Anzeige

Heizkörperablesegerät

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Antworten
Biggi

Heizkörperablesegerät

Beitrag von Biggi » Sonntag 16. Dezember 2007, 18:01

Was für Ablesegeräte habt Ihr eigentlich?

Ich hatte vorher solche wo jährlich so ein Röhrchen mit einer farbigen Flüssigkeit ausgetauscht wurde.

Um das Röhrchen war eine Scala und daran konnte man sehen, wieviel man schon verbraucht hat, wenn man mit der Taschenlampe reinleuchtete.

Sprich, man konnte seinen Verbrauch z.B. etwas regulieren, wenn er zu hoch war.

Nun bekam ich im Sommer ja so elektronische eingebaut, also digital, mit lauter Zahlen drauf, die sich leider nicht verändern.

D.h., dass die wenn die zum Ablesen wieder kommen ein Knöpfchen drücken und dann den Verbrauch einlesen können.

Ich finde das irgendwie betrügerisch, dass man keinerlei Kontrolle mehr über seinen Verbrauch hat. :shock: :roll:

cteno
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 18:52

Beitrag von cteno » Dienstag 18. Dezember 2007, 08:50

bei manchen is unten oder oben ne lasche dran die man drücken kann, dann wehcslet die Anzeige...normalo sollte aber die anzeige die dauernd da steht die anzeige sein die auch abgelesen wird und sich grade in der heizperiode doch auch verändern....

hier mal nen interessanter wiki-Artikel über die Geräte: h**p://de.wikipedia.org/wiki/Heizkostenverteiler

Biggi

Beitrag von Biggi » Dienstag 18. Dezember 2007, 21:14

Leider ist die Taste nicht da, und danke für den auch super Link!

Ich werde nun die Techem anrufen und darum bitten mir ihre Funkmesswerte mitzuteilen! :D

cystuskraut

Beitrag von cystuskraut » Montag 24. Dezember 2007, 23:05

Bei uns werden die Werte per Funk abgelesen !

Biggi

Beitrag von Biggi » Dienstag 25. Dezember 2007, 15:36

Ja, aber wohl auch nur erst, wenn die ihren jährlichen Ablesetag haben, oder? Dann erst sehe ich auf dem Gerät den aktuellen Verbrauch!? :?

Antworten

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“