Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

 

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Westernlady » Samstag 31. Mai 2014, 21:49

Ich war von Donnerstag bis heute abend weg. Mit der Jacksonbande haben wir an unserem Video weitergedreht. Ich sollte mich in der Szene auf die Wiese werfen. Es war das erste Mal, dass ich geschossen habe, deshalb habe ich in der Aufregung gar nicht daran gedacht, dass weißes Hemd (100 % Baumwolle) und Wiese keine gute Kombination sind. Erst hatte ich nur kleine Flecken am Ärmelaufschlag entdeckt, beim Ausziehen allerdings auch ziemlich große am Ärmel. Ich habe dann auch Gallseife drauf getan, aber wir waren auf einem Gartengrundstück und da war es schon etwas schwierig überhaupt an Wasser zu kommen und für warmes Wasser mussten wir einen Kessel auf einem Dreibein übers Lagerfeuer hängen. Also hab ich mich nur umgezogen und auf die Gallseife gehofft. Ich habe das Hemd jetzt ausgewaschen, aber die Flecken sind nur zum Teil raus. Habt ihr noch Hausmittel auf Lager? Tipps im Internet beziehen sich meistens auf Jeans und auf frische Flecken.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Hedwig
Beiträge: 310
Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 20:22

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Hedwig » Samstag 31. Mai 2014, 21:58

ich nehme nur gallseife und die flecken verschwinden bei mir

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 1. Juni 2014, 03:46

Also, halte dir zunächst vor Augen, dass das Hemd erstmal sowieso versaut ist.
Ich würde es mit irgendeinem Zeugs vorbehandeln, was gegen Flecken helfen soll (Gallseife, wie erwähnt, Vorwaschspray, Oxi-Pulver oder so...), nicht rauswaschen das Mittel, dann ab in kaltes Wasser und mindestens über Nacht einweichen lassen. Danach Kochwäsche(95°) mit normalem Vollwaschmittel plus Oxi-Pulver (das ist das Zeugs, was mit Sauerstoff Flecken rausmacht). Bei 100% Baumwolle kann da weiter nix Schlimmeres passieren als dass der Fleck nicht ganz rausgeht. Ansonsten bleibt nur noch, entweder einen Flicken (es ist doch wohl Teil eines Westernkostüms, oder?) draufnähen und zwar so, dass man es sieht, so als "Schmuck", wenn du hast, sogar in farbig. Mehrere Flicken, kleine oder/und große, an verschiedenen anderen Stellen dazu, wäre prima, das sieht dann alles beabsichtigt aus und du hast ein individuell gestaltetes Kostümhemd, oder du machst ein kurzärmliges Hemd draus oder du holst dir Stofffarbe und färbst es komplett grün.
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Mama48 » Sonntag 1. Juni 2014, 06:28

Da das Hemd weiß ist kannst du doch Bleiche (z.B. Clorox) nehmen wenn gar nichts mehr hilft. Bleiche pur auf die Flecken, abwarten und immer wieder kontrollieren und dann nochmal das ganze Hemd waschen.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von stella » Sonntag 1. Juni 2014, 07:31

das mit der bleiche mach ich mit den weissen arbeitshosen von meinem mann.
da ist immer wiedem mal ein fleck drauf der nicht raus geht, bleichmittel drauf und weg sind sie.

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Westernlady » Sonntag 1. Juni 2014, 07:34

Danke erstmal für eure Vorschläge. Gallseife hatte ich ja genommen. Sonst wäre es noch schlimmer geworden. Ich hatte allerdings kein Gefäß zum Auswaschen und selbst Kaltwasser war schon ein Problem. Bleiche ist eine sehr gute Idee. Bei Weiß kann da ja eigentlich nichts passieren. Ich wusste gar nicht, dass Oxi-Pulver auch bei eingetrockneten Flecken funktioniert. Dann werde ich mir morgen mal welches besorgen. Bislang hatte ich noch nie so auffällige Flecken.

Das ist mein Hemd.



An den Aufschlägen sind drei Knöpfe. Da könnte ich also krempeln oder so damit die Flecken nicht auffallen.
Fallen lassen habe ich mich auf meinen linken Arm und wie ihr seht sind die Ärmel blusig.
Deshalb passt das mit dem Flicken aufnähen leider nicht so gut.
Die Flecken sind auf der Außenseite unterhalb des Ellenbogens.

Eigentlich habe ich Sachen extra "zum Spielen" aussortiert. Die dürfen ruhig Flecken bekommen, dann sind sie erst richtig schön authentisch. Aber diese großen grünen Flecken auf Weiß sind mir dann doch zu viel.

Diese Hemden gab es letztes Jahr im Angebot. Es sind Piratenhemden und ich finde sie ganz toll.
Jetzt gibt es noch ähnliche, aber die haben einen wesentlich dünnereren Stoff und sind nicht ganz so geschnitten. Ich könnte mir also keinen gleichwertigen Ersatz besorgen.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3647
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Johanna » Sonntag 1. Juni 2014, 09:03

ich hatte grosse unansehnlich "Flecken" auf einer weissen Jeanshose und einer weissen Bluse. Alles war vollgesetzt mit rotem Sand (hatte das auf einer Safari im Tsavopark an). Das ging nicht mal mit 90°Wäsche raus. Habe dann die Teile in DanChlorix eingelegt (mit heissem Wasser) über Nacht stehen gelassen, dann wieder auf Kochwäsche durch die Maschine gejagt. Das Ganze musste ich 4 mal wiederholen, bis man von diesen grässlichen roten Flecken (die waren sehr grossflächig) nichts mehr sah.
Vielleicht hast Du kein Glück beim ersten Mal wenn Du die Teile so behandelst, wie Sternkeks das schrieb - dann würde ich es auf jeden Fall aber mehrere Male ausprobieren. Ich wünsch Dir Glück - es ist ärgerlich wenn man an einem Kleidungsstück hängt und es dann nicht mehr sauber kriegt.

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Westernlady » Sonntag 1. Juni 2014, 11:02

Etwas besser (nicht mehr gaaaaaaaaanz so grün und die "Ausläufer" sind weg, so dass die Flecken wesentlich kleiner sind) ist es schon geworden. Neben unserem Wassermangel war ja auch noch das Problem, dass ich es erst gar nicht bemerkt habe durch den blusigen Ärmel und auch die Bande nicht. So konnte es vor der Gallseife erstmal ein paar Stunden einziehen.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Ivi » Sonntag 1. Juni 2014, 11:51

Was um Himmels Willen sind denn "blusige" Ärmel? :shock: :lol: Den Ausdruck hab ich ja noch nie gehört.

Ich würde das ganze auch mehrmals Versuchen und zum trocknen immer schön in die Sonne hängen/legen, denn die Sonne hat auch eine bleichende Wirkung. Das hab ich immer bei Karotten/Spinatflecken usw. auf den Lätzchen und der Babykleidung gemacht.

Wenn dann nach mehrfachen Versuchen immer noch was zu sehen ist, würde ich auch einfach die Ärmel kürzen auf Ellbogenlänge oder kürzer wenn du magst. So kannst du die Bluse wenigstens noch anziehen. Vllt. kommt sie ja mal wieder in dem Laden wo du sie her hast. Kannst ja mal fragen ob die dazu was sagen können. Vllt. können sie dir auch eine bestellen. Fragen kostet nichts. :wink:

Viel Erfolg!
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 1. Juni 2014, 12:45

Keine Ahnung, wie das mit den deutschen chlorhaltigen Bleichprodukten ist, aber mit Chlor habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. In Belgien nennt sich das "Eau de Javel" (= Javelwasser, 5%iges Chlorwasser). Gerade bei weiß gehen zwar die Flecken raus, aber die Stelle wird gelblich. Farbige Stoffe verlieren komplett die Farbe. Ich hatte damals ein paar Spritzer Putzwasser auf die Jeans und meine Schuhe bekommen: gelblich-weiße Flecken, auf der Jeans waren die dann nach der normalen Wäsche einfach weg: LÖCHER!
Bei mehrmaligen Versuchen ist der Fleck zwar weg, aber der Stoff dermaßen angefressen und dünn, dass er schon reißt, wenn man ihn schief anguckt. Also Vorsicht! Vielleicht ist das deutsche Zeugs ja nicht ganz so heftig, wer weiß?
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Mama48 » Sonntag 1. Juni 2014, 12:47

Noch ein Tipp von mir wenn du Bleiche benutzt: Nicht erschrecken wenn du dann lila Flecken von der Bleiche auf deiner Bluse hast, die gehen dann beim normalen Waschen danach ganz leicht weg.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2061
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Mama48 » Sonntag 1. Juni 2014, 13:11

Das deutsche Chlor ist nix gegen das amerikanische.... Hatte mir mal eine Jeanshose genäht und wollte die dann etwas ausbleichen. Habe die dann in Wasser mit amerikanischer Bleiche gelegt und als ich später nachgeschaut habe hatte ich nur noch ein paar weiße Fetzen im Wasser schwimmen. Nach einer Jeanshose sah das gar nicht mehr aus..... :shock: . Deutsche Bleiche ist im Gegensatz zur amerikanischen schon "sehr abgeschwächt"....
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Westernlady » Sonntag 1. Juni 2014, 13:14

Ivi hat geschrieben:Was um Himmels Willen sind denn "blusige" Ärmel? :shock: :lol: Den Ausdruck hab ich ja noch nie gehört.
Mir fällt auch kein besserer Ausdruck ein und auf dem Foto kommt es nicht so wirklich deutlich rüber.
Die Ärmel sind nicht eng anliegend sondern die Arme würden sicher dreimal rein passen. Die werden unten erst wieder eng.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Westernlady
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 07:47
Wohnort: Cottbus

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Westernlady » Sonntag 1. Juni 2014, 13:23

Komisch - mal dann ich editieren und mal nicht.
Was ich eben noch schreiben wollte: Helge ist ja Oldstylehändler und der hatte die Hemden von seinem Großhändler und der gibt sie beim Hersteller in Auftrag. Deshalb weiß ich hundertprozentig, dass es sie in dieser Qualität nicht mehr gibt. Die jetzigen sind dünner und auf den dickeren Stoff kam es mir eben auch an. Wir haben nur noch welche auf Lager von der neueren Ausführung. Die sind zwar auch schön, aber eben nicht so optimal wie die alten.
Jeder Sieg, den man über sich erringt, ist wie ein Sonnenaufgang.

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1119
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Tipps bei eingetrockneten Grasflecken?

Beitrag von Biki » Sonntag 1. Juni 2014, 13:35

Bei Babywäsche gibt oft Möhrenflecken, die auch sehr hartnäckig sind.
Da hilft nass machen und in der prallen Sonne bleichen.

Vielleicht hilft das ja auch bei Grasflecken.
Biki

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“