Anzeige

Bratpfannen

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Freitag 8. September 2017, 05:58

Das ist gut so ,denn das Leben soll auch Lust sein .
Viele wissen es nicht zu schätzen was es heißt Essen zu genießen.
Es ist auch eine Art der Gelüste :lol: :lol:
Gutes Essen verbindet ,macht glücklich und bereichert unser Leben .

gerhild
Beiträge: 1496
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Bratpfannen

Beitrag von gerhild » Freitag 8. September 2017, 08:18

So ist es Jomo.

Lieber einen Bauch vom feinen Essen, statt einen Buckel vom Malochen. :D :D

Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Freitag 8. September 2017, 11:22

Ich werde mir noch mal einen neuen Wock kaufen . Meiner ist schon alt und jetzt geht er in Rente :lol:
Für mich immer ein Genuss, frisches Gemüse mit Reis und Huhn . :cookie:

gerhild
Beiträge: 1496
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Bratpfannen

Beitrag von gerhild » Freitag 8. September 2017, 14:55

Da ist auch eine gute Idee, wir haben einen Steamer da brauchen wir keinen Wok. Aber wer es mag.

Mikrowelle haben wir nicht. :D

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3627
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Bratpfannen

Beitrag von Johanna » Freitag 8. September 2017, 15:33

also ich liebe meinen WOK - früher hatte ich Schnellkochtöpfe, da waren sie nötig, mittlerweile gehts bei mir schnell - ich koche ja nur noch für eine Person

Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Freitag 8. September 2017, 15:38

Richtig Johanna ,und frisch zubereitet einfach sensationell :D
Vorallem mag ich das Gemüse aus dem Wock . Nicht zerkocht oder zermatscht. Nein noch etwas knackig wie wir :lol: :lol:

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3627
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Bratpfannen

Beitrag von Johanna » Freitag 8. September 2017, 15:40

sicher das, wir sind alle im knackigen Alter - es knackt mal hier und mal da :lol: :lol:

Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Freitag 8. September 2017, 16:13

:lol: :lol: :lol:
Du sagst es .

gerhild
Beiträge: 1496
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Bratpfannen

Beitrag von gerhild » Freitag 8. September 2017, 18:33

Genau richtig, wir sind alle knackig und wie knackig.

Im Steamer ist das Gemüse auch knackig, man kann ja die Zeit einstellen und pfluderweich mögen wir es nicht. Biss muss es schon haben, wir haben noch unsere Zähne fest im Mund.

Bei älteren Menschen, die das Gebiss abends ins Glas legen, muss das Gemüse sehr weich sein, dass sie es mit der Zunge am Gaumen zerdrücken können. Alles andere ist ihnen zu hart. Also 4 Stunden den Spargel kochen.

Ja, da hat es sich ausgeknackt gelle? :D :D

Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Freitag 8. September 2017, 20:28

Vielen ältere Menschen kauen ihre Mahlzeit nicht mehr richtig . Sie haben zum Teil alte Gebisse . Und diese Teile sitzen nicht mehr korrekt. Dadurch wird die Nahrung nicht mehr richtig zerkleinert . Das ist dann das Problem . Einerseits leiden sie an Magenschmerzen und andererseits essen sie nicht mehr genug . Es ist also ein richtiges Problem . :wink:

gerhild
Beiträge: 1496
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Bratpfannen

Beitrag von gerhild » Freitag 8. September 2017, 23:04

Stimmt Jomo, oftmals können sich die alten Herrschaften auch kein wirklich gutes Gebiss mehr leisten.
Wenn ich an unsere Kosten für eine Brücke denke, dafür kann man sich ein neues Auto neu kaufen. :roll:

Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Samstag 9. September 2017, 12:40

Nur daran denken viele nicht .
Ich hatte einen Bericht gehört ,das 50 % der Kinder unter 3 ! Jahre unter Karies leiden . Das ist erschreckend.
Vorallem wird erklärt, dass diese Kinder unter ständigen Zuckergaben stehen . Getränke wie Saft ,Tee ,usw sind einige diese Ursachen . Und ganz schlimm die Mundhygiene.
Und denkt man weiter ,wenn sie dann in die Schule kommen ,hat das mit Zähnen nichts mehr zu tun .
Dann ist alles nur noch schwarz ,und ein Steinbruch . :(

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3627
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Bratpfannen

Beitrag von Johanna » Samstag 9. September 2017, 17:23

Ja die Kosten für eine Brücke oder eine Prothese sind nicht ohne. Ich weiss wie viel ich für 3 Implantate und die dazugehörige Erweiterung für die Prothese zahlen musste - da können einem schon die Augen tränen.
Meine schweizer Tochter kommt zu ihren jährlichen Zahnarztkontrollen und bei evtl. Problemen/Behandlungen extra zu meiner Zahnärztin nach Deutschland, weil es hier für sie wesentlich billiger ist wie in der Schweiz.

gerhild
Beiträge: 1496
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 13:48

Re: Bratpfannen

Beitrag von gerhild » Samstag 9. September 2017, 17:56

Es sind nicht nur die Kosten Johanna, man muss auch Glück haben, einen wirklich guten Zahnarzt, der zusammen mit einem exzellenten Techniker zusammenarbeitet, zu finden.

In Deutschland sah man im TV und las in den Zeitungen schon wahre Horrorgeschichten. :shock:

Von Pfuschern liest man bei uns kaum was, dafür aber von überirdischen Preisen. :shock:


Sooo, jetzt sind wir von der Bratpfanne zum Gebiss gekommen. :lol: :lol: Flexibel muss man sein gelle? :lol:

Jomo

Re: Bratpfannen

Beitrag von Jomo » Samstag 9. September 2017, 18:14

Gerhild das nimmt noch ein schlechtes Ende mit uns :lol: :lol: :lol:

Antworten

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“