Dammschnitt Narbengewebe

 

Schwangerschaft, Frauenkrankheiten, Verhütungsmittel, Wechseljahre
Antworten
Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Westernlady » Donnerstag 2. Oktober 2014, 21:04

Wir hatten hier so oft die Wechseljahre, dass ich nicht alles durchlesen kann / mag. In letzter Zeit habe ich Jucken und Pieksen im Bereich des Damms und um das Poloch. Die Ärzte finden nichts. Auch bei einer Darmspiegelung wurde nichts gefunden. Egal was ich für Salbe benutze, nicht nur Ringelblume oder Zinksalbe sondern auch die vom Arzt nutzt nichts. Sichtbar und fühlbar ist einzig meine Dammschnitt- oder Dammrissnarbe (ich hatte bei meinen drei Kindern einen Riss und einen Schnitt - Tally war so schnell, dass beides nicht passiert ist) und die konnte man früher nicht fühlen. Sie hat mir eigentlich nie Schwierigkeiten gemacht. Auf den Rat meines Freundes hab ich mal über Narbengewebe recherchiert und da stand, dass sich die Wechseljahre auch besonders auf die Dammnarben auswirken können weil die Haut dünner und empfindlicher wird und die geschilderten Symptome entsprechen meinen. Hatte eine von euch schon Probleme damit und wenn ja gibt es Hausmittel dagegen?
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3320
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Ivi » Donnerstag 2. Oktober 2014, 21:50

Zu den Wechseljahren kann ich dir nicht viel sagen :wink: aber meine Narbe vom Schnitt spüre ich auch öfter mal unter verschiedenen Bedingungen, auch noch nach nun 4 Jahren. Kann mir also schon gut vorstellen, dass es "im Alter" wenn sich der Körper und auch die Haut verändert grade in diesem recht sensiblen Bereich zu Problemchen und Problemen kommt. Bei was für Ärzten warst du denn? Hast du es mal mit einem Hautarzt versucht, der kennt sich ggfs. mit Narbengewebe besser aus wie ein Gynäkologe? Oder evtl. ein Gynäkologe, der zB in einem Krankenhaus arbeitet und sich mehr auf OP's spezialisiert hat, also mehr mit der Chirurgie zu tun hat? Oder vllt. mal ein Heilpraktiker oder sowas? Tut mir leid, mehr kann ich dir leider nicht helfen als neue Denkanstöße zu geben. :? Wünsche dir auf jeden Fall, dass dir jemand helfen kann.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3776
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Johanna » Freitag 3. Oktober 2014, 09:14

Jucken und Pieksen könnte auch auf beginnende Hämmorhoiden hindeuten - schon mal daran gedacht?

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Westernlady » Freitag 3. Oktober 2014, 12:19

Deshalb war ich ja beim Arzt - aber da ist alles absolut in Ordnung.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
silberfisch
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 23:55
Wohnort: Gießen / Hessen / D

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von silberfisch » Sonntag 5. Oktober 2014, 22:29

Vieleicht auch eine Allergie..vom Urin wenn er so zusammengesetzt ist daß er dann reizt..

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Westernlady » Montag 6. Oktober 2014, 17:05

Ist ja nicht nur wenn ich zur Toilette gehe. Mal ist tagelang kaum etwas zu spüren und mal wach ich davon auf, weil es so piekt und juckt.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
clara
Beiträge: 199
Registriert: Samstag 29. November 2008, 18:41

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von clara » Montag 6. Oktober 2014, 19:38

Liegt es vielleicht an der Unterwäsche oder am Waschpulver/Weichspüler? Da kann man auch drauf reagieren, vor allem mit Juckreiz. Ich würde das vom Gynäkologen abklären lassen.
Liebe Grüße von clara

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Westernlady » Dienstag 7. Oktober 2014, 07:51

Da hab ich ja nichts geändert. Ich hatte auch schon an Duschgel oder Toilettenpapier gedacht, tritt aber immer auf.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4585
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 7. Oktober 2014, 12:50

Zwar hab ich keine "produktive" Idee außer evtl. Pilz, aber dieser Satz
Westernlady hat geschrieben:Da hab ich ja nichts geändert...
ist einfach nur falsch und wird soooo oft als Argument missbraucht! Macht sich denn niemand klar, dass es immer eine längere oder kurze Weile gut geht, ehe der Körper die "Schnauze voll" hat? Gerade, wenn man nichts geändert hat, kann es durchaus sein, dass irgendwelche Stoffe, die man an sich ranlässt - seit "schon immer" - plötzlich nicht mehr vertragen werden.
Nur als Beispiel: der erste Schlag auf den Kopf tut einfach nur weh, der 500ste bringt dich allerdings um! Der Körper wird lange Zeit mit "Misshandlung" fertig, bis er sich eben wehrt oder aufgibt.

Was Pilz angeht, warst du ja beim Arzt, trotzdem, wenn du in letzter Zeit Antibiotika genommen hast (oder auch SEHR viel Süßigkeiten), kann es schon sein, dass Pilz immer wieder mal aufflackert! Das würde auch das Auf und Ab bei deinen Symptomen erklären.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3776
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Johanna » Dienstag 7. Oktober 2014, 13:21

auch Allergien kommen und gehen wieder. Ich habe beispielsweise in den späten 60-er Jahren keine Tomaten mehr vertragen - dabei liebte ich die roten Früchtchen sehr. Meine Zunge spaltete sich durch die Säure auf - man sah jede Pore einzeln "stehen". Seit ca 15 Jahren kann ich Tomaten wieder beschwerdefrei essen.
Bei Medis, Seifen, Waschpulver könnte ich auch Beispiele nennen, die ich vertrug - aber nach einer gewissen Zeit spielte mein Körper dann verrückt und ich bekam daraufhin allergische Reaktionen, die ich nur dank sofortiger Notarzthilfe ohne grössere Beeinträchtigungen überstand. Warum also nicht einmal die altgewohnten Dinge austauschen Westernlady?

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Westernlady » Dienstag 7. Oktober 2014, 19:39

Antibiotika hatte ich nicht und naschen tu ich auch nicht mehr. Das Ganze hat vor einem Jahr angefangen und die Ärzte finden wie gesagt nichts. Das Einzige was sicht- und fühlbar ist sind die Narben. Im Moment tut mir Olivenöl ganz gut. Meine Freundin hat sehr empfindliche Haut und alle Pflegemittel verursachten Juckreiz bei ihr bis sie im Italienurlaub Olivenölseife gekauft haben. Sogar die Haare hat sie damit gewaschen und seitdem hat sie keine Probleme mehr. So durchschlagend ist es bei mir nicht, aber es lindert doch etwas.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
clara
Beiträge: 199
Registriert: Samstag 29. November 2008, 18:41

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von clara » Mittwoch 8. Oktober 2014, 11:30

Mit dem Alter wird ja auch alles trockner: die Haut, die Schleimhäute usw. Vielleicht liegt es auch daran. Und wenn dir das Öl gut tut, dann ist es ja in Ordnung. Schaden kann es sicher nicht. Gute Besserung.
Liebe Grüße von clara

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von Westernlady » Montag 5. Januar 2015, 07:18

Es hat sich übrigens so gebesert, dass ich gut damit leben kann. Das Olivenöl benutze ich vorsichtshalber aber weiter.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
clara
Beiträge: 199
Registriert: Samstag 29. November 2008, 18:41

Re: Dammschnitt Narbengewebe

Beitrag von clara » Montag 5. Januar 2015, 14:05

Das klingt doch schon mal gut.
Liebe Grüße von clara

Antworten
Anzeige

Zurück zu „FrauenSachen“