Anzeige

Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

allgemeine Tipps und Anregungen für den Garten
Benutzeravatar
Liebelein
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 24. August 2012, 15:04
Wohnort: LK Diepholz/ Niedersachsen

Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Liebelein » Sonntag 21. Oktober 2012, 21:41

Huhu,

ich möchte ein Ministück Beet neben der Haustür schick machen und halten. Aaaaaber nachdem ich fragte ob ich es bearbeiten dürfte, roch ich erst was es auch NOCH ist :roll: Ein Katzenklo :lol: iiiiihhhhhh ich liebe Katzen, aber das brrrr Was kann ich tun?

Man sagte mir Pfeffer drauf!???

Lach das bepflanzen wird ja ein Abenteuer :) mit Handschuhen, dann Pflanzen aus den Topf aufs Beet verteilen und frische Erde drüberschütten, festdrücken giessen fertig. Somit brauch ich nicht buddeln :0))))) und dann was drauf, grübel.

Es gibt doch eine Pflanze die die Miezen nicht mögen hm??

Sollte es solch einen Thread schon geben ;) bitte zeigen!

Na, nu bin ich gespannt auf die Tips von weisen Leutz
Ich wünsche Allen ein schönes Weihnachtsfest :0)

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4441
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 21. Oktober 2012, 22:00

Nee, Liebelein, diese Pflanze kannste vergessen, die funktioniert nicht oder nur sehr bedingt!

Leg nach dem Pflanzen Fichten/Tannenzweige dicht auf die Erde, ist jetzt zum Winter hin nicht unpassend und vermiest den
Tieren die Buddelei. Hardcore wären Rosenzweige oder Schlehen... aber auch das muss nicht 100% funktionieren.

Die ganz sanfte Tour wäre, eine Sandkiste anzubieten an einer Stelle, wo die Blumen sie verdecken, die würde
bevorzugt benutzt, müsste aber immer mal wieder gesäubert werden. Ist echt schwierig den Katzen ihre gewohnte
Toilette auszureden!

In meinem Nutzgarten habe ich nach der frischen Bepflanzung und auf die eingesäten Beete Estrichgitter gelegt,
das war ein guter Schutz (die Gitterkaros sind ca 7 x 7 cm groß), aber das Unkraut rupfen war erschwert. Und wenn man
drauftreten muss, weil das Beet groß ist, verbiegt sich das Gitter und kommt dann an der anderen Seite hoch. Kannst versuchen, die Gitter nicht platt auf
die Erde zu legen, sondern auf Backsteine, ist dann nur die Frage wie das für ein "schickes" Blumenbeet aussieht.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Liebelein
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 24. August 2012, 15:04
Wohnort: LK Diepholz/ Niedersachsen

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Liebelein » Sonntag 21. Oktober 2012, 22:12

:) Hm? Das mit den Tannenzweigen find ich guuut ;) Danke! Erst Pfeffer dann Tannen.

Ich musste eben lachen, weil ich mir bildlich vorstellte, wie Du aufs Gitter tritts und die Aussenkannten hoch klapen und dich dann gefangen hielten :lol:

Ja, so albern kann ich sein.
Ich wünsche Allen ein schönes Weihnachtsfest :0)

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4441
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 21. Oktober 2012, 23:36

*grins* ja, schön, wenn du deine Albernheit mal in Freiheit rauslässt!

Dieses Jahr hab ich allerdings noch was anderes probiert und das ging gut:
hatte ne 50 cm breite Drahtrolle noch gefunden in unserer Scheune, also dieser etwas weichere Draht mit den
sechseckigen Löchern. Den hab ich in der Länge doppelt gefaltet und wie ein Spitzzelt über meine Reihen gestellt.
Kann man zum Bearbeiten wegstellen und nachher wieder drauf. Die Enden muss man natürlich zusammenbiegen, sonst spielen die Katzen
"Nachlaufen im Tunnel"!
Wenn die Beete nachher dicht bepflanzt sind bzw. die Pflanzen dicht und groß da stehen, sind die eigenen wie
die fremden Katzen wirklich nur noch die Wege lang gelaufen, nicht mehr über die Beete und haben auch wo
anders ihr Geschäft gemacht. Allerdings haben sie auch meine Wühlmäuse gejagt und die eine oder andere Möhre so
geschrottet, aber zum Mäusefangen sind sie nunmal da!
Eine Katze hockte mal ganz selbstvergessen am Tomatenstrauch und verprügelte lustvoll ne grüne Tomate... :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3625
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Johanna » Montag 22. Oktober 2012, 11:53

bei einer meiner Töchter hatten sich die Katzen auch das Beet vor dem Hauseingang als Klo ausgesucht. Sie kaufte Kiloweise Pfeffer und streute das aus - hatte aber erst nach längerer Zeit wirklich Erfolg damit. Nur die Leute, die vorbei gingen mussten des öfteren niesen :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Gitte » Montag 22. Oktober 2012, 13:16

ich denke da muss erstmal die verseuchte erde weggeschafft werden. wenn du es jetzt schon riechen kannst ohne zu buddeln ist der boden sicher hinüber und deine pflanzen wären es ganz schnell auch. dann mit blumenerde oder mutterboden schön auffüllen und die pflanzen rein. es gibt doch als taubenschreck so stachelige bänder die könntest du zwischen die pflanzen legen. ich glaube die katzen kommen dann nur noch einmal :mrgreen:
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4441
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Sternkeks » Montag 22. Oktober 2012, 14:14

Kommt drauf an, WIE voll das Beet ist! Der Geruch ist nicht entscheidend, auch Katzendreck ist
Dünger, und wenn man da keine essbaren Pflanzen reinsetzt, den Blumen ist es egal, mit wessen Schei*e sie gedüngt werden.
Fürs erste, denk ich mal, ist umgraben ausreichend. Grad jetzt vor dem und im Winter/Frühjahr kommt viel Wasser von oben
(in welcher Form auch immer) und verdünnt den ganzen Mist. Wenn dann nichts Neues mehr dazu kommt, ist das alles
bis nächsten Sommer von den kleinen Helferlein im Boden verarbeitet!
Für einen Nutzgarten ist natürlich der "Mist" von Fleischfressern absolut tabu, aber bei Blumen und Sträuchern seh ich da
kein Problem.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Mama48 » Montag 22. Oktober 2012, 14:50

Versuche es mal mit Zigarren-/Zigarettenasche und lege einige Kippen oben um die Pflanze. Unsere Tiger hassen den Geruch. Zudem ist ja Asche gut für den Boden.
Dazu fällt mir ein....: Gestern mußte unsere Tochter ihre Freundin mit ihrem Kater (7 Monate) zur Tierärztin fahren. Der Kater hatte schon 2 Tage lang nicht getrunken und gefressen. Es stellte sich heraus daß er im Maul und Rachen lauter kleine Wunden hatte und dadurch logischerweise beim Schlucken immer Schmerzen hatte. Die Freundin hatte eine Ananaspflanze in ihrer Wohnung an der er immer rumgeknabbert hat und die Dornen-ähnlichen Dinger dabei geschluckt hat. Die Pflanze ist jetzt im Müll. Der Kater bekam Laxativ und wird sich laut Tierärztin hoffentlich bald davon erholen.
Aber so eine Pflanze setzt du dir doch wohl nicht vor's Haus, oder Liebelein???? :cry:.
Aber schön daß du dich jetzt schon mit solchen Sachen wie Anpflanzung ect. beschäftigst. Willkommen zurück im Leben.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Liebelein
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 24. August 2012, 15:04
Wohnort: LK Diepholz/ Niedersachsen

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Liebelein » Montag 22. Oktober 2012, 18:06

:lol: Sternkeks, das mit dem Tomatenverkloppen ist gut :lol:

Mamilein :wink: Ich liebe Tiere und natürlich werd ich nette Dinge verarbeiten :D

Sternkeks,hat da schon tolle Ideen.

Und es blühen dort 2 Blümle ;)

Heute habe ich eine big Gittertür vor die Haustür bekommen, damit ich lüften kann, ohne von 20 Katzen besucht zu werden :lol: Dann ist noch meine kleine Minisitzecke vor der Tür mit einer Lamelle und Pergola versehen worden :D Freu mich. Da kommen dann schön Blumenampeln dran. Hach schön.
Ich wünsche Allen ein schönes Weihnachtsfest :0)

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Mama48 » Montag 22. Oktober 2012, 19:31

Wie wäre es wenn du in dieser Katzen-Sch...-Ecke Katzenminze einpflanzt? Das mögen ja die Katzen gerne und wo sie fressen da sch... sie nicht hin.
Nur mal so eine Idee.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4441
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Sternkeks » Montag 22. Oktober 2012, 20:20

Gute Idee, mama, ist aber bissel "gefährlich"! Die versammeln sich da, und wenn sie nicht kastriert sind, singen die
zur Ranzzeit die ganze Nacht Liebeslieder.
Dann lieber mit Baldrian getränkte (beträufelte) alte Lappen dort hinlegen, wo die Katzen sein dürfen, dann spielen sie da ihre Spielchen,
vorzugsweise so weit wie möglich entfernt vom Blumenbeet!
Geht ja nicht nur um die Hinterlassenschaften, die sind zwar schlimm genug, aber "geliebte" Plätze werden auch gern zum Versteckspielen,
gegenseitig Nachlaufen/Jagen, halt zum fröhlichen Zeitvertreib genutzt - und das halten die meisten Pflanzen nicht aus!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Gitte » Montag 22. Oktober 2012, 23:50

@liebelein mit den vermietern hast du wohl das große los gezogen - toll. ich hoffe das geht immer so weiter :wink:
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Mama48 » Dienstag 23. Oktober 2012, 06:28

Ich glaube Liebelein hat sich "in der richtigen Ecke" niedergelassen. Die Natur rings herum tut ihr denke ich auch seelisch sehr gut, frische Luft, nette Vermieter und Nachbarn, und überhaupt "normale" Menschen um sie herum. Sie blüht langsam richtig auf hab ich den Eindruck, nach nicht mal 1 Woche :klatsch: .
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Oberzicke » Dienstag 23. Oktober 2012, 08:08

Ich glaube die Pflanze heißt " Verpissdich " :mrgreen: hilft aber nicht.
ich habe es mit gepreßten Knoblauch versucht und an manchen Stellen ( bis zum Regen ) hat es geholfen.

Die Katze freundich draufhinweisen wäre auch eine gute Möglichkeit, wenn diese mal zuhören würden. :159:
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Benutzeravatar
Liebelein
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 24. August 2012, 15:04
Wohnort: LK Diepholz/ Niedersachsen

Re: Sanfter Katzenschreck für Blumenbeet???

Beitrag von Liebelein » Dienstag 23. Oktober 2012, 19:47

:lol: :lol: Ihr seid ja richtig einfallsreich :lol:

Aber ich will die Miezies ja nicht von uns verscheuchen, wir brauchen sie ja zum Kuscheln und Spielen. Es ist zuuuu süüüsssss wenn ich morgens die Tür weiiit auf mache und sie mit mehreren vor der Gittertür sitzen und Meerschweinfernsehen geniessen :P Unsere 2 ältesten Meeris haben wir mitgenommen, die stehen im grooosen Flur.

Also müsste ich vllt doch mal mit Ihnen reden :wink:

mama48: Meine Tochter fragte mich heute wie es mir ginge und ob ich Männe vermisse oder so. Aber ich vermisse nix. Ich zwinge mich schon drüber nachzudenken, weil ich es auch urig finde. Aber ausser ein bissel Angst das wir kein Fuss fassen, hab ich nicht :)
Ich wünsche Allen ein schönes Weihnachtsfest :0)

Antworten

Zurück zu „GartenAllgemein“