Anzeige

Azaleen-Pflege

So grünen und blühen sie am schönsten
Antworten
Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Azaleen-Pflege

Beitrag von Ivi » Dienstag 22. März 2011, 21:48

Hallo ihr lieben!

Ich habe zum Geburtstag von meiner Nachbarin eine wunderschöne Azalee bekommen. Bisher hatte ich leider nicht viel Glück mit den Azaleen. Nachdem alle Blüten verblüht waren sahen die immer schlechter aus und haben auch keine neuen Blüten bekommen, bis ich sie schließlich wegschmeißen musste. Könnt ihr mir einen Rat geben, wie ich sie am besten pflege (viel gießen oder eher weniger, Fensterbank ok oder lieber dunkler?,...) damit ich lange Freude an ihr habe und sie vielleicht auch neue Blüten bekommt?

Liebe Grüße
Ivi
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Ivi » Samstag 26. März 2011, 20:24

Kann mir keiner was zu meiner Azalee sagen? :(
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Sternkeks » Samstag 26. März 2011, 20:47

Nee, Ivi, tut mir echt Leid, ich hab da keine Ahnung von! Hatte nur im alten Garten einen Rhododendron, den "großen Bruder" der Azalee, wunderschönes Teil,
aber der hat alles allein gemacht: blühen, Blätter abwerfen im Herbst, neu ausschlagen im Frühjahr... ich musste mich um nichts kümmern!

Und alles, was ich weiß, dass sie keine pralle Sonne vertragen und leicht saure Erde brauchen, weil es Sumpfpflanzen sind.
Wie oft gießen und sowas - keinen Schimmer! :?

Ich denk mal, ab Mitte/Ende Mai, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, stellst du sie am Besten raus an einen hellen Platz, aber nicht in die pralle Sonne.
Viel Wasser kann sie VIELLEICHT brauchen, aber keine nassen Füße!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Samira
Beiträge: 43
Registriert: Montag 6. November 2006, 14:24
Wohnort: Saarland

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Samira » Sonntag 27. März 2011, 10:27

Mit Azaleen habe ich leider auch kein Glück, obwohl ich ansonsten einen grünen Daumen habe.
Die wunderschönen Blüten können mich nicht mehr verführen, sie mit nach Hause zu nehmen :wink:
Liebe Grüße Samira

Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Johanna » Sonntag 27. März 2011, 13:18

es tut mir leid Ivi aber da kann ich aus meiner Garten-/blumenerfahrung nur sagen, dass ich Azaleen im Garten hatte - niemals im Topf auf der Fensterbank. Im Garten hab ich die eingebuddelt und brauchte mich weiter um nichts kümmern. Genauso wie die Rhododendronbüsche haben sie jedes Jahr geblüht, selbst Blüten angesetzt - sie standen nicht in praller Sonne sondern halbschattig. Und für Topfpflanzen (Azaleen) fehlt mir jegliche Erfahrung. Ich habe übrigens alle blühendenTopfpflanzen, die ich in dieser Zeit bekam nach der Blütezeit in den Garten eingesetzt. So bekam ich dann mit der Zeit richtig viele Primelstöcke, Himmelsschlüsselchen, Hortensienbüsche und dergleichen mehr.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Ivi » Sonntag 27. März 2011, 17:17

Naja meine Azalee scheint schon wieder das zeitliche zu segnen, zumindest verblühen die tollen Blüten. Ich werde sie mal etwas beobachten und wenn sie nach Exitus aussieht wird sie standesgemäß in der Bio-Tonne beerdigt. :lol: Ich selbst kaufe mir auch keine Azaleen, da die bei mir nicht wollen. Naja, mal abwarten.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4451
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 27. März 2011, 18:16

Kannst ja einen letzten Versuch starten: nächste Woche, einen Tag vor Neumond (brauchste keinen Mondkalender zu, steht in jedem normalen Kalender!)
alle verblühten und halb verblüten Blüten abschneiden und außerdem alle Zweigspitzen so ca 4-5 cm abschneiden, also die von den Hauptzweigen, die kleinen Nebenzweige lass in Ruh. Hab damit schon manche Kümmerpflanze "gerettet".
Jetzt frag mich nicht wieso, ich weiß nur dass es SEHR oft (nicht immer) klappt und alle Mondkalender-Leute schwören drauf.
Mach einfach, wegschmeißen kannste dann immer noch, aber so ca. 14 Tage Geduld musst du dann noch haben!

Noch was, falls du Rescue-Tropfen im Haus hast, die helfen auch manchmal: 1-2 Tropfen auf nen halben Liter absolut kalkfreies Wasser, und damit mal gießen!
Kalkfreies, leicht saures Wasser kriegst du, wenn du gebrauchtes Kaffeemehl (oder bissel Torf) in einer zugetackerten Filtertüte ins Gießwasser hängst so 24 Std. lang, bei
sehr kalkigem Wasser auch paar Tage!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Azaleen-Pflege

Beitrag von Ivi » Sonntag 27. März 2011, 19:51

Ich werds versuchen, wenn ich daran denke. :lol:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Antworten

Zurück zu „ZimmerGarten“