Anzeige

wellensittich

Unsere gefiederten Freunde
Antworten
jojo

wellensittich

Beitrag von jojo » Donnerstag 10. Juli 2003, 08:41

mein sohn hat vor ca. 2 wochen einen wellensittich gefunden, er war total ausgehungert und müde. nach mehreren nachfragen in unserer gegend stellten wir fest, dass bei weiteren leuten welche zugeflogen waren und keiner einen suchte. ist das wieder die urlaubszeit? ich kann solche gemeinen menschen einfach nicht verstehen.

wir haben uns jetzt entschlossen, sie (es ist nämlich ein mädchen) zu behalten und unser koko hat jetzt eine kiki dazubekommen. die beiden haben sich auf anhieb verstanden und schmusen miteinander. natürlich war ein größerer käfig fällig.

Benutzeravatar
Biki
Admin
Beiträge: 1103
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 20:50
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Biki » Donnerstag 10. Juli 2003, 12:38

Hallo jojo,

ja es kann gut sein, dass nun wegen der Urlaubszeit wieder viele Tiere ausgesetzt werden.
Das ist schon eine richtige Schweinerei!
Zu Weihnachten gibt es, weil die Kinder so quängeln, ein süßes Haustier und spätestens wenn man in Urlaub fahren will, dann wird es einfach nur lästig.
Tierbabys sind ja sooooo süß, wer könnte da widerstehen. Aber dass ein Tier, egal wie klein oder groß, auch Verantwortung bedeutet, daran denken die Wenigsten.

Nicht nur, dass es eine Qual für die Tiere ist. Was lernen denn die Kinder, wenn man ein Lebewesen einfach vor die Türe setzt, wenn man keinen Spaß mehr daran hat.
Im nächsten Urlaub binden wir dann unsere Kinder an der Raststätte an einen Baum.

Schön, daß der kleine Vogel bei euch ein richtiges Zuhause gefunden hat.
Biki

mariposa

Beitrag von mariposa » Donnerstag 10. Juli 2003, 19:51

Hallo, jojo!

So ist es, die Urlaubszeit ist da und die lieben Tierchen sind überflüssig. Also wohin damit, an den nächsten Baum anhängen, einer wird sie schon finden. Ja warum geben die Leute die Tiere nicht in ein Tierheim oder Tierpension, ist doch alles möglich. Ach ja, dort kostet es Geld. Es ist jeden Sommer das Gleiche und das wird sich wohl auch nicht ändern. Ich frage mich bloß, was die Kinder dazu sagen, wenn Mutti oder Vati ihnen mitteilen, das dass liebe Tierchen nicht mit in Urlaub kann und es inzwischen irgendwo abgelegt wird. Denkt denn niemand an die Kinder, was die in diesem Augenblick fühlen?!?!
Wir haben zum Glück immer jemand, der unsere Tiere versorgt, wenn wir nicht da sind. Und wenn wir niemanden hätten, dann würde ich auf keinen Fall die Tiere irgendwo in der freien Natur aussetzen.
Schön von euch, jojo, dass ihr dem Vogel ein neues Heim gegeben habt. Und noch schöner ist es, dass sich eurer koko sogleich mit kiki angefreundet hat. Wenn das man keine Folgen hat.........................

mariposa

jojo

Beitrag von jojo » Donnerstag 10. Juli 2003, 20:15

hi ihr,
*grins* ich bin ja kein kleines dummerchen (sagt man doch so, nicht?), denn wir haben wohlweislich einen käfig gekauft, in den man nach belieben eine zwischenwand einsetzen kann, denn es hätte ja auch sein können, dass sie sich nicht vertragen und behalten hätten wir ihn (sie)trotzdem.
so ist es aber gut, sie können schmusen, ohne dass gleich was passiert.

toll, dass es so etwas gibt, denn für zwei käfige braucht man ja auch gleich sehr viel mehr platz.

gruß jojo

Hanni

Beitrag von Hanni » Sonntag 26. Oktober 2003, 02:23

Auch wenn das Thema bereits im Sommer angeschnitten wurde, möchte ich hierzu etwas beitragen:

Nicht alle Tiere, die anscheinend herrenlos sind, wurden ausgesetzt.
Ich bin u.a. auch Vogelzüchter und halte meine Wellensittiche im Sommer in einer Voliere auf der Terrasse. Volieren sind standfest und sogar teilweise an den Öffnungen mit einem Schloß versehen.
Trotzdem wurde die Voliere über Nacht aufgebrochen (wir haben streunende Katzen und sogar Füchse in der Nachbarschaft) und meine Vögel waren entflogen.

Ich habe lange nach meinen Vögeln gesucht und auch Zettel angebracht und mich in der Nachbarschaft umgehört - leider erfolglos.
Ich hoffe, sie sind in ebenso gute Hände gelangt.

Nochmals: Wenn ihr Tiere findet, dann kann es auch sein, dass sie irgendwo vermisst werden. Sie sind nicht immer ausgesetzt.

Wenn man Tiere lieb hat, macht man sowas nicht. Es gibt immer Wege, Pflegestellen zu bekommen.

Mit lieben Grüßen
Hanni

Antworten

Zurück zu „Vögel“