Kartoffel-Lauch-Auflauf

 

Festtagsbraten, Grillparty, schnelle Gerichte ...
Antworten
Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Mama48 » Freitag 21. Januar 2011, 07:50

750g Kartoffeln
750g Lauch (Porree)
250g gekochten Schinken
30g Butter
30g Mehl
250ml Brühe
250ml Milch
ca. 150g Emmentaler
Salz, Pfeffer und Muskat

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, Lauch in Ringe schneiden. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten kochen, dann mit dem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und in einer gebutterte Auflaufform verteilen. In das gleiche (kochende) Wasser dann die Lauchscheiben ca. 4 Minuten kochen, mit dem Schaumlöffel heraus nehmen und auf den Kartoffeln in der Auflaufform verteilen. Schinken würfeln oder in kleine Stücke schneiden und diese dann über den Lauch geben.
Käse raspeln und über dem Schinken verteilen. In einer Pfanne die Butter schmelzen, Mehl einrühren und mit Brühe und Milch aufgießen und rühren bis alle Klümpchen verkocht sind, evtl. durch einen Sieb gießen. Die Soße dann über den Auflauf gießen und im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 30 Minuten backen.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Sternkeks » Freitag 21. Januar 2011, 15:13

Und was glaubste, was ich heut koche, bzw. für heut abend vorbereitet habe? :lol:
Heute allerdings mal mit Eiermilch statt Mehlsoße.

Ich mach den fast genauso wie du, ich spar mir allerdings die einzelne Kocherei und werf alles zusammen
ins Salzwasser, zuerst die Kartoffeln, dann, nach dem Kleinschneiden, den Lauch hinterher.
Nachher in der Auflaufschüssel macht es absolut nichts, wenn des Zeugs bissle bunt "durcheinander" liegt!
Das Rezept geht übrigens auch sehr gut mit Resten Kartoffelbrei (dann aber ohne Mehlsoße) oder gekochten Nudeln!

Das Kochwasser, das ich nach Augenmaß ziemlich knapp halte, schütte ich nicht weg, gibt ne feine
Suppengrundlage für den nächsten Tag oder aber ne "heiße Trinkbrühe" - entsprechend nach gewürzt.

Zusatzfrage: Geht dir die Auflaufform nicht kaputt, wenn sie in den heißen Ofen kommt? Ich trau mich das nie,
stell sie immer in den kalten Ofen und schalte dann erst ein! :oops:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Mama48 » Freitag 21. Januar 2011, 16:46

@Sternkeks
Nee, meine Auflaufform geht nie kaputt :D Ich habe da nämlich immer eine aus Metall. War mal 'ne günstige von NORMA mit 'nem schönen hohen Rand, ca. 30cm X 20cm und die ist super für sowas.
Ich habe gestern auch erst meine Kartoffel rein und als ich mit dem Lauchschnippeln fertig war habe ich den auch gleich mit rein. Aber so stand es halt im Rezept. Wir erprobten Hausfrauen haben da ja immer unsere eigenen Tricks bei Rezepten... :wink:
Aber leckerschmecker war gestern mein Auflauf :D
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Johanna » Freitag 21. Januar 2011, 17:28

Sternkeks hat geschrieben:
Zusatzfrage: Geht dir die Auflaufform nicht kaputt, wenn sie in den heißen Ofen kommt? Ich trau mich das nie,
stell sie immer in den kalten Ofen und schalte dann erst ein! :oops:
also ich stelle meine Auflaufformen auch meistens in den kalten Ofen - aber nicht weil sie evtl. vielleicht kaputt gehen könnten (Jenaer Glas ist da sehr robust) sondern einzig und allein um Zeit und Strom zu sparen - denn einen Ofen anheizen dauert ja auch etwas und bis die Hitze erreicht ist "verpufft" die sinnlos.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Sternkeks » Freitag 21. Januar 2011, 19:04

Ich heize eigentlich nie vor, eben aus diesem Grund, sinnfreier Energieverbrauch liegt mir nicht.
Haaach, ja, von wegen Form kann kaputt gehen, bin bissel neben den Schuhen gewesen: Männe meinte, nimmt das
Gittter raus, dann bleibt das kalt und alles zusammen (Form und Gitter) in den heißen Ofen - da geht nix kaputt!
Logisch, aber ich kam nicht drauf! :oops:

O.K. Es gibt Rezepte, da ist es schon wichtig, dass das Essen in den heißen Ofen kommt, aber die sind selten und mir fällt da grad keins ein!
Dann verbinde ich das mit irgend einem Gebäck/Essen, das vorher gemacht wird, und dann ist der Ofen "vorgeheizt".

Manchmal muss ich auch echt den Kopf schütteln, weil als allererstes für nen Kuchen im Rezept steht : Ofen auf 200° vorheizen.
Dann erst kommt ne langwierige und zeitintensive Zubereitung.... also für was muss denn da bitteschön der Ofen ne halbe Stunde heizen?
Meiner braucht max. 7 Min. bis 220°, die rechne ich einfach dazu und gut isses.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Mama48 » Samstag 22. Januar 2011, 06:38

Weil wir gerade bei Rezept-Anleitungen sind.....
Wenn ihr denkt deutsche Rezepte sind oft blöd geschrieben (zuerst Ofen vorheizen ...), dann solltet ihr mal amerikanische Koch-/Backrezepte lesen..... Wie oft habe ich darüber schon den Kopf geschüttelt :shock: :shock: :shock: :shock: Was mich dabei immer so aufregt, die fangen bei der Anleitung z.B. schon für einen einfachen Hefeteig total anders an als in einem deutschen Rezept. Da heißt es immer "mische dieses und jenes und stelle es zur Seite. In einer anderen Schüssel verrühre das ... mit dem... und stelle es zur Seite.......". Da könnte ich verrückt werden. Kein Wunder daß die nichts vernünftiges auf den Tisch bekommen.....
Im übrigen scheint es in Amerika inzwischen schon eine Ausnahme zu sein wenn man selbst kocht. Keiner hat angeblich mehr Zeit (oder Lust) zum Kochen oder es fehlt am "Können" oder es liegt vielleicht doch an den Rezepten in den Kochbüchern.... :? Was ich da oft von meiner Verwandschaft drüben höre, da können wir nur mit dem Kopf schütteln... Sie gehen lieber aus zum Essen, aber selbst da lassen sie dann Salat und Gemüse lieber auf dem Teller liegen und gönnen sich dann lieber noch einen Milk-Shake danach. Es ist wirklich kein Wunder daß die Amerikaner sowas von übergewichtig sind. Das lustige ist aber, immer wenn wir mit ihnen telefonieren fragen sie immer was ich gekocht habe oder welchen Kuchen ich für's Wochenende gebacken habe. Nur gut daß sie weit weg sind sonst hätte ich jeden Tag "Gäste" beim Essen... :mrgreen: Wenn ich da an unsere "Grandma" denke, eine Farmersfrau, die hat noch das Gemüse aus ihrem eigenen Garten gekocht und ihr Essen war richtig selbstgekocht und war sowas von lecker. Inzwischen ist es den Amerikanern schon zuviel Kocherei wenn sie eine Tüte Fertigprodukt aufreißen und mit Wasser mischen sollen..... Das wäre schon "Kochen" bei denen, doch selbst dafür sind sie inzwischen zu bequem geworden.... In der Familie meines Göttergatten (USA) haben sie alle Diabetes, mein Mann ist als einziger in der Familie kein Diabetiker und schlank. Warum wohl????? Das Wort "eating healthy (gesund essen)" benutzen die Amerikaner oft, nur sie tun es nicht.
So, das wollte ich euch schon lange mal erzählen, weil unsereins kann bei dieser falschen Ernährung nur mit dem Kopf schütteln.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Johanna » Samstag 22. Januar 2011, 10:14

*grins* Mama das kenne ich aus Erzählungen von meiner amerikanischen Cousine - allerdings habe ich mir da auch ein oder zwei Rezepte von ihr "abgeschaut".

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Mama48 » Samstag 22. Januar 2011, 11:47

Ja Johanna, ich koche bestimmte (eigentlich wenige) Sachen auch nach amerikanischen Rezepten, z.B. Pute, Süßkartoffeln ect., aber da kaufe ich dann frisches Gemüse dafür und nehme meine eigenen Gewürze ect.. Glaub mir, ich habe selbst schon fast 4 Jahre lang in Amerika gelebt und fand heraus daß die Amerikanerinnen noch viel von uns in Sachen Kochen, Haushalt ect. lernen können.... Und die haben es viel leichter als wir, da reicht es wenn man mal alle 4 Wochen Staub wischt... Weiß nicht warum, ist aber so. Scheinbar ist unser "old Country (altes Land)" vielleicht doch schon etwas verstaubt :D , aber wenigstens können wir kochen...... Vielleicht hatte mein Mann deßhalb nie Heimweh :mrgreen: Da lobt er sich doch seinen Sonntagsbraten, Klöße, Eisbein, Sauerkraut.... und er selbst kocht die besten Rouladen der Welt nach deutscher Art :D :D :D :D :D Und ich dachte immer er hätte mich wegen meinem Charme geheiratet.. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Johanna » Freitag 13. Juli 2012, 13:51

ich wollte mal schnell auf das Ursprungsthema Lauch und Kartoffeln zurückkommen. Wir hatten gestern Lauchgemüse und es blieb natürlich mal wieder Rest für eine zweite Mahlzeit.
Also habe ich das Lauchgemüse in eine Auflaufform gepackt, darüber dann sehr dünn aufgeschnittene Kasslerscheiben gelegt. Schnell Kartoffeln gekocht und Kartoffelbrei daraus gemacht (mit Ei, etwas Butter, Kartoffelwasser, Salz, Pfeffer, Musikat) das ganze über die Porree-Kasslermasse und dann mit Käse bestreut und im Ofen überbacken. Voilà alle Reste verbraucht und geschmeckt hat's obendrein

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Mama48 » Freitag 13. Juli 2012, 16:26

Hört sich saulecker!!!! an, Johanna :D .
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lauch-Auflauf

Beitrag von Ivi » Sonntag 15. Juli 2012, 20:37

Finde ich auch, eine gute Idee.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Die Hauptspeise“