bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

 

Urlaub mit Tier, nützliche Adressen ...
Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von sasa_handmade » Freitag 4. März 2011, 19:16

Hallo, wenn ich mich mit anderen über Hunde unterhalte, komme ich immer wieder auf ein Erlebnis zurück, welches den Charakter von meinem Hund Nando einfach ganz toll beschreibt. Vielleicht habt ihr ja auch ganz besondere Erlbnisse mit dem eigenen oder einem anderen Tier gehabt. Auch wenn Nando für mich der tollste Hund überhaupt ist, glaube ich nicht, dass er der einzig tollste ist.

Also hier meine Geschichte:
Meine große Enkeltochter konnte gerade laufen. Nando war damals 1,5 oder 2 Jahre alt. Wir gingen spazieren und ich hatte die Ausdauer meines kleinen Mädchens etwas überschätzt. Irgendwann lies sie sich einfach auf ihren Hosenboden fallen und blieb sitzen. Ich stand vielleicht 5 Meter von ihr entfernt und rief ihr zu, dass sie doch weiterlaufen sollte. Aber alle Mühe war umsonst. Nando saß brav neben mir und sah in ihre Richtung. Aber auch das interessierte sie nicht. Sie blieb allein mitten auf dem Feldweg sitzen. Seelenruhig! Irgendwann nahm Nando das Zepter in die Pfote. Trabte zu ihr, stellte sich hinter sie und schob seine Schnautze unter das kleine Windelpaket. Vorsichtig und doch mit so viel Kraft, dass die Lütte ohne Hilfe der Hände auf ihren Beinen landete. Die Labischnaute hat ja auch eine wunderbare Babypopohebeform.

Biene

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Biene » Samstag 5. März 2011, 12:05

Ich hatte eine Katze, die bei meinen Eltern auf dem Dorf blieb, als ich nach Hamburg zog.
Nun berichtete mir mein Vater, dass die Katze immer am Fenster zur Zufahrtsstraße saß,
wenn ich mich mal wieder angesagt hatte, dass ich meine Eltern besuchen wollte.
Es war nicht so, dass ich immer zur gleichen Zeit kam, sondern das variierte durchaus, auch war es nicht jedes Wochenende.
Aber wenn ich angerufen hatte, dass ich kam, dann bezog meine Katze ihren Aussichtspunkt,
um auf mich zu warten und mich gebührend zu begrüßen, wenn ich endlich wieder da war.

Da sie eine Draußenkatze war, konnte ich sie nicht mit nehmen nach Hamburg,
wo ich am Anfang nur ein Zimmer hatte und den ganzen Tag ja weg war, das wollte ich ihr nicht antun.
Aber die Anhänglichkeit ist bei ihr geblieben, sogar meinen Mann hatte sie adoptiert,
als er mit mir zusammen meine Eltern besucht und das, obwohl er Katzen garnicht mochte, aber bei Kitty hatte er keine Chance ;)
Ich hatte sie als kleines tapsiges Wollknäuel gefunden und sie ist stolze 19 Jahre alt geworden.

Gabi 1966
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 27. Februar 2011, 12:57
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Gabi 1966 » Samstag 5. März 2011, 18:27

Ich weiß nicht,ob dies hier die richtige Stelle ist.Ich finde diese Geschichte bemerkenswert,weil meine Bekannte sie mir erzäht hat.Ein Nachbar kam auf meine Bekannte zu und beschwerte sich das ihr Kater seine Schäferhunde ärgert.Der Kater ist immer nach dem fressen ca 4 Häuser weiter gegangen und hat sich vor dem Zwinger hingesetzt und war sich schön genüsslich am putzen.Die Schäferhunde drehten natürlich durch,weil sie den Kater nicht jagen konnten.Der Kater war sich sicher,dass ihn nichts passieren konnte.Normalerweise schimpfen die Katzenbesitzer immer auf die Hundebesitzer,weil die Hunde jagen ja die Katzen.Lg Gabi :lol:

Benutzeravatar
sasa_handmade
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 07:11
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von sasa_handmade » Sonntag 6. März 2011, 09:33

@Gabi - ich glaube da sind beide, Hund wie Katze dumm. Ich hab noch nie gehört, dass ein Hund eine Katze gefangen hat. Trotzdem jagt der Hund ständig hinterher und die Katze rennt weg. :100: Meiner ist da auch Spezialist. Besonders eine Nachbarkatze ist ihm ein Dorn im Auge. Ich glaube aber, wenn er eines tages vor ihr stehen würde, wüßte er nicht, was er mit ihr anfangen soll.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion

mameike
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 11. März 2011, 11:59

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von mameike » Freitag 11. März 2011, 12:27

dann würde sogar die katze dem hund eine überziehen...

eigene Erfahrung :wink:

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Sternkeks » Freitag 11. März 2011, 12:37

Stimmt im Normalfall. Hab ich auch schon selbst erlebt!

Aber KEIN Jagdhund besteht die Jagdprüfung, wenn er nicht eine flüchtende Katze auf freiem Feld stellt und tötet.
Das ist sowas von verboten, aber es wird trotzdem immer noch geübt an ich weiß nicht wievielen Katzen, bis es für die Prüfung hundertpro "sitzt". :evil:

Es ist strafbar, aber nur, wenn man erwischt wird, und es werden die Augen davor verschlossen, dass ein Jagdhund MIT bestandener Prüfung und "Diplom" das können
muss, oft getan hat und dafür gelobt wird! :evil: :evil: :evil:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3294
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Ivi » Freitag 11. März 2011, 13:57

@Sternkeks: Wirklich??? :shock: Sowas finde ich unmöglich! Das ist genauso, wie wenn Rottweiler und Co heiß gemacht werden. Und dann wundern sich die Leute wenn man wieder mal hört XY wurde von Hund angefallen. Meiner Meinung nach gehören nicht die Hunde, sondern dere Besitzer erschossen! :evil: Meine Tante und mein Onkel hatten auch mal einen Rottweiler, war ein liebes Tier (trotzdem hatt ich als kleines Mädchen Angst, das hat er gemerkt und gebellt, da war die Angst noch größer :lol: ). Meine Schwiegereltern hatten auch einen Rottweiler, der ist leider 1 Jahr bevor ich meinen Mann kennen gelernt habe gestorben. Aber die drei erzählen gerne von Robbie. Er hatte gut 60kg, einen langen Schwanz (das coupieren ist auch unmöglich!) und war so kuschelig, dass er auch gern mit ins Bett kam. Da sind dann wohl mal die Füße eingeschlafen wenn er drauf lag. :lol: Er hat aber auch seine Familie beschützt, da kam man nicht so einfach rein. Unterwegs wurde mein Mann früher mal von so Streitsuchenden blöd angemacht. Die haben gefragt ob er ein Problem hätte, da meinte er nur ganz ruhig "Nö, aber ihr gleich." und zeigte hinter den Typen. Der drehte sich um und sah wie der Rottweiler zähnefletschend im Schweinsgalopp angerannt kam. Mein Mann meinte nur "an deiner Stelle würde ich jetzt laufen" und musste sich das grinsen verkneifen. Die Typen rannten los, der Hund hinterher. Mein Mann hat sie so lange rennen lassen bis der Hund nur noch ein paar Zentimeter entfernt war und hat dann gepfiffen. Der Hund kam brav zu Herrchen und die Typen zogen ab und haben ihn nie wieder blöd angemacht. :lol: Die blöden Gesichter hätte ich ja gerne gesehen. :mrgreen: Schade, dass ich Robbie nicht kennen lernen konnte, obwohl ich auch heute noch viiiiel Respekt vor Rottweilern habe.
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Sternkeks » Freitag 11. März 2011, 14:23

Yo, Ivi, leider!
Das Gesetz ist dagegen, und Tierschutzorganisationen aller Couleur rennen trotzdem seit Jahren vergeblich gegen diese unerlaubte Praktik an.
Es nützt kaum was, denn die Arroganz dieser Hobby-Sonntagsmörder (Förster sind was GANZ ANDERES und NICHT damit gemeint!!!!)
ist einfach grenzenlos...
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Biene

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Biene » Freitag 11. März 2011, 15:36

Mein Katze wohnte ja bei meinen Eltern im Dorf und lief auch ab und an durch die Feldmark,
da hatte mir der Förster aber mal bescheid gegeben, dass ich versuchen soll es ihr abzugewöhnen,
weil er sie erschießen muss, wenn sie bis in den Wald kommt und die Tiere dort gerade Junge haben.

Bei einem Hofkater hatten wir deshalb auch immer Schiß, dass er mal so endet, hat er aber nicht.
Er war nur wieder auf Tour, als wir umzogen und hatte so den Umzug verpasst. Hat sich dann
eine Nachbarin als Dosenöffner ausgesucht. aber das war noch eine meiner Draußenkatzen.

Erst meine Kitty war eine Drinnenkatze und Freigänger, das war dan im neuen Haus meiner Eltern,
ohne Schuppen und Scheune, wo die Katzen jederzeit einen Unterschlupf fanden.

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3733
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Johanna » Samstag 12. März 2011, 10:42

also so ganz ist es doch nicht die Norm, dass Hunde immer Katzen nachlaufen usw. Unsere Anja schmuste mit unserem Pflegekater - sie legte sich auch im Garten vor den offenen Käfig des Hasen um auf ihn aufzupassen. Da durfte Niemand Fremdes an den Käfig heran. Sie war ein verd.... gutmütiges Tier. Sie erkor sich auch das Nachbargrundstück als ihr Revier und passte dort auf. Die Zwischentür wurde von uns abends immer aufgemacht, damit sie beide Grundstücke "bewachen" konnte. Unsere Nachbarin (eine verwitwete ältere Dame) war damit sehr einverstanden. Einmal bat sie aber, dieses Türchen zu schliessen, da Schwiegertochter und Sohn spät nachts von einer Vorstellung kommen um bei ihr zu übernachten. Meine Tochter wusste nichts davon, öffnete das Türchen, Hund bellte nachts wie verrückt gebärdete sich wie toll und ich liess den Hund aus dem Haus raus. Anja wetzte wie der Blitz um das Haus ins andere Grundstück, ich im Nachthemd hinterdrein. Vor der Haustür der Nachbarin blieb sie zähnefletschend stehen und bellte wie nicht gescheit. Ich nahm sie am Halsband und wir gingen in unser Haus zurück. Am nächsten Morgen erzählte die Nachbarin, dass ihre Schwiegertochter gerade noch die Tür hinter sich schließen konnte. Da stand schon der "schreckliche Hund" vor der Tür. Schwiegertochter hatte Angst vor Hunden und hatte dadurch den Schreck ihres Lebens bekommen :lol: :lol:
und als die Nachbarin mit Sohn und Schwiegertochter am selben Tag tagsüber auf der Terrasse sassen trottete Anja (unsere Hündin) ganz gemächlich rüber zur Nachbarin, legte ihren Kopf auf deren Schoss und liess sich kraulen.......

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3294
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Ivi » Samstag 12. März 2011, 11:17

:lol: Ach was eine schöne Geschichte! Die arme Schwiegertochter. Die wusste nun wieder warum sie Angst vor Hunden hat. :wink: Ich glaube da hätte ich auch die Flucht ergriffen wenn da ein mir unbekannter Hund bellend auf mich zugewetzt kommt. :mrgreen:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Gitte » Dienstag 24. April 2012, 18:50

Hab ja schon in der kategorie vögel über eine angriffslustige amsel geschrieben aber was wir heute im garten beobachtet haben war echt zum schreien. :lol: :lol:

wir sitzen so beim mittagessen und shakira hat auch ein fettarmes würstchen bekommen mit dem sie in den garten rannte es dort in hohem bogen über sich warf um dann ohne würstchen zurückzukommen. plötzlich meinte mein mann "so shakira - das wars wohl für dein würstchen." im letzten moment sah ich noch wie die elster den riesenwurm entführte :lol: :lol: :lol: . hab ja gewusst das elstern diebische vögel sind aber das sie auch wienerle klauen ist mir echt neu :roll: .
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3294
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Ivi » Dienstag 24. April 2012, 19:21

:lol: Das ist mir auch neu, ich weiß nur, dass sie auf "Glitzerzeug", also Schmuck usw. stehen bzw. fliegen. :wink: Hat Shakira denn ein neues Würstchen bekommen?
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 1514
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 00:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Gitte » Dienstag 24. April 2012, 19:57

nee - das war das letzte aber ich hab ihr dann zwei hamburger (nur das fleisch) gebraten. da steht sie zur zeit drauf und vielleicht deswegen dem wienerle das fliegen erlaubt :lol: :lol: um an die hamburger zu kommen :lol: :lol:
legt euch nicht mit mir an - ich bring euch sonst zum lachen

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3294
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: bemerkenswerte Erlebnisse mit Tieren

Beitrag von Ivi » Dienstag 24. April 2012, 21:33

Ein wirklich schlauer Hund! :mrgreen:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Allgemeines“