Anzeige

Düfte in der Wohnung

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Antworten
Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von sasa_handmade » Freitag 4. März 2011, 18:59

Ich finde, Seife am Stück ist irgendwie total aus der Mode gekommen. Fällt mir gerade so ein. Früher hat meine Mutter auch immer die "gute Westseife" im Kleiderschrank liegen gehabt. Die durften wir erst benutzen, wenn neue geschickt wurde :wink:
Heute benutzt man ja hauptsächlich Flüssigseifen. Ich jdenfalls, weil es sauberer auf dem Beckenrand ist. Aber wenn da ein Stück Seife liegen würde, richt es auch im Bad oder Gäste-WC viel schöner.
Auf dem Gäste-WC (was ja nun ein sehr kleiner Raum ist) habe ich auch schon alles mögliche Ausprobiert. Dufthölzer in einer Schale, Duftsprays, oder diese Dinger, die man aufstellt mit Flüssigkeit. Am Anfang fand ich es zu intensiev und nach ein paar Tagen roch es gar nicht mehr.
Jetzt bin ich mit meinen Reinigungsmitteln auf Terra (ist das Werbung? Dann sorry) umgestiegen. Das riecht immer 2 bis 3 Tage richtig gut und in dem Rythmus macht man ja eh mal das Clo sauber.

cystuskraut

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von cystuskraut » Dienstag 12. April 2011, 01:18

@sasa, ich kann das gar nicht ab, wenn ich mich wasche, dass ich Flüssigseife benutze.
Die benutze ich nur in der Küche und im Bad mal schnell aber sonst möchte ich Seife.
Ist mir auch egal, wenn man mich auslacht. :mrgreen:

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von sasa_handmade » Dienstag 12. April 2011, 07:56

@cystuskraut - eigentlich mag ich ja auch Seife. Ich hab zum Beispiel einige Stücke mit meinen Stricksachen in einer Plastikbox, damit die dann schön riechen. Aber wenn ich die auf's Waschbecken tue und die Herrlichkeit des Hauses kommt vom Auto putzen oder sonstige schmierige Arbeiten zurück, muss ich erst wieder hinterher laufen und die Seife abwaschen :evil:
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 12. April 2011, 10:31

Ja, stimmt, die Seifenstücke matschen doch arg, und ich hasse es, die Seifenschale zu säubern.
Ich hab seit Jahren auf Flüssigseife aus dem Pumpspender umgestellt, das Waschbecken, bzw. der Rand bleibt sauber,
und ne Seifenschale stört auch nicht mehr!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Biene

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von Biene » Dienstag 12. April 2011, 10:37

Wir haben auch ein Stück Seife im Bad. Ich wasche mich nicht so gerne mit Flüssigseife.
Und ich bin der Meinung, dass man nicht jeden Tag duschen muss, wenn man sich auch ordentlich waschen kann.
Dann gebe ich schon ehr einen Schuss Duschzeug mit ins Handwaschbecken.

Beim WC-Waschbecken hatten wir einen Spender mit Flüssigseife, leider ist da der Mechanismus zum Pumpen
kaputt gegangen und dazu auch noch die Schraube zum wieder abmontieren blindgedreht.
Also liegt da auch wieder Seife.

Aber ich muss sagen, dreckige Seife haben meine Männer da noch nie hinterlassen,
die waschen sich solange die Hände, bis die Seife auch wieder sauber ist. :mrgreen:

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von sasa_handmade » Dienstag 12. April 2011, 13:57

Ach Biene, Du hast Deine Männer bestimmt auch richtig erzogen, bzw. der eine war schon gut erzogen. Meinen habe ich ja erst mit 47 Jahren bekommen und da war alles zu spät :? Er nimmt zwar auch selber mal den Staubsauger, Wischmopp oder auch das Bügeleisen in die Hand, aber wenn ich ihm sage, dass er, wenn ihm beim Saft einschenken was übergeschwappt ist, er doch bitte die Platte abwischen möchte, sieht er mich nur verständnislos an. Ich glaube er versteht es wirklich nicht :lol:
Nach nunmehr fast 11 Jahren habe ich mich daran gewöhnt. Manchmal fluche ich ganz fürchterlich (wenn ich zB eine Torte backen will, die in den Kühlschrank soll und der mit elfundneunzig fast leern Flaschen gefüllt ist) - er wird ganz ruhig und lässt es über sich ergehen und ich reagiere mich auch wieder ab. Naja, jeder hat seine Ecken und Kanten. :110:
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3285
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von Ivi » Dienstag 12. April 2011, 14:02

Bei uns gibt es eigentlich auch nur noch Flüssigseife (weil sauberer in allen Punkten), aber die wird auch nur zum Händewaschen benutzt. Für alles andere benutze ich keine Seife.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Biene

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von Biene » Dienstag 12. April 2011, 16:49

@Sasa, meiner war auch schon über 40, als ich ihn übernommen hatte.
Aber imGgegensatz zu mir sieht er den Staub und wischt ihn auch weg,
das habe ich ihm natürlich dann nicht verboten, als er das auch weiter machte,
als ich in diese Wohnung zog.

Sohnemann war so ein Kind, was sich nicht gerne dreckig machte,
also so richtig toll im Matsch wühlen, war für ihn eine Tortur,
jetzt fängt er langsam damit an, er meint, er würde seine Kotschmirphase nachholen,
das hat man davon, wenn man einen "Kunst"geschichtsstudenten hat :mrgreen:

Aber Macken haben die auch, genauso wie ich (siehe Staub)

cystuskraut

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von cystuskraut » Dienstag 12. April 2011, 21:56

@biene,
ich habe Seife und Seifenspender nebenbei :mrgreen:
Seifenspender wenn man vom WC kommt und Seife zum Waschen.
Mein Mann benutzt auch da keinen Seifenspender, :wink: sondern Seife.
Die Seife liegt fein säuberlich auf einer Schale, wo das Wasser durchtropfen kann.
Es ist nie schmutzig und süffig, kenne ich nicht.

In der Küche, Seifenspender und diesen Stein, weil oftmals Zwiebelgeruch usw. mit Seife nicht abgeht.
Da stinkt man noch ewig. :lol:

Übrigens sitzt mein Mann auch beim Pi**eln und das, ganz von selbst.
Ich hatte da kein zutun. :P

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von stella » Dienstag 12. April 2011, 22:01

@cystuskraut was fuer einen stein meinst du um zwiebelgeruch oder so wegzubekommen?
ich krieg da den hackfleischgeruch nie weg. :(

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3285
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von Ivi » Dienstag 12. April 2011, 22:02

Deshalb mache ich zB Frikadellen jetzt nur noch mit Handschuhen, war es leid noch den ganzen Tag nach Frikadellen zu müffeln.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von stella » Dienstag 12. April 2011, 22:05

ich ja eigentlich auch @ivi, aber immer wenn ich meine hackfleischdinger mache hab ich ganz
sicher keine zu hause.

cystuskraut

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von cystuskraut » Dienstag 12. April 2011, 22:23

Ich habe erstmal nachgeschaut, wußte beim Schreiben nicht, wie ich das bezeichnen soll :lol: :lol:
Ist zwar in der Anschaffung nicht preiswert (außer bei Tch*bo) aber die Dinger hat man quasi ewig.
Und es hilft beim Hände waschen. Wie Ihr schon sagt, auch beim Hackfleich usw.
Ich habe das auch in Ecken zu stehen und es nimmt die Gerüche auf.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von Sternkeks » Mittwoch 13. April 2011, 11:04

Was stellt ihr denn alles so an mit eurem Hackfleisch? Fummelt ihr das mit den Fingern zusammen?
Also gemischt wirds in der Küchenmaschine, da wird es eine wunderbare homogene Masse.
Die Frikadellen forme ich mit einem Soßenlöffel, da kommen beim Rausschieben der Masse grad mal 3 meiner Fingerspitzen, die ich vorher noch in kaltes Wasser tauche, damit in Berührung. Meine Hände riechen nicht nach Hackfleisch oder Frikadellen, und meine Klopse werden schön gleichmäßig! Kann ich nur empfehlen!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Düfte in der Wohnung

Beitrag von sasa_handmade » Mittwoch 13. April 2011, 11:46

@biene + @cystuskraut - beneidenswert Eure Männer. Naja, meiner ist eben (seiner Meinung nach) durch stehend pink... und so weiter erst ein richtiger Mann :lol: Nun, ich hab mich dran gewöhnt und präsentiere ihm meine Sonderleitsungen (wie Toilette putzen) zum richtigen Zeitpunkt :twisted:

Themenwechsel: Also ich vermenge wenn möglich nur mit den Händen beim Kochen. Gerade bei Kartoffelsalat, wo die Scheiben doch recht leicht kaputt gehen, hat man mit den Händen auch viel mehr Gefühl. Hackfleisch vermengen macht mir richtig Spaß, oder einen Hefeteig kneten. Aber Handschuhe hab ich da noch nie zu angezogen. Mir ist auch noch nie aufgefallen, dass die Finger da übermäßig lange nach riechen würden. Nur beim Knobi.

@Sternenkeks: wenn man 2 oder 3 Frikadellen macht, hat man ja bei Deiner Variante mehr mit dem Abwasch zu tun, als mit Kochen und Essen zusammen :wink: OK, Zwiebeln und Knoblauch in einem Zerkleinerer hacken, mag noch angehen, aber das ist mir auch schon zu viel drumherum.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

Antworten

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“