Anzeige

Topinambur

allgemeine Tipps und Anregungen für den Garten
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Topinambur

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 5. November 2017, 13:56

Kennt ihr diese Pflanze?
Ich hab sowas unerkannt im Garten! Als wunderschöne Blume ist sie der "Schwarzäugigen Susanne" sehr ähnlich, nur eben innen hell, nicht dunkelbraun, wie kleine Sonnenblumen. Sie kamen jedes Frühjahr wieder raus, sind also winterhart und machen sich wunderbar im gemischten Gartenblumenstrauß!
Sie hatten sich so vermehrt, dass ich sie teilen und umpflanzen wollte. Dabei bin ich dann auf Unmengen (zwei Putzeimer hoch voll!) von Knollen gestoßen. Eine Nachbarin hat mir dann den Namen gesagt und ich hab mal gegoogelt: man kann die Knollen essen!

Code: Alles auswählen

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/nutzgaerten/topinambur-die-essbare-sonnenblume-8711
Das Schälen ist ein wenig mühselig, aber wenn man beherzt alle Unebenheiten wegschneidet, dann geht es ganz gut (ich hatte ja reichlich Knollen!) Zusammen, halbe/halbe mit Kartoffeln in Salzwasser gekocht und dann ganz normal, wie gewohnt, Pürree daraus gemacht, war sehr lecker! Sie schmecken ganz, ganz entfernt wie Kolrabi, man kann sie auch roh raspeln und in einen gemischten Salat tun. Einfrieren lassen sie sich auch.
Als Ersatz für Kartoffeln sind sie für Diabetiker und zum Abnehmen bestens geeignet... aber sowas könnt ihr selber googeln, wenn es denn interessiert.
Ich wollte euch nur einfach erzählen, was mir als oller Gärnterin auf meine alten Tage noch so passiert ist! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

gerhild
Beiträge: 1490
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Topinambur

Beitrag von gerhild » Sonntag 5. November 2017, 17:58

Ja, die kenne ich. Diese Knollen gibt es bei uns im Einkaufscenter immer wieder einmal. Ich habe sie aber nie gekauft, weil ich nach dem Googlebericht nicht so scharf drauf bin. Doch wer sie mag, gesund sind sie auf jeden Fall. :D

Na dann lasst es Euch schmecken Keksli. :D :D

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3285
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Topinambur

Beitrag von Ivi » Sonntag 5. November 2017, 20:13

Ich kenne sie auch (*stolz ist* :lol: ) aber habe sie bisher noch nicht probiert, da sie nicht so günstig sind. Habe ich aber noch vor.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Topinambur

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 5. November 2017, 20:48

Wenn du sie einmal im Garten hast, gehen sie nicht mehr weg, nur tief genug eingraben, dann sind sie frosthart bis minus 30 Grad! Und falls sie euch nicht schmecken: es sind richtig schöne Blumen, sonnengelb und nicht so "mächtig" wie Sonnenblumen.
Schön im Garten und halten sich auch in der Vase. UND ganz wichtig: NICHTS davon ist GIFTIG!!!
Ich schau mal, wenn ich dir im Frühjahr die versprochenen Samen rüberschicke, leg ich ein paar Knollen mit ins Päckchen, kannste dann essen oder pflanzen, oder auch beides! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3625
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Topinambur

Beitrag von Johanna » Sonntag 5. November 2017, 23:04

Topinambur kenne ich schon sehr lange, habe auch immer mal danach gesucht aber auf den Märkten nicht gefunden. Schön für Dich Sternkeks, wenn Du sie jetzt im eigenen Garten hast.

Benutzeravatar
mary
Beiträge: 665
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2011, 23:28
Wohnort: Niedersachsen

Re: Topinambur

Beitrag von mary » Sonntag 5. November 2017, 23:56

Ich kenne es auch, aber nur von Messen mit Veggie- Ständen und ähnlichen Veranstaltungen (Grüne Woche zum Beispiel). In der Provinz nicht aufzutreiben. Am besten hat es mir roh geschmeckt.

Benutzeravatar
mary
Beiträge: 665
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2011, 23:28
Wohnort: Niedersachsen

Re: Topinambur

Beitrag von mary » Montag 6. November 2017, 00:08

Bild

Ist das die Blüte?

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3285
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Topinambur

Beitrag von Ivi » Montag 6. November 2017, 19:29

Bist ein Schatz Sternkeks! :D
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Topinambur

Beitrag von Sternkeks » Montag 6. November 2017, 23:33

@mary, ich bin nicht sicher, ob das die Blüte ist. Weil ich auch die Blätter nicht gut erkennen kann, will ich mich da nicht aus dem Fenster hängen und was Falsches sagen.
Also das könnte Topinambur sein, muss aber nicht! Mal nach der Wurzel graben und gucken, wäre das evtl. eine Option?

@Ivi, aber nicht doch! :oops: Vom Überfluss was abgeben tut niemandem weh, und den "Bedürftigen" freut es! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
mary
Beiträge: 665
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2011, 23:28
Wohnort: Niedersachsen

Re: Topinambur

Beitrag von mary » Dienstag 7. November 2017, 13:37

Schon geschehen, die Kostprobe, es ist definitiv Topinambur!

Die Vorgeschichte ist so:

in der Umkleide, also im Krankenhaus, haben wir ein Regal, wo wir Sachen ablegen, die jemand irgendwie gebrauchen könnte. Manchmal ist es ein Buch, oder Tomaten aus dem Garten, Kindersachen etc.
Im Frühjahr lag da eine Plastiktüte mit Knollen. Ich dachte, es wären irgendwelche Blumenzwiebeln, und habe mir 3 mitgenommen.
Mein Vater hat sie in die Erde gesteckt, eine vors Haus- wie auf dem Bild, und zwei neben die Garage. Kurze Zeit später kamen die ersten Blätter, die Pflanze wuchs in die Höhe, blühte, sah aus wie abgemagerte Sonnenblume, und keiner konnte mir sagen, was es denn sein könnte.
Ende Juli kam der Starke Regen und Überschwemmung, und das hat eine "Blume" abgeknickt und umgeworfen. Sie musste weg.
Als mein Vater sich daran machte, stellte er entsetzt fest, dass es sich hierfür um ein "Unkraut" handeln müsste, weil da so viele Knollen drin waren. Und dass die anderen Knollen im Herbst auch dringend raus müssen, bevor alles "überwuchert". Das hatte er auch getan, wie er mir erzählt hatte.
Als ich vor 2 Tagen auf deinen link klickte, ging mir ein Licht auf, dass es sich um Topinambur handeln könnte.
Ich zu meinem Vater hin, ob die Knollen denn noch da wären- also es sind noch welche wenige da. Er hat paar dem Nachbarn geschenkt, als "Blume", und ziemlich viele in die freie Landschaft geschmissen, über den Zaun, wo sie wahrscheinlich von den Nagern und anderen Igeln mit Wonne verspeist wurden.
Wie am Anfang geschrieben, wir haben paar Knollen gegessen, roh, ich erkannte den Geschmack eindeutig. War zwar fast 3 Jahre her, als ich Topinambur in Berlin probierte, aber ich konnte mich erinnern, weil es eben gut schmeckte.
So, nun ich Schluss mit Naschen, die wenigen übrig gebliebenen Knollen sind eingekellert, und werden nächstes Jahr eingesteckt, wie Kartoffeln.

Das ist eine Geschichte, nicht wahr? Da weißt man nicht, was man hat :shock:

gerhild
Beiträge: 1490
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Topinambur

Beitrag von gerhild » Dienstag 7. November 2017, 13:51

Es lohnte sich aber mary, jetzt hast Du und Dein Vater jedes Jahr reiche Ernte. Sicher kann man sie auch einfrieren oder zu feinem Mehl raspeln. Ich freu mich für Dich - na dann lasst es Euch schmecken.

Das sind doch immer die schönsten Gartenerlebnisse, wie Wundertüten und erst die Freude, wenn was Gescheites bei herauskommt. :wink3: :wink3:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Topinambur

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 7. November 2017, 14:13

Na prima, mary, so ähnlich ist es mir ja auch ergangen! Nur die schöne Blume gesehen, wie gesagt, ich wollte sie bloß teilen, um sie weiter am Zaun anzupflanzen... und dann ist sowas essbar!!! :122:
Beim Ausgraben der Knollen - man kann sie übrigens immer nach Bedarf, das ganze Jahr über ernten - wird immer was übersehen, so dass man sie nicht mehr aus dem Garten rauskriegt. Nicht mal die Wühlmäuse schaffen alles davon!
Einkellern wie Kartoffeln muss man sie nicht, frisch sind sie immer noch am Besten, eingelagert werden sie mit der Zeit (bei mir nach einer Woche) ziemlich weich und lassen sich dann nicht mehr gut schälen.
Ich hab übrigens die meisten Knollen wieder eingegraben, am Zaun entlang für die Mäuse, die vom Nachbargrundstück rüber kommen. Da ist nur Ziegenwiese und diese Mäuse fressen mir im Garten reichlich weg. :evil:
Ich dachte mir, wenn sie Topinambur satt gleich zu Anfang haben, dann kommen sie vielleicht nicht weiter in meinen Garten und lassen mir meine Kartoffeln, Möhren und die anderen Pflanzen in Ruhe. Mal sehen, ob das klappt und sie drauf reinfallen.

Ach so, wenn es das Wetter erlaubt, steck sie jetzt noch in die Erde, nicht warten bis zum Frühjahr! Einen Spaten tief reicht.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

gerhild
Beiträge: 1490
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Topinambur

Beitrag von gerhild » Dienstag 7. November 2017, 18:16

Hab ich geschmunzelt Keksli, Du hütest auch alles Getier, ob Floh oder Maus, Wurm oder Maulwurf, Käfer und Spinnen - alle dürfen in Euren Garten und werden fein gepflegt. Goldig, so brauchst Du keine anderen Tiere, ausser Cora. :D

Nicht zu vergessen Igel und diverse Vögel.

Bei uns sind im Moment die kleinen Meisen fleissig, sie hüpfen auf den heruntergelassenen und schräggestellten Jalousien herum und schauen nach einem Hohlraum für ein Nest.

Ich hatte mal ein Spatzenpaar über der Jalousie in der alten Wohnung. Man glaubt nicht, was die hinterlassen haben. Ich holte aus dem Hohlraum einen Eimer voll Gras, Stroh und leere Eierschalen. Das Fenster und Fensterbank sahen aus, also nie wieder dachte ich mir. Daher bin ich spitz, wenn ich gleich 2 Pärchen umhersprongen sehe. :lol: Goldig sind sie ja und ich liebe Vögel aber der Schmutz ist enorm.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Topinambur

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 7. November 2017, 19:24

Neee, gerhild, ich liebe diese Wühlmäuse absolut nicht! Aber da ich mir meine Gartenerde nicht vergiften will - und auch nicht die Katzen, die evtl. vergiftete Mäuse fressen, weil sie die leichter fangen können - muss ich mir eben sowas einfallen lassen!
Topinambur mögen sie, und ich hab so viel davon, den können die gar nicht niedermachen. Und wenn sie daraufhin meine anderen Sachen verschonen... Jedenfalls ist dieser Versuch purer Eigennutz und hat nix mit Hege zu tun.
Hier im Haus hatten wir jetzt schon drei Mäuse in den Fallen - Totschlagfallen! :oops: Wie die hier reinkommen? Keine Ahnung, wir glauben ja, dass wir alles dicht gemacht haben, und trotzdem kommen sie noch irgendwo rein, aber wir wissen wenigstens, wo sie dann auftauchen, und genau da stehen die Fallen, damit die übrige Wohnung mäusefrei ist. Ist sie auch seit 10 Jahren!
Wenn man die Plage hier im Dorf anspricht, grinsen die Nachbarn. Die wissen, dass es im Bauernhaus einfach so ist und machen sich nichts weiter draus. Fallen, Giftköder und gut isses!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

gerhild
Beiträge: 1490
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Topinambur

Beitrag von gerhild » Mittwoch 8. November 2017, 19:18

Ich kann es schon verstehen Keksli, aber die kleinen süssen Mäusli - jesses in der Falle, wenn sie ihre kleinen Füssli strecken, das tut mir dann eben auch leid. Ne, ich hätte nie auf einen Bauernhof gepasst, da wäre ich eingegangen.

Tiere, die ich gefüttert habe und gross zog, einfach auf dem Teller - ich brächte keinen Bissen runter.

Die Kühe jeden Abend vor dem Stall wenn sie von der Wiese kämen, da hätte ich allen den Hintern warm abgeduscht und ein Beutelchen drum, da können sie hinein machen. Ich glaube die Nachbarn hätten sich über mich kaputt gelacht. :lol:

Ne, es ist schon gut so, wie es ist. :D :D

Antworten

Zurück zu „GartenAllgemein“