Anzeige

Mit zwei Jahren "Verspätung"...

So grünen und blühen sie am schönsten
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 9. Februar 2016, 14:25

... blüht mein Geldbaum wieder! :122: Eigentlich sollen diese Pflanzen ja alle 10 Jahre blühen, aber hat sich ein wenig mehr Zeit gelassen.
Er hat aber auch einiges mitgemacht und ist nun endlich wieder ganz gesund.
Im Sommer 2013 knickte er plötzlich um: der Stamm war verfault und matschig. :shock: Darauf hin hatte ich ihn aus dem Topf genommen und wollte ihn schweren Herzens entsorgen - nach 17 Jahren! Aber ich hab ja einen Dickkopf und wollte seine Rettung doch wenigstens versuchen. Also hab ich Wurzeln und den matschigen Stamm mit einem scharfen Messer abgeschnitten und ihn, jetzt ziemlich stark verkürzt, einfach wieder in einen neuen Topf mit frischer Erde eingesetzt.
Und siehe da: er ist wieder angewachsen, noch im selben Sommer, draußen!
Im Winter muss er immer mit den anderen Kübelpflanzen in die Waschküche, die wir wegen der Wasserleitungen frostfrei halten, so bis ca. plus 8 Grad. Dort hat er im Winter 2014/2015 ALLE Blätter abgeworfen und sah erbärmlich aus, als ich ihn dann letztes Frühjahr wieder ins Freie stellte.
Im Sommer hat er fleißig neue Blätter und Triebe gebildet, jetzt in der Waschküche ist bisher noch kein Blatt gefallen und gestern habe ich einige Blütenknospen entdeckt. Es sind nicht so viele wie vor 12 Jahren, als er zum ersten Mal geblüht hat, aber immerhin! Hier ist nochmal das Foto von damals:
Bild

Und so sah er letzten Sommer aus, als die neuen Blätter gewachsen waren:

Bild
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Johanna » Dienstag 9. Februar 2016, 14:43

da hast Du Deinen grünen Daumen mal wieder bewiesen Sternkeks :wink3:
ich bin überzeugt, dass er Dir auch wieder viele Blüten schenken wird!

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Ivi » Dienstag 9. Februar 2016, 19:32

Klasse! :wink3: Weiß jemand warum der "Geldbaum" heißt? Ich meine wenn da nun Scheinchen oder so dran wachsen, dann leg ich mir auch so einen zu. :mrgreen:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 9. Februar 2016, 19:55

Wo der Name her kommt, weiß ich leider nicht, da gibt auch Tante Google nix her! :(
"Dickblatt", "Pfennigbaum", "Deutsche Eiche"... diese Pflanze hat viele Namen, es gibt sogar Leute, die sie als "Fetthenne" bezeichnen, aber das ist definitiv falsch, denn "Fetthennen" sind völlig andere Pflanzen. Davon hab ich allerdings kein eigenes Foto, aber hier könnt ihr eine sehen, falls es interessiert:

Code: Alles auswählen

http://www.zuhause.de/fetthenne-braucht-im-garten-kaum-pflege/id_43972218/index
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Johanna » Mittwoch 10. Februar 2016, 16:06

ich weiss nur dass er Geldbaum heissen soll, weil seine Blüten so gross wie ein Geldstück sein sollen - obs stimmt?

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Mittwoch 10. Februar 2016, 18:23

*grins* falls es soooo klitzekleine Geldstücke gibt...
Ich glaub mal eher, dass die dicken, rundlichen Blätter an Taler oder so erinnern! :wink: Die Blüten sind echt winzig, weiße Sternchen, von Spitze zu Spitze, also im "Durchmesser", etwa 5, höchstens 7 Millimeter.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
mary
Beiträge: 667
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2011, 23:28
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von mary » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:21

Ich bin jetzt richtig platt, Sternkeks, diese Pflanze BLÜHT???
Wir haben sie selbst zu Hause, viele Jahre, haben mal einen Ableger vom Frankfurter Onkel bekommen, und der Onkel ist jetzt 12 Jahre tot. Und da war nie eine Blüte, nicht in diesen vielen Jahren :shock:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 11. Februar 2016, 21:58

Ich kann ja auch nix dafür! Diese ersten Blüten hab ich damals nur zufällig entdeckt und war total baff.
Bis dahin hatte ich sie ganzjährig im Zimmer, um die 20 Grad. Aber in dem kleinen Häuschen, das ich dann gemietet hatte, gab es nur eine Fensterbank in den Zimmern, die breit genug dafür war, und das Fenster ging auch noch nach Norden. Also hab ich sie an das Südfenster in der Gästetoilette gestellt, da war es im Sommer trotz der gemusterten Milchglasscheibe hell und warm, im Winter aber ziemlich kalt, nur 10 Grad oder weniger. Für Gäste hatte ich einen Heizstrahler bei Bedarf, also nicht ständig an, wenn ich sie (ganz Fremde!) nicht ins Bad lassen wollte.
Jetzt vermute ich mal, dass diese Pflanzen im Winter kalt, aber hell stehen müssen, damit sie mal blühen, denn meine hat damals im Januar geblüht und nun, Anfang Februar, wieder.
Vielleicht liegt es daran?
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Biki » Dienstag 16. Februar 2016, 10:10

Glückwunsch, Sternkeks
Ich war immer der Meinung, dass es eine reine Topfpflanze ist. Darum kann ich von so einer Größe nur träumen. Meiner ist auch schon recht alt aber im Wachstum sparsam.
Ich werd auch mal einen größeren Topf nehmen und ihn in die Sommerfrische (auf die Terrasse) schicken, wenn es wettermässig so weit ist.
Biki

Genevie
Beiträge: 159
Registriert: Freitag 18. April 2003, 20:54
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Genevie » Dienstag 16. Februar 2016, 21:15

der sieht aber toll aus

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Freitag 10. März 2017, 17:25

... und er blüht schon wieder! :122:

Der "Baum" ist inzwischen so groß und ausladend, dass ich ihn gar nicht mehr im Haus auf der Fensterbank unterbringen kann. Er steht also vom Frühjahr bis zum späten Herbst draußen, darf erst rein, wenn Frost angesagt ist, und dann überwintert er in der halbwegs hellen, ziemlich kalten (max.8°), aber frostfreien Waschküche. Nun hab ich heute erst gesehen, dass schon wieder weiße Sternchen dran sind! *freu*
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3295
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Ivi » Freitag 10. März 2017, 20:29

Vllt. ist er in deinem Waschkeller durcheinander gekommen und meint es ist wieder an der Zeit! :lol:

Na ist doch schön, ich freu mich immer über sowas. :mrgreen:
Hab heut auch das schöne Wetter genutzt und bin raus und hab schon mal das kaputte alles entfernt und Unkraut gezupft. Da hab ich gesehen, die Mini-Chrysanthemen in meinen Kästen kommen wieder, was sie eigentlich gar nicht sollten. :D Freut mich total. Jetzt muss ich nur überlegen, wo ich die Blümchen, die ich neu für die Kästen gekauft habe überall unterbringe. :lol:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 21. März 2019, 00:20

Und er hat es schon WIEDER getan: er blüht seit ca. drei Wochen, nachdem ich Ende November 2018 die Knospen gesehen hab im Winterquartier. Sie haben sich lange nicht geöffnet, aber jetzt ist er voller kleiner Sternchen. Extra fürs Foto hab ich ihn raus getragen in die Sonne heut mittag, aber nu isser wieder in der Waschküche...
So sah der arme Schelm im Frühling 2015 aus
Bild

Und heute? EINE Pracht!
Bild
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

gerhild
Beiträge: 1534
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von gerhild » Donnerstag 21. März 2019, 14:41

Wow Keksli, nennt der sich nicht Affenbrotbaum? Dein Exemplar ist ein Hingucker, einfach supi schaut er aus. Toll. :wink3: :wink3: :wink3:

Wir hatten auch mal so einen daheim. Hat sich dieser Blätter- und Blütenreichtumg bereits auf Deine Haushaltskasse ausgewirkt?

Jetzt solltet Ihr Lotto spielen. :D Ich mag Euch einige Mio. gönnen. :D

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Mit zwei Jahren "Verspätung"...

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 21. März 2019, 16:55

Nee, die Haushaltskasse hat nix gemerkt und Affenbrotbäume sind bissel was Anderes. Die Pflanze heißt einfach Geldbaum, Pfennigbaum, Deutsche Eiche oder Judastaler. Warum und weshalb - keine Ahnung, googel halt mal, falls es dich interessiert!
*grins* Lotto??? Was ist das? Seit ewigen Zeiten habe ich einen Zettel, auf dem die Zahlen stehen, die ich tippen WÜRDE, und bisher hätte ich genau zweimal zwei Richtige gehabt in ungefähr 45 Jahren! Ich habe noch nie gespielt und werde gewiss nicht auf meine alten Tage damit anfangen. Wir haben unser Auskommen, die Kinder sind gut und selbständig versorgt. Kredite hatten und haben wir keine "am Laufen", kaputtes Auto oder Waschmaschine brächte uns auch nicht an den Bettelstab, also was sollen wir denn mit Millionen schon noch anfangen? O.K. man könnte sie spenden und Gutes damit tun...
Aber DANKE fürs gönnen! :wink:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Antworten

Zurück zu „ZimmerGarten“