Camelie

 

Blumen und Sträucher aller Art
Antworten
Großtante

Camelie

Beitrag von Großtante » Dienstag 28. Oktober 2003, 10:41

Hallo alle miteinander :)
Ich habe eine Frage zu meiner Camelie, vielleich weiß jemand rat:

Im Vorgarten habe ich eine große echt wunderschöne Camelie, die jetzt schon wieder voller Knospen sitzt. Genau wie letztes Jahr.

Im Frühling letzten Jahres gingen ein paar der vielen Knospen auf, und die anderen fielen einfach ungeöffnet ab :x

Ich vermute mal, die sind abgefroren. Was mache ich jetzt, damit das nicht noch mal passiert?
Ich würd mich dann echt schwarzärgern :evil: :evil: :evil:

Auf viele gute Ratschläge hoffend.....

Gruss Grosstante

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1154
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Biki » Dienstag 28. Oktober 2003, 11:00

Hallo Großtante,

ich habe zwar selbst keine Camelie, aber ich bin für dich mal auf die Suche gegangen.

Wenn ich das also richtig verstanden habe, dann können Camelien Frost nur bis -3 Grad vertragen und müssen zum Überwintern ins Haus geholt werden.

Schau einfach mal hier auf dieser Seite nach, dort steht, denke ich mal, alles, was es über Camelien zu sagen gibt.

h**p://kamelien.de/magazin/nr03/index.htm
Biki

Großtante

Beitrag von Großtante » Dienstag 28. Oktober 2003, 11:13

Hallo,
danke für den Tipp, da werd ich gleich mal nachsehen.
Die ist nämlich direkt im Garten eingepflanzt, da ist nichts mehr mit ins Haus holen!?!
Also, bis denne
Grosstante

mariposa

Beitrag von mariposa » Mittwoch 29. Oktober 2003, 07:11

Ich habe auch noch was gefunden. Verantwortlich für den Knospenabfall sind starke Temperaturschwankungen, zu trockene Luft und mangelnde Bodenfeuchtigkeit. Am Besten steht sie wingeschützt im lichten Schatten.
Eigentlich übersteht die Kamelie Temp. von -15 bis -20 Grad bei entsprechenden Standort. Das Problem sind die Temp.-schwankungen. Was ich überall gelesen habe ist, dass sie vor der Morgensonne geschützt werden sollen, zumindest im Winter, eben wegen der Tem.-schwankungen. Wichtig ist auch der Frostschutz der Wurzeln. Am Besten mulchen mit Nadelstreu, trockenes Laub, Rindenmulch.
Ist die Kamelie schon sehr groß?

Großtante

Beitrag von Großtante » Mittwoch 29. Oktober 2003, 17:22

Jau, die guckt mir schon ins Küchenfenster. Also 1,10-1,20 m.
Deswegen ärgert mich das auch so, weil da jedes Jahr mehr Knospen dran wachsen. Und die Blüten sehen nun mal einfach nur g**** aus.
Aber wenn ich das so lese wird mir das auch klar. Auf der Seite wo die steht, geht die Sonne auf. Und wenn die um die Ecke geht, wirds wieder Hölle kalt. Na ja, jetzt werd ich morgen erst mal unsere Mistgrube plündern und Mulch auf den Boden schmeißen. Vielleicht reicht das ja schon. Die ist auch irgendwie schon viel zu groß um in Leinensäcke einzupacken o.ä.
Ich werd auf jeden Fall bericht erstatten, wie sie den Winter überlebt.
(Oder auch nicht :wink: )
Also ihr lieben, vielen Dank
:D bis spädder

Großtante

Beitrag von Großtante » Donnerstag 1. April 2004, 21:19

Meine Camelie lebt übgrigens noch, und der Winter hat sie diesmal nicht so mitgenommen wie das letzte mal.
Bis jetzt sind noch alle Knospen dran, und einige gehen schon auf.
Es sind bestimmt 100 dicke fette Knospen dran. Ich hoffe die gehen wieder alle ziemlich gleichzeitg auf. Das sieht dann so toll aus!

Antworten
Anzeige

Zurück zu „BlumenGarten“