Hibiskus

 

So grünen und blühen sie am schönsten
Antworten
mariposa

Hibiskus

Beitrag von mariposa » Mittwoch 25. Februar 2004, 13:20

Reiche Hibiskusblüte

Die Trichterblüten des Hibiskus können bis 15 cm groß werden und fallen durch ihre weit herausragenden goldgelben Staubgefäße auf. Die Blüten können gefüllt oder ungefüllt sein und das in den Farben Gelb, Lachs, Orange, Rosa oder Rot. Die reine Art blüht rosenrot.
Der Hibiskus, auch Roseneibisch genannt, wird nun langsam wieder aus seiner Winterruhe geweckt. Nach einem kräftigen Rückschnitt topft man die Pflanze in Einheitsblumenerde oder Blumenerde mit Lehmzusatz neu um. Der neue Topf sollte nur etwas größer sein als der alte Topf. Die dabei abgeschnittenen Triebe kann man als Blattstecklinge für neue Pflanzen benutzen. Nach dem Umtopfen erhält die Pflanze einen hellen, warmen Platz (18-20 Grad ) und langsam wieder etwas mehr Wasser. Von Austriebsbeginn an bis Mitte August gibt man wöchentlich Dünger. Ab Mai/Juni, wenn keine Nachtfröste mehr erwartet werden, kann der Topf ins Freie an einen warmen, sonnigen Platz gestellt werden. Der Hibiskus sollte langsam an die Sonne gewöhnt werden, um Sonnenbrand zu vermeiden. Die Blütezeit schwankt zwischen März und Oktober. Mein Hibiskus blüht meist immer erst im Oktober, wenn er dann wieder im Haus steht. Im vergangenen Jahr hatte er 16 Blüten, die aber leider nicht alle aufgeblüht sind, dafür aber waren die ersten Blüten riesengroß.

Antworten
Anzeige

Zurück zu „ZimmerGarten“