Anzeige

Suche Haushaltsspartipps

Tipp's aus Oma's Trickkiste
cystuskraut

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von cystuskraut » Sonntag 21. September 2008, 18:46

@senioren,
da stimme ich Dir VOLL zu.
Am richtigen Ende sparen ! Ich mach es auch so, wie @sternkeks. Ich lege mir eine Summe zurecht, die ich in einem Zeitraum ausgeben kann.
Damit kann ich leben und das klappt.

Tegenaria Domestica

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Tegenaria Domestica » Donnerstag 9. Oktober 2008, 18:41

Einkaufszettel sind auch ne gute Sparmethode. Vorrausgesetzt, man hält sich dran. Wenn es schwer fällt, lieber Männe los schicken :mrgreen: Mit ungefähren Speiseplänen für die Woche habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. So kann man eventuelle Angebote gleich mit verwursten.... Ich kaufe auch nur einmal im Monat groß ein und hole alle Vorräte und dann unter der Woche nur noch Brot oder Obst, oder wenns auf dem Plan steht und das Budget stimmt etwas Rindfleisch. (schmeckt mir einfach nicht mehr, wenn das Rumpsteak schon mal im Gefrierer war) Irgendwie hat man nicht mehr die Veranlassung ständig einzukaufen. Man kauft automatisch weniger. Seltsam, oder?

dori

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von dori » Freitag 10. Oktober 2008, 21:47

Ich gehe nur einmal in der Woche zum Hofer einkaufen, mache mir vorher eine Einkaufsliste, mit dieser bin ich bis jetzt am Besten gefahren.
Ich habe mir vorgenommen ein haushaltsbuch zu führen, damit ich sehe wohin mein sauer verdienstes "Gerschterl" so schnell verschwindet, ich glaub meine Geldtasche hat ein Loch. :roll:

LG Dori

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Sternkeks » Freitag 10. Oktober 2008, 23:49

Hmmmm, Dori, Haushaltsbuch? Guter Vorsatz, und obwohl ich lesen, schreiben und rechnen kann, ist mir das dann doch sauschwer gefallen.
Umständlich, weil man aus dem Kassenzettel (IMMER dran denken und NIE liegenlassen) ewig die einzelnen Sachen in eine extra-Rubrik eintragen muss.
O.K. heute hat man Computerkassen, da steht dann dabei, welch ein Artikel das war für 1,49 (es gibt ja dann meist 7 oder 8 mal 1,49....)
Früher stand da bloß immer der Preis, und bis du da deine Lebensmittel auseinandersortiert, den Preisen zu geordnet hattest, da war die Milch dann fast schon sauer und die Wurst verdorben! :lol:
Wo ordne ich Süßigkeiten ein, die ich den Enkelchen geben will? Unter Geschenke oder Süßigkeiten? Klebehaken fürs Badezimmer z.B. sind weder Möbel noch Werkzeug, und Deko ist das schon gar nicht usw.... ich habs damals aufgegeben, weil am Ende hat man dann großzügig alles unter "Supermarkt"/ "Lebensmittel" /"Sonstiges" eingetragen. Und *kicher* wenn man dann weiß, wohin das Geld verschwunden ist, was dann? Zurückkommen tuts dann auch nicht mehr!

Mir war es leichter gefallen, meinen bestimmten Betrag pro Woche montags in den Geldbeutel zu stecken, damit die NÖTIGEN Einkäufe zu machen, und wenn am WE dann noch was da ist, kann ichs raushauen oder bunkern. Die Frage, was wirklich nötig ist, kann man sich leicht selber beantworten!

Aber trotzdem, probiers mal mit dem Haushaltsbuch und erzähl uns, wie du denn damit zurecht kommst, ja? Bitte!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

dori

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von dori » Samstag 11. Oktober 2008, 21:23

Na Sternkeks jetzt hast du mir meinen inneren Schweinehund :149: an den Hals gehetzt, also ich werd es ab Montag gleich machen und werd Euch dann mitteilen ob und wie lange ich es aushalten, haltet mir die Daumen
LG Dori :122:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Sternkeks » Samstag 11. Oktober 2008, 22:32

Na, denn mal los, Dori, und viel Glück, bzw. Geduld! 8)
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Tegenaria Domestica

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Tegenaria Domestica » Mittwoch 22. Oktober 2008, 21:58

Ja, auch von mir viel Glück! Ich führe seit Jahren ein Haushaltsbuch und finde, dass man zumindest bei der Budgetierung und Planung besser sieht, wo man was sparen kann. Ich führe dieses Buch über Excel. Geht einfacher, rechnet für mich die Spitzen aus und ich hab alle relevanten Daten auf einen Blick. Allerdings reicht bei mir die einfache Unterscheidung. Wenn der Kassenbon von Norma ist, weiß ich auch so, dass ich da eher den normalen Tagesbedarf geholt habe und selten die fette Rolex oder so.... Sollte es dann doch mal abweichen, kommt in die Betreffzeile ne kurze Beschreibung. Etwa: Lebensmittel, Zigaretten, Sekt. Denn weiß ich auch Bescheid. Wenn ich dreimal die Woche Sekt drauf habe, dann ist das doch mal ein Ansatz, zu gucken, welche Marke (hihi, habt ihr gedacht, ich spar mir den??? Nööööööö :wink: ) :wink: Aber Sternkeks Methode mache ich auch schon seit Jahren und benutze dazu immer Tagegeldkonten. Da jibbet noch mal ein bischen Zinsen und auf dem Giro liegt nur die Wochenration. (Bargeld im Haus ist tödlich! Irgendwie haben meine Söhne dafür einen sechsten Sinn. Was dann auf einmal alles gaaaaaaaaaaaaaanz wichtig ist :P Wenn nix im Portmonaite, denn müssen sie warten, bis ich bei der Bank war und 80% der sooooooooooooo dringenden Sachen haben sich dann von selbst erledigt :lol: )

cystuskraut

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von cystuskraut » Mittwoch 22. Oktober 2008, 22:10

Ja genau, das habe ich auch mal ein paar Monate über Exel gemacht.
Auch so, wie Du es beschreibst.
Seidher führe ich das nicht mehr, sondern hab das im Griff, wieviel ich da so ausgebe !

Tegenaria Domestica

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Tegenaria Domestica » Mittwoch 22. Oktober 2008, 22:15

Okay, ich geb es zu, ich muss meinen Süssen noch ein bischen '"disziplinieren". Wenn ich ihm dann die Spitzen aufzeigen kann, geht er etwas überlegter ran. Ich nutze es also als kleinen pädagogische Schnippser. Sporadisch ist das noch ab und zu nötig. Er ist halt "mein edles Hobby" :wink: (Angelzeugs ist manchmal so ein Thema hihi)

cystuskraut

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von cystuskraut » Mittwoch 22. Oktober 2008, 22:36

Achso ja, mein Mann hat keine solcher Hobbys.
Er braucht auch da sehr wenig Geld, das bin eher ich !

katwork

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von katwork » Freitag 24. Oktober 2008, 16:49

Auch ich liebe Trödelmärkte, gebrauchte Jeans find ich sogar besser wie neue. Allerdings bin ich sowieso ein sehr sparsamer Mensch, aber ich muß nicht wirklich sparen, da ich in der Woche nur für mich bin, also ganz allein :cry: und auch mehrere Tage hintereinander das gleiche essen kann, bei mir gibt es eigendlich nur am Wochenende Fleisch auf dem Tisch und das auch nur wenn mein Mann zu Hause ist. Also mal ehrlich man kann wirklich eine menge Geld einsparen wenn man mal seine Eßgewohnheiten überdenkt.

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Oberzicke » Montag 27. Oktober 2008, 07:44

Ich möchte jetzt bitte nicht abschätzend klingen, aber:

Wo bleibt die" Lebensqualität " ?

Ich kann bei Hatz 4 und AL nicht mitreden, aber wissen die Damen und Herren an den besagten Ämtern eigentlich was Lebensmittel und Haushalt kosten.

Und 17 % Abzüge wegen Altersteilzeit. Das wären ja bei 1000 € schon 170 € weniger.? Wie will man dann Miete, Essen und nich andere Dinge bez. ???

Die, die das irgendwie auf die Reihe kriegen, sind Genies :) Sie haben meinen vollen Respekt :)
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Biki » Montag 27. Oktober 2008, 13:05

Oberzicke hat geschrieben:Wo bleibt die" Lebensqualität " ?

Ich kann bei Hatz 4 und AL nicht mitreden, aber wissen die Damen und Herren an den besagten Ämtern eigentlich was Lebensmittel und Haushalt kosten.
Hartz4 soll Menschen in Notlagen auffangen und deren Überleben sichern (Alternative: Brücke). Für Lebensqualität muss man durch Arbeit schon selbst sorgen.
Biki

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Sternkeks » Montag 27. Oktober 2008, 13:55

Biki hat geschrieben:Hartz4 soll Menschen in Notlagen auffangen und deren Überleben sichern (Alternative: Brücke). Für Lebensqualität muss man durch Arbeit schon selbst sorgen.
Betonung auf "SOLL".... auffangen.... :evil:

Ich wage aber stark zu bezweifeln, dass das in Wirklichkeit geschieht. Mit Hartz4 ist ein "sicheres Überleben" schon sehr, sehr schwierig!!! Mancher Brückenpenner lebt sorgenfreier als viele Hartz4-Familien, die gerne für ihre Lebensqualität arbeiten wollten, wenns denn normal bezahlte, ordentliche Arbeit gäbe. Die Abzockerfirmen, bei denen man 14 Tage unentgeltlich "zur Probe" arbeiten "darf" und die die Hoffnung auf Festanstellung nach den zwei Wochen eiskalt zerstören, schießen wie Pilze aus dem Boden ...
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Oberzicke » Montag 27. Oktober 2008, 20:06

Lebensqualität ist doch nicht das viele Geld das man verdient, sondern auch mal den Kinder ein Eis extra gönnen, oder mal mit der Familie ins Kino gehen. Nicht nein sagen müssen, wenn die Kleinen im Supermarkt eine Kleinigkeit haben wollen.

Ich habe Heute eine Bekannte in einem anderen Forum gefragt, die mit sehr wenig Geld auskommen muß, Sie weiß noch nicht einmal was sie Ihrem Kindern zu Weihnachten schenken kann, Denn die Wünsche nach einer PST oder einem Nintendo DS kann Sie nicht erfüllen. Davon abgesehen kosten die auch eine Schweine Geld.

Unsere beiden bekommen eine PST zusammen geschenkt, so oder keine, sie haben es akzeptiert.

Wenn man bedenkt das Deuschland auch eine große Kinderarmut hat, dann sollten unsere feinen Damen uznd Herrn der Politik mal anfangen auch dafür zu sorgen.
( sorry war jetzt nicht das Thema )
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Antworten

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“