Anzeige

Rumänien

Ob Urlaub oder Tagesausflug, wenn einer eine Reise tut, darf er uns davon erzählen
Antworten
Aurera
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2002, 18:23
Wohnort: under your bed....
Kontaktdaten:

Rumänien

Beitrag von Aurera » Samstag 17. August 2019, 08:36

Hallo Mädels,

nach langer langer Zeit habe ich auch mal wieder Muße was zu schreiben. Und zwar wollte ich euch an meinem diesjährigen Sommerurlaub (der jetzt leider vorbei ist) teilhaben lassen.

Wir, meine Schwester und ich, sind nach Rumänien gefahren. Wie wir auf Rumänien gekommen sind?
Schwester hat im TV eine Dokumentation über die Landschafts-und Tierwelt Rumäniens gesehen. Und das sie der totale Tierfreund ist, wollte sie unbedingt zu den freilebenden Bären nach Rumänien.
Also hat sie mich gefragt ob ich mit möchte. ich hab gefragt ob im Programm auch Dracula steht. Sie bejahte mir das, also fuhr ich mit :)

Der Urlaub ging vom 02.08.2019-11.08.2019.

Gestartet sind wir in Frankfurt/Main.

02.08.19
Bocholt-Dormagen-Frankfurt/Main-Fernbhf.

Schwester ist nachmittags in Bocholt in den Zu gestiegen um zu mir zu kommen. Da der ICE nach FFM am anderen morgen von Köln aus losfuhr.
4:30 ging der Wecker, besonders geschlafen haben wir nicht. Aber ich denke das kennt jeder von seinen eigenen letzten Nächten vor dem Urlaub.
5:15 hat meine Freundin uns abgeholt und zum BHF in Dormagen gebracht. Wir wollten ja nicht das ganze Dorf wecken wenn wir mit unseren Koffern zum BHF dackeln.
5:37 RE6 nach Köln/HBF
6:26 ICE Sprinter nach FFM-Fernbhf.

In Köln haben wir uns noch einen Kaffee gegönnt, und wie wir aufs Gleis kamen, stand unser ICE auch schon dort. Also nix wir rein, Koffer verstauen und bequem machen. Die Fahrkartenkontrolle kam auch ziemlich zügig und uns wurde sogar noch ein guter Flug gewünscht.

Pünktlich um 7:26 hielt unser Zug in FFM.
Erstmal wieder die Beine gerade biegen und den Weg zum Terminal finden. Das war nicht weiter schwer, da wir mit Lufthansa geflogen sind ist das ganze Terminal Z für die Lufthansa.

Koffer aufgeben mussten wir selber, da sitzt tatsächlich niemand mehr am Schalter. Alles vollautomatisch. Eingecheckt hatten wir online schon, so das wir nur unsere Boardkarten auf dem Handy scannen mussten. Aufkleber an den Koffer und ab durch die Sicherheitskontrolle. Dort gab es keinerlei Beanstandungen :lol:

Weiter zur Passkontrolle, auch vollautomatisch. Reisepass einscannen, durch die sich öffnende Tür treten, nochmal scannen, und dann ist man drin.
Nun hieß es Zeit bis zum Abflug um 10:15 totzuschlagen. Wir hatten und noch ein kleines Frühstück mitgenommen was wir dann erstmal verdrückt haben. Und dann haben wir uns das Gewühl angeschaut. meine Schwester hatte schon mehrere Gruppenreisen gemacht und sondierte die Lage, wer von den noch Anwesenden denn wohl unsere Mitreisenden sein könnten.
Wir haben tatsächlich alle gefunden die später auch in unserer Gruppe waren. Ganz sicher waren wir aber erst, nachdem die auch alle im Flieger vor und hinter uns saßen.

Altersdurchschnitt: 65+ :wink: :mrgreen:

Wir sind pünktlich gestartet, vom Flug habe ich nicht all zuviel mitbekommen, ich schlafe in Zug und Flugzeug am besten :shock:

Bild Airbus A320-200

Landung um 13:30 rumänischer Zeit am OTP Buchuresti (Flughafen Henri Coandă, früher Otopeni)

Ab zu den Gepäckbändern. Dort kristallisierte sich unsere Gruppe. Erkennbar an den roten Anhängern an den Koffern vom Reiseveranstalter.

Anschließend noch durch die Zollkontrolle, und da stand dann auch schon unser Reiseleiter, Mirceau, mit seinem Plakat um uns alle einzusammeln.
Er schickte uns noch zum Geldwechseln, da in Rumänien noch kein Euro ist, sondern die Landeswährung LEU.

Zurück fehlte uns immer noch ein Ehepaar, die dann mit einer Dame vom Flughafen aufschlug. Deren Gepäck war in FFM geblieben. Gut das der Reiseleiter ein Einheimischer war, die Sache wurde innerhalb von 10 Minuten geklärt.

Also aufm zu unserem Bus. Unser Fahrer, Johann, erwartete uns schon.

Direkt ging es los mit unserer Stadtrundfahrt durch Bukarest. ich hab ja schon viel Gewühl auf Kölns Straßen gesehen, aber das ist nichts gegen das was in Bukarest auf der Straße los ist.

Wir bekamen direkt die Geschichte Bukarests serviert, inklusive jeder Menge Jahreszahlen und Könige.

Bild Parlamentspalast

Johann fuhr uns zum Hotel wo wir 1,5 Stunden Pause hatten,ehe es mit dem zweiten teil der Stadtrundfahrt weiterging. Einige Ein-und Ausstiege weiter, fuhren wir in die Altstadt. Dort gab es ein leckeres Abendessen, und wir konnten uns alle in Ruhe beschnuppern ;)

Bild Patriarchalkathedrale von Bukarest

Der Reiseleiter bot uns noch an mit uns in der Stadt zu bleiben, weil an diesem Wochenende ein Lichterfestival stattfand. Die die nicht mögen, würden vom Fahrer ins Hotel gebracht, die anderen würden später mit ihm und Taxi zurück kommen.
Wir waren aber leider alle zu erschlagen vom tag so das wir geschlossen ins Hotel zurück gefahren sind.

Um 23:15 lagen wir in den Federn. Gute Nacht Bukarest!
HYVAAA!!!
What did you say???
HYVÄÄÄ!!!!

:mrgreen:

Aurera
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2002, 18:23
Wohnort: under your bed....
Kontaktdaten:

Re: Rumänien

Beitrag von Aurera » Samstag 17. August 2019, 09:12

2.Tag 03.08.2019
Bukarest-Curtea de Arges-Hermannstadt/Sibiu

Guten Morgen Bukarest!

Nach einer ruhigen Nacht klingelte um 6:30 der Wecker. Ich für meinen Teil turnte schon seit 5 Uhr im Zimmer rum (ich hasse meine Arbeitszeiten!)
Das Ehepaar deren Koffer verloren gegangen war, hatte gestern abend um 22 Uhr den Boten mit dem Gepäck vor der Tür stehen ;)
Ab 7 Uhr gab es ein herrliches Frühstück. um 8 Uhr war Abfahrt.

Zu allererst wurde Der Parlamentspalast besichtigt an dem wir gestern nur vorbei gefahren sind, bzw für einen Foto stop angehalten haben.
Ich oute mich jetzt mal als totale Kulturbanause, aber bis dahin habe ich Von Nicolae Ceauscescu nicht viel gehört, gesehen oder gewusst. Damals als er an der Macht war, bzw er gestürzt wurde, war ich 7!! Man möge mir das doch verzeihen. Die Gruppe hat sich darüber herrlich amüsiert, und gesagt ich solle dann doch gut zuhören.

Was der Mann sich dahin gestellt hat, während die Menschen im Land nichts zu essen hatten, ist schon unverschämt. Ich kann dafür keine Worte finden.
Unser Reiseleiter Mirceau ist in der Zeit Jugendlicher gewesen und hat die ein oder andere schlimme Geschichte erzählt. Auch das sein Vater mit auf die Straße gegangen ist. Und nicht mehr zurück kam.

Der Palast ist ziemlich pompös von innen, aber man sieht trotzdem das der zahn der Zeit nagt. Und das es dem Land an Geld fehlt. Uns wurde während der Führung bestimmt 5mal gesagt das man alle Räume mieten kann. Außer für Hochzeiten und Beerdigungen. ich frag mich allerdings wofür man solche Säle braucht. Eigentlich NUR für Hochzeiten und Beerdigungen.
Bild
Bild
Bild
Nachdem wir ziemlich viel gehört hatten war die Führung nach 1,5 Stunden vorbei und es ging zurück zum Bus.
Morgens 11:45, Bukarest, 39 Grad!!! So warm war es in Deutschland nicht :shock:

Dann ging unsere Reise richtig los. Raus aus der Hauptstadt, rein in die Walachei. Und zwar nach Cuerta de Arges. Wir besuchen die Fürstenkirche zu St.Nikolaus.
So ziemlich alle Kirchen im Land sind mit wunderbaren Wandmalereien geschmückt, und je nachdem wo sie sind, auch sehr gut erhalten. Leider wurden wir an dieser Kirche vom Gewitter überrascht, also sind wir rein und haben dort 30 Minuten warten müssen, ehe wir halbwegs trockenen Fußes zurück zum Bus kamen.
Bild
Weiter auf dem Weg zum Tagesziel Sibiu/Hermannstadt kamen wir noch am Kloster Cozia vorbei. Es ist eines der ältesten Kloster Rumäniens.
Dort wurde gerade eine Lithurgie gehalten. Ich fand das sehr interessant auch wenn ich kein Wort verstanden habe. Die Gruppe hat sich draußen die Füße vertreten während ich mit dem Reiseleiter drinnen blieb. Es ist ein wirklich ganz anderer Ablauf als in unserer katholischen/evangelischen Kirche.
In Rumänien sind 86% der Menschen Rumänisch-Orthodox!
Anschließend sind wir noch runter zum Fluss Olt gegangen, der am Fuße des Klosters fließt. Eine wunderbare Landschaft. Einfach nur herrlich!
Bild
Bild

Von dort sind wir dann die letzten Kilometer nach Sibiu gefahren. Abends gab es wieder ein leckeres Abendessen, heute sind auch alle früh in ihren Zimmern verschwunden. Wir waren komplett hundemüde!!!

Bild
HYVAAA!!!
What did you say???
HYVÄÄÄ!!!!

:mrgreen:

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Rumänien

Beitrag von Biki » Samstag 17. August 2019, 16:41

WOW - das geht ja Schlag auf Schlag
Komplett durchgeplant.
Bei einem solchen Urlaub sieht und hört man wirklich viel - find ich gut. Aber wenn die nächsten Tage auch so voll gepackt waren, dann brauchst du sicher erstmal Urlaub vom Urlaub.
*g*
Biki

Aurera
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2002, 18:23
Wohnort: under your bed....
Kontaktdaten:

Re: Rumänien

Beitrag von Aurera » Montag 19. August 2019, 18:04

Die nächsten tage kommen jetzt peu a peu. ich brauchte zwar keinen Urlaub vom Urlaub, aber beim Koffer auspacken hat mich die Hexe geschossen, so das ich erstmal ne Woche flachgelegen habe....Heute hab ich es dann mit Arbeit versucht.
Wäre besser zuhause geblieben :lol: :lol: :lol: :lol:
HYVAAA!!!
What did you say???
HYVÄÄÄ!!!!

:mrgreen:

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Rumänien

Beitrag von Biki » Dienstag 20. August 2019, 11:38

Neee - zuhause ist ja wie immer - was du im Urlaub gesehen, gehört und erlebt hast nimmt dir keiner mehr weg.
Hauptsache die Hexe ist nu weg.
Biki

Aurera
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2002, 18:23
Wohnort: under your bed....
Kontaktdaten:

Re: Rumänien

Beitrag von Aurera » Dienstag 20. August 2019, 16:34

Ne die Hexe ist noch nicht weg. Aber was willst du machen wenn kein personal da ist. Dann gehste halt.
HYVAAA!!!
What did you say???
HYVÄÄÄ!!!!

:mrgreen:

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Rumänien

Beitrag von Biki » Freitag 23. August 2019, 09:47

Diese Arbeitseinstellung lob ich mir.
Biki

gerhild
Beiträge: 1536
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Rumänien

Beitrag von gerhild » Freitag 23. August 2019, 20:56

Jesses das ist Jahre her, als ich in Rumänien war.

Sahst Du dir auch Constanta an Aurera? Dort steht doch eine Kille, in welcher eine Relique (die Hand eines Heiligen) unter einer Glasplatte liegt und in dem Glas ist eine goldfarbige grössere Münze eingelassen. Wer auch imemr in diese Kille kommt und es sind wegen der Relique tägliche viele Menschen, der küsst diese Münze.

Igitt, wir verzichteten darauf. Daran mag ich mich nach all den Jahren noch gut erinnern. Wir waren damals in Mamaia, unternahmen aber eine Stadtrundfahrt durch Bukarest.

Uns haben diese Badeferien sehr gut gefallen. Einige umliegende Dörfer besuchten wir auch und waren betroffen, von der Armut der Menschen.

Heute schaut es bestimmt nicht besser aus. leider.

Antworten

Zurück zu „ReiseBerichte“