Anzeige

Gänseleberpastete

... einfach und praktikabel für jeden!
lilli

Beitrag von lilli » Montag 18. Dezember 2006, 18:31

Ich esse keine Gänseleberpastete und auch keine Froschenkel. Es gibt so viele andere leckeren Sachen, da muss es nicht sowas sein. Ausserdem vergeht mir der Appetit, wenn ich sehe, wie die Tiere leiden, bis sie fettgestopft sind.

:(

Bigmämi

Beitrag von Bigmämi » Dienstag 6. Februar 2007, 08:34

ich wollte noch was schreiben bezüglich der Gänseleberpastete, wißt Ihr, dass eine Portion dieser Speise soviel Cholesterin enthält wie 17 Löffel Schweineschmalz oder 5 Tüten Pommes?

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4444
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Beitrag von Sternkeks » Dienstag 6. Februar 2007, 08:45

Wunderbar, Bigmämi, dann bestrafen sich Ignoranten mal selber!!!! :lol:
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

cystuskraut

Beitrag von cystuskraut » Freitag 6. April 2007, 21:07

Bigmämi hat geschrieben:Gänseleberpastete, ..... dass eine Portion dieser Speise soviel Cholesterin enthält wie 17 Löffel Schweineschmalz oder 5 Tüten Pommes?
Ehrlich ??? Das ist ja ein Hammer, soviel hätte ich mir nicht vorgestellt.
Aber da ich kein Schmalz und keine Pommes esse ...... !!Bild

moods

Beitrag von moods » Samstag 7. April 2007, 09:59

Vor allem sollte man mal darüber nachdenken, dass die Tiere nicht nur wegen der vermeintlichen Delikatessen gequält werden, sondern bereits für das gwöhnliche Schnitzel oder sonste was, was man halt so im Supermarkt kauft.
Man sollte sich immer wieder dazu zwingen, wenn schon Fleisch, dann aus vernünftiger Haltung. Wie Sternkeks schon sagte, lieber selten und teuer als billig und verantwortlich für Folter und Qual.
Außerdem kann das mit den Antibiotika auch mal nach hinten los gehen. Eine Freundin meines Partners ist nach dem Essen von Garnelen im Restaurant, von denen ja bekannt ist, dass sie in Asien Tonnenweise Antibiotika verabreicht bekommen , die Lippe auf unvorstellbare Größe angeschwollen...wäre das der Zunge oder dem Hals passiert...gute Nacht. Und da muss man nicht mal von einer Allergie wissen. Die Mengen, die da verabreicht werden, können jedem Schaden.

harmony36

Re: Gänseleberpastete

Beitrag von harmony36 » Freitag 7. März 2008, 17:08

Na sowas :oops: : Ich lese in dieser Rubrik hier zum ersten mal. Hab auch Sternkeks Link komplett durchgelesen, alles auf der Seite. Das es in der Tier"zucht" schlimm zugeht, ist ja bekannt. Aber um wirklich einen Aha-Effekt zu haben, muß man es fast gesehen haben.

@ moods
Ich habe im letzten Jahr in einem türkischen Restaurant gegessen, Lammsteak, Reis und Salat. Mir schwoll des nachts dermaßen der Mund und die Lippen an, einige Stunden später, ich sah völlig entstellt aus! Es ging auch bis zum nächsten Morgen nicht komplett weg und ich hatte zum Schluß ein Gefühl, als hätte ich vom Zahnarzt eine Mega-Betäubung gehabt, die dann weggeht - so dieses komische Kribbeln, kennt glaub ich jeder.
Erst nahm ich an, es könnte von Glutamat kommen, denn manchmal, nach China-Essen habe ich so komischen Juckreiz in der Mundgegend und darauf folgt öfters auch eine Schwellung im Lippen/Mundbereich. Aber ich habe im türkischen Restaurant nachgefragt, ob sie Glutamat verwenden, damit ich mal endlich weiß, woher diese Schwellungen kommen. Es wurde aber verneint.

Deswegen mal meine Frage hierzu: ist jemandem von Euch mal zu Ohren gekommen, ob man mit Lammfleisch auch solche Schweinereien abzieht? Von wegen hohe Medikamentengaben und so? Nun mag ich ja für naiv gehalten werden, denn warum sollte man bei Lämmern nicht genau das machen, was bei Rind und Schwein und Geflügel üblich ist, aber ich habs echt noch nie gehört.

Wenn ja, sollte ich wohl bei meiner nächsten eigenen Antibiotika-Einnahme seeehr vorsichtig sein, es könnte ja wirklich beim nächsten Mal die Zunge oder der Hals zuschwellen... Da mag ich lieber nicht drüber nachdenken. Und weil ich einfach nicht weiß, woher das manchmal kommt, habe ich nun immer 2 Cortisontabletten im Portomonaie dabei, nur für den Notfall.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4444
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Gänseleberpastete

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 29. November 2009, 17:27

Jetzt, so kurz vor Weihnachten, will ich das Thema nochmal ansprechen, hier ein interessanter Link dazu, aber die zartbesaiteten unter euch sollten es lieber lassen (und auch ohne dieses Anschauungsmaterial einfach sowas nicht kaufen! :wink: )

Code: Alles auswählen

http://www.vier-pfoten.de/website/output.php?id=1209&idcontent=2169&language=1
Ich kann euch nur bitten

Laßt das Zeug konsequent stehen!

Denn nur der Verbraucher hat die Macht, sowas vom Markt verschwinden zu lassen!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

Benutzeravatar
Alexandra
Beiträge: 221
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 10:50
Wohnort: 41468 Neuss

Re: Gänseleberpastete

Beitrag von Alexandra » Sonntag 29. November 2009, 20:22

Du hast leider Recht :(

Gerade heute wo ich zum ersten Mal in meinem 47 jährigen Leben eine Ente zubereitet habe. :cry:
Liebe Grüße
Alex(andra)

Antworten

Zurück zu „Tierschutz“