Anzeige

Suche Haushaltsspartipps

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Benutzeravatar
silberfisch
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2006, 23:55
Wohnort: Gießen / Hessen / D

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von silberfisch » Mittwoch 29. Oktober 2008, 06:04

Ninendo ist keine Lebensqualität.
Nintendo ist eine Firma, welche es versteht das Geld mittels eines Unterhaltungsprogramms den Eltern aus den Taschen zu ziehen. Das klappt erfolgreich, sogar bei denen "die nie Geld haben"..
Kinderarmut ist auch immer ein Thema bei sich selbst anzufangen. Die Politik kann das nicht verhindern. Die Politik fängt im Laden an, bei der Auswahl. Da machen alle ihr Kreuzchen mittels des Kaufs. DAS geht in die wirtschaftliche Bilanz.
Es ist doch schöner, mit den Kindern rauszugehen oder sich mit ihnen am Tisch mit einem Gesellschaftssspiel zu beschäftigen. Das ist aber leider manchmal Grund zu sagen : Wir haben keine Zeit, sind müde... (habe ich mal erlebt... leider. Das Kind hatte keine phantasierfördernden Spiele. Die Mutter war zu müde und seine Lebhaftigkeit wurde auf die Landesherkunft des Vaters geschoben. Offensichtlich ganz einfach das alles. )

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Oberzicke » Mittwoch 29. Oktober 2008, 07:52

Gesellschaftsspiele mit allen an einem Tisch ist eine schöne Sache die wir am Wochenende immer zum Programm machen.

Nennen wir es Nintendo oder Handy oder Einrad oder In-liner oder Fahrrad oder Sportverein u.s.w.

Bis zu einem bestimmten Alter geben die Kinder darauf nicht viel, spätestens aber auf der Weiterführenden Schule ist es ein Thema um mitreden zu können.
Sonst kann es sein, dass du ganz schnell zum Außenseiter wirst.
Auf dem Mädchengymnasium ist es schon ein Fehler die falschen Klamotten zu tragen. Dank 2 te Hand Läden kann man das auch lösen.

Die Regierung hat wohl Schuld.
Da werden Milliarden als Hilfspakete verschickt, da werden Teichlchenbeschleuniger Unterirdisch gebaut , Riesiege Abfindungen von Millionenbeträgen an Manegern bez. die Mist gebaut haben. und die Liste wird noch länger.

Das aber viele Kinder in Brennpunkten wenigstens eine Warme Mahlzeit bei der Arche bekommen, grenzt schon an ein Wunder.
Auch Kinder haben Lebensqualität verdient, die bekommen Sie aber nicht über Eine Runde Mensch Ärger Dich Nicht.
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Tegenaria Domestica

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Tegenaria Domestica » Mittwoch 29. Oktober 2008, 18:33

Nichts gegen die Arche, aber meist sind die Kinder, die dort versorgt werden auch die Kinder der Eltern, die wir ab 16.00 Uhr in der Eckkneipe o.ä. finden.... Leider weiß ich das aus meiner ehrenamtlichen Tätigkeit zu genau. Da ist nicht das Geld das Hauptproblem, sondern emotionale Armut. Die armen Huschel sind sowas von verwahrlost und die Mutter diskutiert mit der Kippe in der Schnauze mit mir, dass sie kein Geld hat, dem Kind was zum Nikolaus zu kaufen!!!! (Ne Tafel Schokolade gibts für ab 29ct!!!! Das entspricht ca. 2 Zigaretten!!! Einen Tag mal zusammen im Wald rumtoben kostet NIX!!!! Klar müssen viele Dinge auch ausgesparrt werden, aber muss denn wirklich jeder Wunsch erfüllbar sein? In erster Linie ist es wohl eine Frage der Prioritäten.

Tegenaria Domestica

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Tegenaria Domestica » Mittwoch 29. Oktober 2008, 18:45

uups, hier fehlt ja die Hälfte meines Beitrages :shock: Ich wollte nur sagen, dass ich glaube, das große Problem ist wirklich ne Frage der Sozialpsychologie. Desillusionierte und frustrierte Eltern sind oft völlig überfordert, wenn sie in ihrem emotionalen Leben noch Kindern halt geben sollen. Wie auch, haben Ihren ja auch verloren.

Das trotzdem nicht alles rosig ist, ist wie gesagt unbestritten, aber lange nicht soooo schlimm, wie gern behauptet. Auch das ist ein Mittel, die Leute ruhig zu halten. Typische Vermeidungsstrategien werden regelrecht gezüchtet. "Nur nicht so werden, wie die! " "Hach die Armen, da gehts uns doch noch gut"....., Denkt mal in Ruhe auch von dieser Seite nach...

Mit ner warmen Mahlzeit ist nem Kind übrigens genauso geholfen, wie mit nem gemeinsamen Brettspiel oder überhaupt Qualitätszeit,die es bekommt. Die größte Hilfe wäre aber doch, die Eltern wieder gesund zu machen und genau da liegt der Knackpunkt. DAS ist so fast unmöglich.

Ihr wißt ja, immer nur meine Sicht der Dinge. :wink:
Liebe Grüße Rieke

cystuskraut

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von cystuskraut » Mittwoch 29. Oktober 2008, 21:28

@Tegenaria Domestica,
mir ist das sowieso (leider) alles Wurscht, weil ich damals auch kein Geld hatte. Wollte aber ein Kind. Und wenn man das möchte, geht alles.
Hab es nie bereut. Wir haben sehr viel mit unserem Kind gespielt, gebastelt, getobt und was es sonst noch so gab. Und waren in Allem erfinderisch.
Unser Sohn dankt es uns heute.
Gut, wird @sternkeks wieder sagen: früher hatten wir auch nen Kaiser !!!
Aber wir haben auch nicht gesoffen oder haben die Wohnung und die Kinder vernachläßigt.
Komischer Weise werden in solchen Familien auch viele Tiere gehalten. Kosten die kein Geld ?
Ich hab von manchen Fällen auch den Eindruck, dass es an das HartzIV-Geld nicht liegt.
Gut, das ist zu wenig aber oftmals können die Menschen nicht mit Geld umgehen.
Ja, den Eltern erstmal Hilfe anbieten ! Find auch, das ist faßt unmöglich !

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Sternkeks » Mittwoch 29. Oktober 2008, 22:05

Du, @Cystuskraut, der Kaiser war aber noch viiieeel früher! *lach*

Und soll ich dir was sagen? Meine Tochter ist auch so aufgewachsen wie dein Sohn. Wir hatten -beide Studenten- wirklich wenig Geld, unsere Eltern haben zwar getan was sie konnten, aber nen Goldesel hatten die nicht im Keller und auch noch für unsere Geschwister zu sorgen.
Und den Geldmangel haben wir dem Kind erklärt, ganz "handfest": Münzen auf die Hand und "das brauchen wir für Brot, das für deine Lieblingswurst, Rest ist für Kartoffeln und dann ist das Geld allealle, nichts mehr da für Schokolade...." Sie hat das schon als Dreijährige kapiert, und was ich nie vergessen werde, mein Mann hatte damals Semesterferienarbeit und wir standen im Supermarkt. Da kam ein kleines Händchen und zappelte in meiner: "Duhuu, Mama, wenn der Papa doch jetzt Geld verdient, können wir denn da nicht für jeden von uns so nen schönen, dicken Apfel kaufen?"... Einer Schulkameradin fuhr sie in die Parade, als diese von oben herab meinte, ihr neues Kleid sei aber schöner als das (von mir) selbstgenähte Röckchen. "Deine Mutter ist nur zu doof zum nähen und Kleider wie deins gibt es haufenweise, meinen Rock gibts nur einmal! Meine Mama kann nämlich genau das nähen wie ichs haben will!" Und unsere Tochter hat sich keineswegs zum Aussenseiter entwickelt, wir hatten immer Schulkameraden von ihr bei uns und sie ging häufig bei Freundinnen übernachten. Soviel dazu, dass überteuerte Markenklamotten und Handys und Nintendos ein absolutes MUSS sind, ohne die ein Kind zum Aussenseiter wird. Eine intakte Familie, in der Familienleben stattfindet, (mit ner Runde Mensch-ärger-dich-nicht, gemeinsam backen/kochen UND gemeinsamen Mahlzeiten, mit basteln, drinnen und draußen toben, Geschichten vorlesen/erzählen/erfinden, Theater spielen, verkleiden...) macht Kinder stark und selbstbewußt, dass trotz einem "Mangel" an Luxusgütern nicht kaputt gehen!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

cystuskraut

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von cystuskraut » Mittwoch 29. Oktober 2008, 22:57

Genau @sternkeks, so war das !!!

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Johanna » Donnerstag 30. Oktober 2008, 08:44

genau das war/ist es Sternkeks. Einer Lehrerin bin ich in der Schule mal sehr "in die Parade" gefahren.....ich sagte nämlich zu ihr:"Ich gebe meinen Kindern das Beste, was ich ihnen geben kann ...... meine Zeit" als sie meinte, ich solle den Kiddis doch mal Markenklamotten kaufen (diese blöde Kuh von Lehrerin hatte ich anschließend auf dem Kieker und sie hatte später KEIN Zuckerschlecken mit mir).....

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:04

*lol* Johanna, DAS glaub ich dir aufs Wort, und in deren Haut hätte ich da nicht stecken mögen!

Aber du hast/hattest verdammt Recht! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Oberzicke » Sonntag 2. November 2008, 14:25

Wer braucht nicht ab und an ein paar gue Tips zum sparen

* Rhabarberkompott schmeckt noch besser,
wenn man statt
Rhabarber Erdbeeren nimmt.

* Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn
man es in der Gefriertruhe aufbewahrt.

* Brot trocknet nicht aus, wenn man es in
einem Eimer mit Wasser lagert.

* Außerdem schmeckt Spinat wesentlich
besser, wenn man ihn kurz vor dem Servieren
durch ein Schnitzel ersetzt.

* Ein Kühlschrank verbraucht wesentlich
weniger Strom,
wenn man den Stecker rauszieht.

* Fettflecken halten länger, wenn man sie ab
und zu mit Butter einreibt.

* Zwiebeln statt Kiwis kaufen! Zwiebeln sind
billiger und länger haltbar.

* Weizenbier lässt sich leichter
einschenken, wenn Sie statt Reis ein kleines
Stückchen Seife ins Glas tun!

* Bier hinterlässt keine Rotweinflecken.

* Salzflecken auf einer Tischdecke bekommt
man mit etwas Rotwein wieder heraus.

* Gegen Löcher in der Hose helfen Motten:
Motten fressen Löcher...

* Die neue Glühbirne leuchtet wesentlich
heller, wenn man sie vor dem Einschrauben
aus der Verpackung nimmt.

* Kleine Brandlöcher von der Zigarette
entfernt man am besten mit einer
Nagelschere.

* Schweinefleisch kann man jahrelang frisch
halten, indem man die Sau am Leben lässt.

* Wir kochen Wasser jetzt nach Celsius,
nicht mehr nach Fahrenheit.
Das spart 112 Grad.

* Wenn noch kochendes Wasser übrig ist -
einfrieren, man kann es immer wieder
gebrauchen.

na, wenn's jetzt nicht klappt...
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

cystuskraut

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von cystuskraut » Sonntag 2. November 2008, 15:03

:109: :109: Super @Oberzicke !!!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4452
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 2. November 2008, 19:51

*loooool* zum Kringeln! :103:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Oberzicke » Sonntag 2. November 2008, 19:55

Cool, nicht wahr, ich habe schon einige angewendet, und ich muß sagen, daduch habe ich am Ende des Monats noch was übrig. :klatsch:

Dasd geb ich dann für so Nebendinge aus wie Make up, Duftwässerschen u.s.w. :101:
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

dori

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von dori » Dienstag 4. November 2008, 14:29

Also ich hab das Haushaltsbuch geführt, kann Euch sagen hab vile zu viel Geld ausgegeben, :cry: vor allem für Deko - Schande ich weiß, aber es sooooo schön :mrgreen:

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Suche Haushaltsspartipps

Beitrag von Oberzicke » Mittwoch 5. November 2008, 08:45

Ich habe auch mal so ein " Buch" geführt, und zwar 3 Monate lang.

Ich habe alles, aber auch alles ( auch das Brötchen zwischendurch ) aufgefürht.
Man gibat am meisten dort Geld aus, wo " Frau " es nicht vermutet hätte. :? :roll:

Aber ich fand es sehr gut, und ein wenig habe ich mich auch umgestellt. :)
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

Antworten

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“