Anzeige

Kaffeemaschine... welche?

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Benutzeravatar
OOONicoleOOO76
Beiträge: 414
Registriert: Montag 2. April 2007, 17:29
Wohnort: Lippstadt, geb. in Berlin

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von OOONicoleOOO76 » Sonntag 18. März 2012, 15:58

Gismo hat geschrieben:ist auch ein bisschen beschwerlich mit dem schweren wasserkocher das kochend heiße wasser in den filter zu schütten ohne verbrennungen 3. grades abzubekommen :shock: :shock:


Dann müßte ich ja Muckis ohne ende haben, die ich nicht habe.
Und von den Verbrennungen ganz zu schweigen
:lol:
Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar
und das Alltägliche wundervoll.

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Gitte » Sonntag 18. März 2012, 16:54

jetzt weißte warum es manche nicht nötig haben in die mucki-bude zu gehen :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 18. März 2012, 17:31

Brauch ich eh nicht, hab ja meinen Garten, den Hund U N D nen Mann! :lol:

"Man nehme...
drei fleißige Männer - oder eine Frau!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Sterntaler
Beiträge: 39
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 16:03
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Sterntaler » Sonntag 18. März 2012, 19:13

Ich hatte mir letztens mal so ein Gefäß mitgebracht wo das Kaffeemehl mit Wasser aufgebrüht und nach einer Weile "runtergedrückt" wird . Heute habe ich zum ersten Mal den Kaffee auf die neue Art zubereitet ..... er schmeckte anders , aber gut !

LG , Sterntaler

cystuskraut

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von cystuskraut » Sonntag 18. März 2012, 19:35

@sternteler, das schmeckt sogar sehr sehr gut.

Kenne das von Bekannte und mein Sohn hat das auch.

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Gitte » Montag 19. März 2012, 00:02

ist da nach dem runterdrücken nicht auch kaffeeprütt in der tasse :shock:

cystuskraut

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von cystuskraut » Montag 19. März 2012, 00:27

etwas, kann sein aber minimal.

Sterntaler
Beiträge: 39
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 16:03
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Sterntaler » Freitag 23. März 2012, 17:00

Richtiger Prütt ist es nicht , eher feine Schwebstoffe , die den Kaffee leicht trüb machen .
Ich habe jetzt in einem großen Supermarkt mir den Kaffee dafür selbst gemahlen , an dem Mahlwerk stand "Siebdruckstempel" und das war die gröbste Einstellung , die es gab .
Der damit gebrühte Kaffee ist weniger trüb ...

LG , Sterntaler

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Sternkeks » Freitag 23. März 2012, 17:35

Neulich bei meiner Tochter habe ich Kaffee aus solch einer "Maschine" getrunken und war sehr erstaunt, wie gut der geschmeckt hat, hätte ich so gar nicht gedacht!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

cystuskraut

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von cystuskraut » Freitag 23. März 2012, 22:40

doch doch @kekschen

Benutzeravatar
OOONicoleOOO76
Beiträge: 414
Registriert: Montag 2. April 2007, 17:29
Wohnort: Lippstadt, geb. in Berlin

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von OOONicoleOOO76 » Sonntag 25. März 2012, 21:13

Gismo hat geschrieben:ist da nach dem runterdrücken nicht auch kaffeeprütt in der tasse :shock:

Nee, nicht nur, lach!
Kaffe ist auch mit drin, oben.
Der bleibt in der Tasse drin, oder in der besagten Kanne.
Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar
und das Alltägliche wundervoll.

seelenwind

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von seelenwind » Sonntag 30. September 2012, 12:55

Ich habe auch eine Kaffeepadautomat für ca. 25€ und bin sehr zufrieden. Auch ist der Kaffee so Magen schonender.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 30. September 2012, 15:22

Dass der Kaffee in den Pads dann pro Kilo bis 30 € kostet je nach Marke und Sorte, stört mich als Viel-Kaffeetrinker aber ganz heftig!
Ich bleib schon lieber bei meiner altmodischen Filterkaffeemaschine, ganze Kanne kochen, in die Thermo oder
die Glaskanne aufs Stövchen und gut isses - für GöGa und mich!
Hihihi und bei diesen Einzeltassen-Maschinen ist der Kaffee immer dermaßen glühend heiß, dass ich halb verdurstet bin,
ehe ich mir am ersten Schluck dann immer noch den Mund verbrühe...
Ich brauch Sternkeks-freundliche Trinktemperatur!!!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

cystuskraut

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von cystuskraut » Sonntag 30. September 2012, 15:23

Na gut, in den Pads haste ja auch keine 100 % Kaffee drin. :wink:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kaffeemaschine... welche?

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 30. September 2012, 15:27

Echt? Mischen sie da auch schon Nicht-Kaffee dazu, also das finde ich Beschiss! Wo Kaffee draufsteht, sollte auch Kaffee drin sein, PUR!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Antworten

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“