch mal ins Netz begeben...

@Mama48, die Tasche ist wieder mal super schön geworden, und unsere Überlegung mit dem Verkauf im Netz wäre doch durchaus einen Versuch wert, oder? Z.B. die superniedlichen Babypuschen?
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Sonntag 9. Juni 2019, 16:28

Also wenn ich das machen würde bräuchte ich eine richtige Industriemaschine für Leder,aber ob sich die Anschaffung in meinem Alter noch rendiert ist die Frage.Und dann ist auch noch das Problem,ich kann mich immer nicht von meinen "Stücken" trennen :-(
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

gerhild
Beiträge: 1525
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von gerhild » Sonntag 9. Juni 2019, 19:27

Jesses sind die Taschen schön, auch farblich so gelungen. Das sieht doch keiner ob Rind oder Säuli, die Form und Farbe ist exzellent.

Ja dann verkaufe sie doch im Bekanntenkreis, alle kannste doch auch nich behalten. Nähe halt immer 2 Gleiche, eine behältst Du und eine verkaufst Du. :D :wink3: :wink3:

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Montag 10. Juni 2019, 06:12

gerhild hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 19:27
Jesses sind die Taschen schön, auch farblich so gelungen. Das sieht doch keiner ob Rind oder Säuli, die Form und Farbe ist exzellent.

Ja dann verkaufe sie doch im Bekanntenkreis, alle kannste doch auch nich behalten. Nähe halt immer 2 Gleiche, eine behältst Du und eine verkaufst Du. :D :wink3: :wink3:
:lol: du bist ja lustig :lol: "Das sieht doch keiner ob Rind oder Säuli"
Beim Leder wollen die Kunden schon wissen von welchem Tier das Leder ist,Säuli-Leder ist z.B. günstiger als Rindsleder,Ziegenleder ist schön weich und geschmeidig,edler und teurer etc.

Also morgen habe ich mal ein Vorstellungsgespräch.Da müßte ich dann so Banner säumen (z.B. Banner für Werbung,Demos etc.),einige Stunden in der Woche.Mal sehen wie die Verhandlungen laufen.Mindestlohn kann er vergessen,unter 10€ die Stunde geht garnichts.Drückt mir die Daumen.Ich halte euch auf dem Laufenden.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Sternkeks » Montag 10. Juni 2019, 12:04

Hehehe, ist der Mindestlohn nicht inzwischen auf 13 Euro und paar Kleine aufgestockt? Allerdings "Brutto". Verkauf dich nicht unter Preis!!!

Und natürlich drück ich alle Daumen, die ich habe! Viel Glück und gutes Verhandlungsgeschick!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Montag 10. Juni 2019, 14:55

Danke sternkeks.Nochmal laß ich mich nicht verarschen,keine Sorge.Hilfe wollen die alle,aber nix dafür zahlen.Ich kenne meinen "Marktwert".Wer mich will zahlt dafür,wenn nicht,dann hat er mich nicht verdient.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

gerhild
Beiträge: 1525
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von gerhild » Montag 10. Juni 2019, 21:19

Da siehste mal Mama48 was ich für ein Lederlaie bin. Also mir käme es nicht darauf an ob der schmale rosa Lederrand vom Säuli ist denn so viel preiswerter kann es doch nicht sein. Auf jeden Fall sehen diese Ledertaschen supi aus. Kompliment.

Auch ich drücke beide Daumen, Bild

dass es mit dem Job was wird, da stimme ich Keksli zu, verkauf Dich nicht unter Wert. :vorsicht:

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Dienstag 11. Juni 2019, 05:55

:105:
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Dienstag 11. Juni 2019, 06:03

Sternkeks hat geschrieben:
Montag 10. Juni 2019, 12:04
Hehehe, ist der Mindestlohn nicht inzwischen auf 13 Euro und paar Kleine aufgestockt? Allerdings "Brutto". Verkauf dich nicht unter Preis!!!

Und natürlich drück ich alle Daumen, die ich habe! Viel Glück und gutes Verhandlungsgeschick!
Der Mindestlohn ist seit 1.1.2019 - 9.19€/Std.,natürlich Brutto,13€ wäre ein Traumgehalt.Wenn man dann noch die Abzüge und das Fahrgeld abzieht bleibt genau ein Hungerlohn übrig.Ich verlange 10€ Netto/Std.,entweder er zahlt das oder ich geh wieder.

LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 11. Juni 2019, 11:45

Hmm, war ja auch nur eine Frage! So als olle Rentnerin bin ich nur mager informiert und hatte da was aufgeschnappt. Kann sein, dass das die Forderung war, aber nur bis unter 10 Euro dann beschlossen wurde - oder so.

Und Fahrgeld und andere Abzüge sind ja nicht alle Kosten, die man hat. Entsprechende Kleidung, Kosmetik - daheim zum Putzen und im Garten ist man nicht so toll gestylt, oder? - kostet auch.
Vielleicht kommt man bei 20 Std./ Monat auf 450 €-Basis besser weg? Sammelt aber keine Punkte für die Rente? Wäre eine interessante Rechenaufgabe.
Puhh, ich bin froh, dass ich den ganzen Mist hinter mir habe, kannste mir glauben!

Bist du schon beim Vorstellungsgespräch gewesen?
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Mama48 » Dienstag 11. Juni 2019, 20:44

Vorstellungsgespräch ging schnell.Ihr glaubt nicht warum ich nach einigen Minuten schon wieder weg war.Erstens habe ich vielleicht gestaunt weil die echt im Stehen nähen :shock: .Ich dachte ich seh nicht recht,der große hohe Tisch ging mir bis zum Busen (bin 1.57m) und die Alte die diese Banner schon seit 10 Jahren näht näht im Stehen.Klar,die Banner sind ja groß und man muß sie ringsum umbucken um sie zu säumen,aber so etwas hab ich noch nicht gesehen.Dann kamen wir zu den Arbeitszeiten:Theoretisch könnte ich auch nachts rein und 4-5 Stunden nähen,könnte praktisch meine Arbeitszeit einteilen.Manchmal könnte ich ne zeitlang jeden Tag rein und nähen und dann kommt ne zeitlang nix zu nähen,je nach Bedarf halt.Dann kam ich zum Stundenlohn und das war der Hammer: er wollte mir ganze 7€ die Stunde zahlen :shock: .Ich sagte ihm daß der gesetzliche Mindestlohn bei 9.19€/Std. liegt.Er meinte "das ist ja kein "richtiger" Job" weil unregelmäßig :shock: :shock: :shock: :shock: . Also wenn ich dort 4-5 Stunden im Stehen nähen würde (auf 1 Bein stehen würde,und mit dem anderen müßte ich ja "Gas geben") dann würden mir meine Beine aber schon "erzählen" daß ich was gearbeitet habe :x .Praktisch wollte er mir die 7€/Std. schwarz auf die Hand geben,ohne angemeldet zu sein.Frechheit,oder wie seht ihr das?
Aber sein Porsche war vor der Tür geparkt und meine Ex-Kollegin (Lederladen) kennt ihn privat,er hat auch noch außerdem 2 andere Luxusautos daheim und in Kroatien ein Haus mit Boot.
Da frage ich mich schon woher er so viel Geld hat um sich diesen Luxus zu leisten.Ist mir ein Rätsel :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: .
Stellt euch vor,mit seinen 7€/Std. konnte er mich nicht überzeugen und ich war ganz schnell wieder weg.
Danke euch fürs Daumen drücken.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 11. Juni 2019, 23:20

Schon eine krasse Frechheit, sowas! 7 Euro schwarz sind ja DER ultimative Reichtum! :108:

Immerhin hat er nicht einen Monat "Probearbeiten" von dir verlangt (natürlich ohne Lohn!!!) um dir im Anschluss ohne ein Dankeschön dann zu sagen, dass er dich doch nicht brauchen kann... alles schon hautnah bei einer Freundin erlebt!

Na denn, warte halt auf die nächste Chance. Ich meine, wenn du ausreichend für die Rente abgesichert wärest durch deinen Mann, könntest du so einen Typ doch fies reinlegen: Arbeit annehmen, 7 Euro schwarz einstreichen, aber nicht behalten, sondern ihn dann sofort anzeigen.
Hmmm, eine Steuerprüfung kannst du ihm aber auch einfach so mal auf den Hals schicken.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

gerhild
Beiträge: 1525
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Taschen nähen geht auch ohne den Lederladen

Beitrag von gerhild » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:13

Also wenn Du bösartig wärest Mama48, dann könnteste ja mal das Finanzamt oder die Steuerbehörde dort vorbeischicken. Es wäre doch höchst interessant, was er an Steuern zahlt und wie er die Gesetze umgeht.

Frechheit, auf dem Buckel der Näherinnen sich eine goldene Nase verdienen aber das Personal abfetigen wie Schnupperlehrlinge. Ne, da haste Recht, weit weg und nie wieder hin.

Schade, also musst Du weiter schauen. Eine kleine private Änderungsschneiderei wäre wohl nix für Dich?

Antworten

Zurück zu „Handarbeiten“