Rosenkohl

 

Festtagsbraten, Grillparty, schnelle Gerichte ...
Antworten
Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Rosenkohl

Beitrag von Johanna » Samstag 22. Oktober 2011, 16:16

Jetzt fängt die Rosenkohlzeit an und ich habe etwas Neues ausprobiert. Immer nur den Rosenkohl dünsten war mir zu langweilig. Also machte ich heute mal eine Tarte mit Rosenkohl
dazu brauchte ich
1 Rolle Blätterteig
Rosenkohl
100 ml Milch 1,5%
2 Eier
1 EL Semmelbrösel
geriebenen Käse (ich habe Rest von Pizzakäse genommen - ungefähr 100 gr)
Fett für die Form
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, eine Prise Zucker
wer es schärfer möchte kann noch Chiliflocken dazugeben

Den Rosenkohl putzen und am Strunk kreuzweise einschneiden (dann gart es gleichmässig durch) im Salzwasser mit einer Prise Zucker ca 10 bis 15 Minuten bissfest kochen - herausnehmen und gut abtropfen lassen.
Die Form einfetten, mit dem Blätterteig so auslegen, dass ein genügend hoher Rand entsteht. Den Boden mit den Semmelbröseln dünn bestreuen und den gegarten Rosenkohl hineinlegen. Die Milch mit den Eiern und den Gewürzen gut verquirlen, den geriebenen Käse daruntgerrühren. Diese Mischmilch über den Rosenkohl kippen und im Ofen ca 35 Minuten bei 170° Umluft backen.
Da wir nur eine mittlere Tarteform haben blieb noch Rest Blätterteig von der Rolle übrig. Ich habe für den Rest 2 kleine
Förmchen ausgefettet, mit dem Teig ausgelegt, jeweils eine Birne geschält (entkernt) und so geschnitten, dass das Förmchen gut belegt war. Dann habe ich darüber jeweils zwei Teelöffel Erdbeermarmelade draufgeschmiert und gleichzeitig mit der Rosenkohltarte im Ofen gebacken. Mit einem Klecks Sahne war das ein prima Nachtisch.

Benutzeravatar
Lilly
Beiträge: 131
Registriert: Montag 5. September 2011, 18:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Rosenkohl

Beitrag von Lilly » Samstag 22. Oktober 2011, 16:30

Ich mag Rosenkohl auch sehr gerne @Johanna.
Und Dein Rezept klingt wirklich sehr lecker und wäre sogar was für einen Vegetarier wie mich.
Liebe Grüße Lilly

Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Rosenkohl

Beitrag von Sternkeks » Samstag 22. Oktober 2011, 17:09

Wunderbare Idee, Johanna! Könntest du dir das auch mit Quark-Öl-Teig oder Hefeteig vorstellen? Wir mögen nicht gern Blätterteig...

Ich bin ebenfalls Rosenkohl-Fan und hatte, weils mir auch mit "nur" Rosenkohl zu langweilig war, mal ein paar Esskastanien mit gekocht,
kommt sehr gut hin mit dem Geschmack, mach ich seitdem immer, und jetzt ist ja auch Maronenzeit, da muss man nicht die in der Dose nehmen.

Und noch ein Tipp für die, die den etwas herben Geschmack abmildern möchten (z.B. für Kinder! :wink: ): ins Kochwasser einen kleinen
Schluck Milch geben, etwa soviel, wie man sich auch in einen Becher Kaffee nehmen würde. Ich schätze mal, so ca. 2 Esslöffel oder so.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Rosenkohl

Beitrag von Johanna » Samstag 22. Oktober 2011, 17:40

Du kannst den Rosenkohl, wenn Dir das "nur" gedünstet zu langweilig ist auch anschließend mit Gorgonzola/Sahne überbacken.
Gorgonzola mir etwas Schmand oder Sahne oder auch nur Milch (damit es streichfähiger wird) überziehen und im Ofen überbacken.
Mit Hefeteig hab ich das nicht probiert aber ich könnte mir das auch mit "meinem" Pizzateig gut vorstellen
für den Pizzateig nehme ich 300 gr. Mehl 1 P. Backpulver 2 TL Zuckler, 1 TL Salz, 1 EL Öl und 1/2 Tasse lauwarmes Wasser - evtl. ein bisschen mehr....das ergibt allerdings Teig für ein grosses Kuchenblech. Das müßtest Du dann schon halbieren oder vierteln.
Quark-Ölteig habe ich zu selten gemacht, kann das also nicht so beurteilen. Aber das könntest Du ja ausprobieren.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Rosenkohl

Beitrag von Sternkeks » Samstag 22. Oktober 2011, 17:58

Danke dir! :D
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Vero
Beiträge: 327
Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Rosenkohl

Beitrag von Vero » Samstag 22. Oktober 2011, 19:35

Ohhh Johanna, hättest du das nicht gestern schreiben können ??
Morgen gibt`s bei uns Rosenkohl (gekocht, wie immer), na ja, die Rosenkohlzeit geht ja jetzt erst los :D
Beim nächsten Mal, werde ich auf jeden Fall mal DEIN Rezept ausprobieren.
Vielen Dank dafür.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Rosenkohl

Beitrag von Johanna » Samstag 22. Oktober 2011, 19:49

also wir fanden es lecker Vero, heute abend habe ich noch den Rest in der Mikro aufgewärmt (für uns ist die Tarteform zu gross) und habe zusätzlich noch Baconscheiben ausgebraten. Nun kann ich mir vorstellen, dass Schinkenwürfel zwischen die Rosenkohlröschen gelegt, auch sehr gut dazu passen. Und das nächste Mal probiere ich das dann auch aus.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Rosenkohl

Beitrag von Johanna » Sonntag 23. Oktober 2011, 18:47

nochmal Rosenkohl

habe heute mit einer meiner Töchter telefoniert, sie hat eine etwas andere Zubereitung:
Rosenkohl putzen, am Strunk kreuzweise einschneiden und im Salzwasser fast bissfest garen.
In einem Topf oder einer größeren Pfanne kleingewürfelte Zwiebeln mit Baconwürfeln/Schinkenwürfeln anbraten, bis die Zwiebelwürfel etwas Farbe genommen haben, den gut abgetropften Rosenkohl dazugeben und ebenfalls anbraten. Würzen nach Gusto......Und das werde ich auch bei Gelegenheit ausprobieren,

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Rosenkohl

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 23. Oktober 2011, 22:29

*grins* Johanna, genau so wird der Rosenkohl (=Choux de Bruxelles) für "alltags" in Belgien gemacht, und so mach(t)e ich ihn auch immer! Nur ein ganz klein wenig Wasser noch dazu, damit er nicht zu sehr anbrät, und für meine Tochter bin ich damals auf die Idee mit dem Schluck Milch gekommen.
Seitdem liebt sie Rosenkohl ebenso wie wir!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Samira
Beiträge: 43
Registriert: Montag 6. November 2006, 14:24
Wohnort: Saarland

Re: Rosenkohl

Beitrag von Samira » Dienstag 15. November 2011, 21:13

Rosenkohl mag ich sehr gerne als Auflauf mit Kartoffeln und Mett.
Liebe Grüße Samira

Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Rosenkohl

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 15. November 2011, 22:38

Huhuuuu, Samira, schön, dass du mal wieder auftauchst, ich vermisse dich oft! :wink2:
Gehts dir gut?
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Die Hauptspeise“