überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

 

So grünen und blühen sie am schönsten
Antworten
Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

Beitrag von Mama48 » Samstag 10. Januar 2015, 05:34

Ich habe letztes Jahr die Blumenzwiebeln von Hyazinthen und Narzissen aufgehoben um sie heuer wieder einzupflanzen. Gestern habe ich sie aussortiert, einige waren nur noch "getrocknete Schale", andere hatten aber noch einen festen "Kern".
Meine Frage: Kann ich die jetzt in ein Körbchen mit Erde pflanzen und wie tief?
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3647
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

Beitrag von Johanna » Samstag 10. Januar 2015, 10:30

M ama normalerweise pflanzt man Narzissen und andere Frühlingsblüher im Herbst. Falls Du sie für den Balkonkasten haben willst solltest Du vorgetriebene Zwiebeln nehmen. Blumenzwiebeln pflanzt man in der Regel doppelt so tief ein, wie die Zwiebel dick ist. Ich habe in Köln in meinem Garten die Blumenzwiebeln immer in der Erde gelassen. Die Narzissen haben sich zwischen meinen Rhododendronbüschen sehr wohl gefühlt. Und auch Hyazinthen liess ich draussen, obwohl mir damals eine Nachbarin davon abriet.
Schau mal hier wird das auch beschrieben (Pflanzzeit und Pflanztiefe):
h**p://hobbygarten.de/gartengestaltung/blumenzwiebeln/

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

Beitrag von Mama48 » Samstag 10. Januar 2015, 11:47

Na da bin ich jetzt ja "früh" dran mit den Zwiebeln einsetzen......... :lol: . Ich "Nicht-Gärtner" dachte weil die ja jetzt bald blühen...... Dachte die wachsen etwas schneller..... :lol: .
Egal, ich laß die jetzt im Körbchen und warte mal was passiert, mehr wie nix werden können sie ja nicht... :lol: :lol: :lol: :lol: .
Vielen Dank für die Ratschläge, Johanna.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

Beitrag von Oberzicke » Dienstag 13. Januar 2015, 08:45

Also meine lieben " grünen Daumendamen "
Ich habe noch nie in den ganzen Jahren die Zwiebeln rausgeholt von keiner Blume ( die Knollen hat )
Ich denke allerdings sobald es kalt wird alles mit Tannenzweigen ab.
Sicher ab und an kommt mal ein Blümchen nicht raus, aber ich setzte auch scon mal ein Jahr übers andere keine neuen Zwiebeln. Ich kann nicht sagen das ich mal einen Frühling ohne bunte Blumen im Garten hatte. :blume:
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3647
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

Beitrag von Johanna » Dienstag 13. Januar 2015, 13:32

Oberzicke das habe ich auch nie gemacht - die kleinen Traubenhyazinthen und auch Tulpen, Narzissen, Krokusse, Hasenglöckchen und die anderen verwildern zum Teil und das sieht dann recht hübsch aus. Lediglich Tulpen musste ich ab und an "nachstecken" und auch Lilien - die wurden gerne angefressen :evil:

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: überwinterte Blumenzwiebeln einsetzen?????

Beitrag von Mama48 » Dienstag 13. Januar 2015, 18:31

Diese Blumenzwiebeln waren letztes Jahr in einem bepflanzten Körbchen..... Aber könnte es sein daß da jetzt etwas grünes kommt????? Dachte heute da "blitzt" was......
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Antworten
Anzeige

Zurück zu „ZimmerGarten“