Anzucht auf der Fensterbank ?

 

allgemeine Tipps und Anregungen für den Garten
Antworten
stockrose

Anzucht auf der Fensterbank ?

Beitrag von stockrose » Freitag 27. Februar 2004, 17:17

Hallo,

habe zu wenig Fensterbänke für meine Anzuchtkisten ( Paprika /versch. Tomatensorten/ Mini-Dahlien / Clematis/ Petunien/ Geranienstecklinge/ u.v.m.) :?
Wie ergeht es Euch ? Habt Ihr auch dies Syndrom, es nicht mehr abwarten zu können mit dem Gärteln ? 8)

Stockrose
( warscheinlich ist unser Haus bald ein Urwald) :wink:

mariposa

Beitrag von mariposa » Freitag 27. Februar 2004, 19:00

Ha,ha, stockrose, mir geht's genauso, jedenfalls juckt mir's auch schon in den Fingern, bald wieder draußen herum wuseln zu können. :shock: Ich habe natürlich, da ich es wieder nicht erwarten konnte, auch schon angefangen mit dem Vorziehen. Die ersten grünen Spitzen meiner Sämlinge sind auch schon da, ich glaube, ich war doch ein wenig zu zeitig. :? Na, ja da werden die Pflänzchen dann etwas kühler gestellt.
Fensterbänke habe ich eigentlich genug und vor allem breite. Vielelicht könnt ihr noch ein paar Fenster einbauen Stockrose mit extrabreiten Fensterbänken :wink:

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1150
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Biki » Samstag 28. Februar 2004, 10:22

Ich seid also auch von dieser Krankheit befallen.

Ja, ich muss gestehen, auch wenn es noch sehr früh ist, ich habe im Spielzimmer von den Kinder Platz am Fenster geschaffen und die ersten Samentöpfchen aufgestellt.

Es ist doch zu schön zu sehen, wie es anfängt zu spriessen.
Biki

stockrose

Beitrag von stockrose » Sonntag 29. Februar 2004, 13:57

...die Fenster der Kinderzimmer eignen sich bei mir nicht zur Anzucht, denn die lieben kleinen pikieren mir die Pflänzchen zu früh. Meist gucken dann die Wurzeln nach oben !

stockrose

Zwiebel

Anzucht allgemein!

Beitrag von Zwiebel » Dienstag 9. März 2004, 13:51

Ich weiß nicht, ob ich dafür ein extra thread aufmachen soll, oder das hier geht?! :?:
Es geht um Anzucht allgemein.
Wie ist das bei Euch? Was nehmt Ihr für Erde, nehmt Ihr Quelltöpfchen, habt Ihr ein Minigewächshaus auf der Fensterbank, benutzt Ihr Anzuchterde, irgendetwas spezielles......??
Habe immer irgendwie alles zusammengewuselt, will jetzt aber mal was vernünftig machen :wink:
Bin mal gespannt auf Eure Tipps!

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1150
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Biki » Dienstag 9. März 2004, 17:39

Hallo Zwiebel,

ich wurstel wahrscheinlich genauso wie du. :wink:
Ehrlich gesagt bin ich für Quelltöpfchen und Anzuchterde viel zu geizig. Ich nehme die Blumenerde, die ich gerade da habe. Manchmal ist auch einfach etwas Gartenerde dabei.
Später sollen die Pflanzen ja auch in normaler Erde wachsen und für jede Blume den speziellen Dünger kaufe ich da natürlich auch nicht.

Also bei mir geht's so:

Nur die Harten in den Garten. *g*
Biki

stockrose

Beitrag von stockrose » Dienstag 9. März 2004, 18:07

... mach ich genauso, Biki.
Hab 1-2 mal Torfquelltöpfe benutzt, die fingen aber sehr leicht an zu schimmeln, oder sind ausgetrocknet.
Also: Zurück zu alten Joghurtbechern !

stockrose

mariposa

Beitrag von mariposa » Dienstag 9. März 2004, 18:36

Ich habe auch schon alles mögliche ausprobiert.
Blumenerde schimmelt mir zu schnell und hat oft trauernde Mitbewohner. Torfquelltöpfe sind gut, aber nicht gerade preiswert. Dieses Jahr habe ich alles in so Erde aus Kokosfasern gesetzt. Das Zeugs gibts gepresst und quillt mit Wasser reichlich auf. Ist sehr gut und preiswert. Gepflanzt wird in Joghurtbecher und in diese Plasteschalen aus dem Supermarkt, wo Möhren, Kiwis, Birnen usw. drin. Ich setzte dann immer eins aufs andere und habe somit ein kleines Minigewächshaus.

Zwiebel

Beitrag von Zwiebel » Dienstag 9. März 2004, 21:39

aahhhh supi, danke für Eure Anregungen. Hatte bis jetzt auch immer mit Schimmel oder Austrocknen zu tun, will es jetzt doch mal ordentlich haben. Joghurtbecher...Plastikschalen....normale Erde, oder Cocos...sehr gut, alles notiert :wink:
Samen habe ich schon gekauft, konnte mich am Samstag nicht bremsen, war aber sparsam. Nicht, was die Preise anging :roll:
Und 4 dicke Kataloge, unter anderem auch von Pötschke liegen auf meinem Küchentisch. Mein Männe hat schon Angst :lol:

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1150
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Biki » Mittwoch 10. März 2004, 08:49

Nächste Woche fahre ich nach Pötschke, das ist gleich bei uns in der Nähe.
Hoffentlich kann ich mich da zusammenreissen, es gibt ja sooooooooo tolle Sachen.
Eigentlich brauche ich gar nichts. hihi
Biki

Benutzeravatar
Herz
Beiträge: 115
Registriert: Freitag 26. September 2003, 13:51
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von Herz » Mittwoch 10. März 2004, 09:31

ich glaube, dieses Jahr fange ich auch mal mit Vorziehen an. Bei mir hat das alles nie so geklappt, denn ich habe einen "knallroten" Daumen. Meine Pflanzen zum Überwintern standen immer im Keller. (leider habe ich nie gegossen) Dieses Mal habe ich alles auf der Kellertreppe. Ich gehe also jeden Tag dran vorbei. Ab und an wurden sie auch mal gegossen. Dafür zeigen die Trompetenbäume auch schon die ersten neuen Triebe.(hoffentlich ist das wenigstens normal ?). Habe schon Tomaten und Zuccinisamen gekauft. Am Wochenende versuche ich mein Glück auf der Fensterbank (dank euren tollen Tipps).
Gruß
Herz
Liebe Grüsse
Herz

Jana

Beitrag von Jana » Mittwoch 10. März 2004, 12:22

hallo ihr,

das Problem mit dem Schimmel hatte ich auch oft. Jetzt habe ich die Joghurtbecher am Boden gelocht, dass es kein Stauwasser geben kann und alles auf einem Tablett stehen.
So kann ichs je nach Wetter zum belüften raustragen. Das ist der beste Schutz vor Schimmelbildung.

Grüße Jana :blume:

Zwiebel

Beitrag von Zwiebel » Mittwoch 10. März 2004, 13:50

äh.....jetzt muß ich wohl verschärft Joghurt essen. Ich Blöde hab nämlich bis vorgestern noch alle Becher im gelben Sack ensorgt, der dann gestern auch abgeholt wurde :shock: :roll:
Und eigentlich kaufe ich auch kein Obst oder Gemüse in Plastikschalen :shock: .... dann muß ich wohl bei unserem Edeka im Abfall wühlen :lol: :lol:
ich höre schon die Leute in meinem Dorf über mich Merkwürdiges reden :lol: :lol: :lol:

mariposa

Beitrag von mariposa » Mittwoch 10. März 2004, 18:42

@ jana: Das ist eigentlich auch das Wichtigste, dass die Becher, Töpfe o.ä. Wasserabzugslöcher haben, sonst gibts Staunässe und das vertragen nur wenige Pflänzchen, es sei denn du hast Wasserpflanzen :wink:

@ zwiebel: Lass die Leute doch reden, aber sie werden dumm gucken, wenn du deine Pflänzchen dann im Garten wie toll erblühen. :shock:

@biki: Viel Spass bei Pötschke, ein Glück dass der nicht in meiner Nähe ist, ich wäre dort Stammkunde. :? Und du findest sicher was, was in deinem garten schöner aussieht als in den Verkaufshallen. :blume:

Antworten
Anzeige

Zurück zu „GartenAllgemein“