Anzeige

Kartoffel-Lebkuchen

... zum Knabbern zwischendurch
Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Mama48 » Montag 10. Dezember 2012, 15:05

Ich dachte ich hätte hier schon mal mein Rezept für Kartoffel-Lebkuchen rein, kann es aber nicht mehr finden :111: .
Darum hier nochmal:

Kartoffel-Lebkuchen


1 Pfd. Kartoffeln (kochen und durchpressen, ausdampfen lassen)

1 Lebkuchengewürz

6 Eier

625g Zucker

600g gem. Haselnüsse

100g Zitronat

100g Orangeat

2 Teel. Natron


Schokoguß

Alle Zutaten mischen, Teig 30 Min. ruhen lassen, mit Eßlöffel (3/4 voll) kleine Häufchen auf's Blech (Backfolie auf's Blech) geben (Abstand), bei 150° Umluft ca. 20 Min. backen. Etwa in der Hälfte von der Backzeit mal kurz die Ofentür aufmachen um etwas die Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Evtl. mit Schoko- oder Zuckerglasur bestreichen.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Sternkeks » Montag 10. Dezember 2012, 17:04

Prima, danke, Mama48, ich hatte auch schon danach gesucht und ...
da isses wieder! Suuuper! *freu*
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Mama48 » Montag 10. Dezember 2012, 18:13

Ja Sternkeks, die sind bei uns auch heuer wieder DER Hit!!!!!
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

choco
Beiträge: 213
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:20

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von choco » Montag 10. Dezember 2012, 19:13

Mit Kartoffeln? Das muss ich unbedingt testen!

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Mama48 » Montag 10. Dezember 2012, 20:26

Ja choco, probier die mal.Ist ein altes Rezept noch aus den Kriegsjahren wo nicht jeder das nötige Mehl für's Lebkuchenbacken hatte. Aber die sind nicht so trocken und schmecken einfach toll!!!!
Probier sie ruhig mal.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3285
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Ivi » Montag 10. Dezember 2012, 20:46

Mal wieder eine sicherlich dumme Frage: Was heißt durchpressen? Kann ich die mit dem Stampfer stampfen, also zu Pürree?
Vor dem Wunder steht der Glaube!

choco
Beiträge: 213
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:20

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von choco » Montag 10. Dezember 2012, 21:03

Durch die Kartoffelpresse oder Spätzlepresse drücken. Ich denke, dass mit dem Stampfer die Kartoffeln eher breiig werden. Durch die Presse werden das eben so lockere Kartoffelwürmchen.

Ich werde sie auch testen @Mama48, Kartoffelbrot und Kartoffelpizza kenne ich, aber in Verbindung mit Lebkuchen... das habe ich noch nie bedacht.

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Mama48 » Montag 10. Dezember 2012, 21:04

Klar kannst du das, Ivi. So mache ich das auch immer weil ich keine so Presse habe. Mußt die Pampe dann halt schön fein stampfen daß keine Klümpchen mehr drin sind.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Ivi
Beiträge: 3285
Registriert: Samstag 7. März 2009, 19:17
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Ivi » Montag 10. Dezember 2012, 22:38

Ja das krieg ich hin, Mama! So eine Presse hab ich nämlich auch nicht. Aber den guten Tupper-Stampfer. :mrgreen:
Vor dem Wunder steht der Glaube!

Benutzeravatar
Hedwig
Beiträge: 310
Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 20:22

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Hedwig » Dienstag 11. Dezember 2012, 00:19

Muß ich auch unbedingt ausprobieren.Aus welcher Gegend stammt dieses Rezept ? Mir gefallen ja so alte Rezepte sehr gut. Und finde auch wichtig ,dass diese Rezepte nicht vergessen werden

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Mama48 » Dienstag 11. Dezember 2012, 00:32

Hedwig hat geschrieben:Muß ich auch unbedingt ausprobieren.Aus welcher Gegend stammt dieses Rezept ? Mir gefallen ja so alte Rezepte sehr gut. Und finde auch wichtig ,dass diese Rezepte nicht vergessen werden
Genau Hedwig, mir geht es da auch so. Die "alten Sachen" sollte man nicht vergessen.
Das Rezept stammt aus Franken/Bayern und das bekam ich vor Jahren von einer alten Nachbarin meiner Mutter.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 18. Dezember 2014, 19:39

Heute hab ich den Kartoffel-Lebkuchen gebacken! Ich muss sagen: SAULECKER!!! Und dabei bin ich eigentlich gar kein Lebkuchenfan! :oops:
Aber die Nummer mit "kleine Häufchen aufs Blech" hat bei mir nicht recht geklappt, der Teig war nur wenig dickflüssiger als z.B. Pfannkuchenteig. Also hab ich kurzen Prozess gemacht und die "Soße" aufs Blech (auf zwei Bleche!) gekippt, bissel glatt gestrichen und in den Ofen geschoben. 20 Min. bei 180° Umluft waren auch nix, aber nach 45 Minuten plus 8 Min. nur Unterhitze waren die Platten nicht mehr weich und klebrig.
Abgekühlt hab ich die ganzen Platten dick mit Schokolade bestrichen und nach Augenmaß auf jedes zukünftige Quadrätchen eine Mandel geklebt. Wiederum nach dem Abkühlen bzw. Aushärten der Glasur alles in kleine Quadrate geschnitten.
Männe ist begeistert und meinte heute nachmittag beim Einkaufen, dass ich keinen Lebkuchen kaufen soll, "...deiner ist viel besser!"
IST ER!!! :wink3:

Nochmal DANKE für das Rezept, Mama! :127:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3625
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Johanna » Donnerstag 18. Dezember 2014, 20:34

Keksli hast Du vielleicht festkochende Kartoffeln genommen? Ich kann mir vorstellen dass da eine mehlige Sorte besser ist - die schluckt dann auch besser die ganzen Eier.....

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4440
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 18. Dezember 2014, 20:44

Öhh, ja, genau, mehlige hab ich gar keine, sind hier nicht immer zu haben. Hätte mir ja auch selber einfallen können, dann hätte ich ohne Qualitätsverlust evtl. was ändern können mit ein wenig Kartoffelstärke.
Jedenfalls könnte es daran gelegen haben, ist mir aber egal, die Lebkuchen sehen appetitlich aus und schmecken wirklich super. Sie sind auch schön weich und saftig!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Mama48
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 09:09
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kartoffel-Lebkuchen

Beitrag von Mama48 » Freitag 19. Dezember 2014, 05:28

Schön daß sie euch schmecken. Klar, mehlige Kartoffeln können schon den Unterschied machen. Aber wichtig ist halt auch daß man die gekochten Kartoffeln nach dem auspressen gut ausdampfen läßt damit das Wasser verdampft und daß man dem Teig, bzw. den Nüssen etwas Zeit gibt die Flüssigkeit aufzusaugen, sprich den Teig ruhen läßt bevor man die Häufchen dann auf's Backlech gibt.
Die Lebkuchen bleiben auch schön saftig und werden nicht trocken durch Lagerung.
LG Mama48.
Solltest du beim Basteln/Nähen in Not geraten - einfach Mama48 fragen.

Antworten

Zurück zu „Plätzchen“