Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

 

... einfach und praktikabel für jeden!
Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Sternkeks » Mittwoch 3. November 2004, 14:00

Wo kommen die Froschschenkel her?

Viele von uns haben sie sicher schon einmal probiert, aber kaum jemand weiß, wie sie "gewonnen" werden. Ich denke, man sollte schon wissen, was man auf dem Teller hat, und vor allem, wie es dahin kommt!

Die Frösche, deren Fleisch wir hier kaufen können, werden in den Sümpfen der sogenannten dritten Welt gefangen --- von Kindern!
Dort werden sie dem natürlichen Kreislauf entzogen, was zur Folge hat, daß das Ungeziefer, welches dort kreucht und fleucht und Krankheiten verbreitet, ungestört Überhand nehmen kann. Man setzt deshalb nun Insektizide ein, die man teuer in den zivilisierten (?) Ländern kaufen muß - und die hier schon längst verboten sind! Die Gebrauchsanleitungen zu den Vorsichtsmaßmahmen bei Verwendung dieser Gifte können die Kinder, die damit beauftragt werden, garnicht lesen oder verstehen. Das heißt, daß die meisten Kinder sich damit schwerste Vergiftungen einhandeln und wegen mangelhafter medizinischer Versorgung unter Umständen Zeit ihres kurzen Lebens krank sind.

Die gefangenen Frösche werden dann -wieder von Kindern unter 10 Jahren!- lebendig zerteilt: das untere Teil mit den Hinterbeinen wird in eine Schüssel geworfen, das obere Teil mit den herausquellenden Eingeweiden und dem noch ca 20 Min. lang schlagenden Herzen wird auf einen Haufen geworfen, wo die halbierten Tiere qualvoll und lange verenden.

Unabhängig von Mitleid, Tierliebe oder Tierschutz, sollte man sich einmal vor Augen führen, was diese Kinder dort täglich tun müssen statt zu spielen! Es ist ihr "Job", den sie völlig selbstverständlich und innerlich unbeteiligt ausführen. Und es liegt an jedem Einzeln von uns, die wir uns zivilisiert nennen, ob wir das durch den Verzehr von Froschschenkeln unterstützen oder nicht....
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

hausdrachen

Beitrag von hausdrachen » Mittwoch 3. November 2004, 18:13

Ich habe mal EINEN Froschschenkel probiert und konnte aber nicht auf ihn beissen. Das arme Vieh muss seitdem mit Krücken herumlaufen......

Ich verachte es , wenn Froschschenkel gegessen werden, eben aus oben genannten Gründen.

Benutzeravatar
stella
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 19:43
Wohnort: wo die goetter urlaub machen

Beitrag von stella » Mittwoch 3. November 2004, 19:22

Zyprioten essen fuer ihr Leben gern Schnecken.
jedesmal wenn meine Schwiegermutter sowas zubereitet, versucht mein 10 jaehriger Sohn seiner Oma zu erklaeren, dass es kein angenehmer Tod ist lebendig in kochendes Wasser geschmissen zu werden. Erfolglos....
Meine Kinder haben den "Luxus" ueber den Tod von Tieren nachdenken zu duerfen,
den Luxus Kind sein zu duerfen.
Solche Geschichten machen mich sprachlos. Ich hoffe nur das es mir gelingt die Kinder so zu erziehen, dass sie in 10 Jahren immer noch keine Schnecken oder Froschschenkel oder oder oder zu essen.

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Sternkeks » Sonntag 29. November 2009, 17:32

Mama48 hat dankenswerter Weise geschrieben, dass wir Weihnachten auch die Tiere nicht vergessen sollten!

Deshalb schubs ich das Thema auch nochmal hoch und bitte zu bedenken, dass Tierschutz - nicht nur im Falle Froschschenkel -
auch Menschen- und Umweltschutz ist!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

grün
Beiträge: 209
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 14:03

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von grün » Sonntag 29. November 2009, 17:40

Es gibt Menschen, die immer wieder neue Tiere brauchen für Ihre Mahlzeiten.
Froschschenkel. Das muss man sich mal überlegen. Das die so enden wusste ich.
Wobei natürlich Hummer, Schnecken, Gänseleber auch bestialisch zubereitet werden.

Mir reicht der Verzehr von herkömmlichen Haustieren und dass auch nur aus
guter Haltung und ab und zu.

Benutzeravatar
Oberzicke
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 08:09
Wohnort: in der Nähe von Bonn

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Oberzicke » Sonntag 29. November 2009, 20:38

Schlimm, würde ich Niemals essen und da kann ich auch für meine Familie sprechen. :vorsicht: :vorsicht:
Das gleiche gilt für Hummer und Co.

Quählerei und Stress, wirkt sich auf die Qualität des Fleisches aus.

Sicher unser Schwein Rind und Co. werden auch getötet, aber ich vertraue da auf meinen Metzger, der noch selber
schlachtet.

Meine Schwester war dieses Jahr in China, da werden dir Hühnereier angeboten die in der Mitte aufgeplatzt sind, da konnte nan den gelben Flaum sehen. :162: :tears: :162: :tears: :162: :tears:
Die Eier werden kurz vor dem schlüpfen gekocht. Sie hätte bei nahe vor den Stand geko....... :tears: :tears:
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.Denn Jeder ist überzeugt, dass Er genug davon hat.

cystuskraut

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von cystuskraut » Donnerstag 3. Dezember 2009, 19:22

Oberzicke hat geschrieben:Schlimm, würde ich Niemals essen und da kann ich auch für meine Familie sprechen. :vorsicht: :vorsicht:
Das gleiche gilt für Hummer und Co.
Das kann ich von mir und meiner Familie auch sagen !

Benutzeravatar
Nightlove
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 24. Juni 2003, 21:39
Wohnort: Nähe von Hamburg

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Nightlove » Mittwoch 9. Dezember 2009, 16:37

oh man danke für den bericht, so arg wußt ich es dann doch net. boah is das schrecklich.
habe noch nie froschschenkel gegessen, habs auch nicht vor gehabt. kann mir nicht vorstellen das es wirklich lecker schmeckt, und wieviele davon soll ich essen um satt zu werden ?? in meinen magen passt viel rein 8)

hummer habe ich schon gegessen vor jahren,war irgendwas um 10,12 jahre, muß leider sagen schmeckte mir sehr gut. hab den net selber gemacht und is jetz auch nichts was ich sagen würd komm lade dichzum hummer essen ein oder andersrum würd mich keinen den ich kenn dazu einladen.
habe mal ne reportage gesehen wo sie den hummer in nem restaurant kurz vorm kochtopf aufn kopp gehauen haben und gesagt haben nun ist er tot, aber nix, der is doch dann auch nur betäubt vom schlag. und wat die kosten , wow. also würd ich mir heutzutage aus den beiden gründen auch nicht machen.
Bild

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3647
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Johanna » Donnerstag 10. Dezember 2009, 08:03

Froschschenkel - nein
Hummer - ja - aber nur in Sri Lanka, da sind sie nicht so sch....teuer
Austern - nein
Muscheln - ja wenn sie gut zubereitet sind
Krabben und Co - ja

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 10. Dezember 2009, 12:48

Froschschenkel - natürlich sowieso nicht

Und da die anderen Tiere alle nach Fisch schmecken... absolut nein, sowas kommt mir erst gar nicht in den Topf/Pfanne, ich könnte aus den Geschirren nie mehr was essen!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

suserl
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 06:31
Wohnort: Bayern

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von suserl » Donnerstag 10. Dezember 2009, 19:11

Froschschenkel würde ich auch nicht essen, Hummer ist mir zu teuer, Austern hab ich eine versucht und nur mit Not runtergewürgt, brauch ich sicher nicht noch mal.

Ich esse Fleisch und Fisch, achte aber bei Fisch darauf wo er herkommt, wie er gefangen wurde und ob es eine bedrohte Art ist, die ich dann nicht kaufe.

Benutzeravatar
Nightlove
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 24. Juni 2003, 21:39
Wohnort: Nähe von Hamburg

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Nightlove » Donnerstag 10. Dezember 2009, 19:39

fisch ess ich für mein leben gerne. mein mann ist brandungsangler , so wie es aussieht geht er samstag wieder los. wollen wir hoffen er bring nen schönen fisch mit :cookie:
wenn ich dann auch ma lust hab zu angeln gehts an den forellenteich, habe ja keinen angelschein, und denn gibts lecker forelle, auch nicht zu verachten, kann man vieles mit machen
Bild

Benutzeravatar
Sternkeks
Moderator
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 20:35
Wohnort: Thüringen- ENDLICH!
Kontaktdaten:

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Sternkeks » Donnerstag 10. Dezember 2009, 19:46

Du liebe Zeit, NIghty, ich glaub, in Hamburg müßte ich verhungern, ihr lebt da oben ja geradezu von Fisch, oder? Ich war mal einen Tag da am Meer, nieeeee wieder, da roch alles nur fischig!
Wenn ich denn Fisch runterbringen würde, würde ich auch wie beim Fleisch drauf achten, wie und wo und was...
Aber die Frage stellt sich mir nicht, ich ekle mich zu sehr vor allem, was irgendwie auch nur nach Fisch schmeckt oder riecht. brrrrrr
Anfang der 50er Jahre gab es Fischmehl im Hühner- und Schweinefutter, da schmeckten und rochen sogar Speck und die Eier nach Fisch, da bin ich schon als kleines Mädchen aufs Klo geflüchtet und hab mirs Frühstück nochmal "durch den Kopf" gehen lassen!
Liebe Grüße und gute Wünsche
für Mensch und Tier
von Sternkeks

cystuskraut

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von cystuskraut » Donnerstag 10. Dezember 2009, 21:14

Ich bin auch kein Fischesser.
Aber ich esse auch keine Krabben und Shrimps oder Garnelen genannt.

Benutzeravatar
Nightlove
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 24. Juni 2003, 21:39
Wohnort: Nähe von Hamburg

Re: Froschschenkel-eine besondere Delikatesse?

Beitrag von Nightlove » Donnerstag 10. Dezember 2009, 21:42

ja das stimmt keks hier essen viele fisch. hier gibts auch noch bei vielen "alten" ( so heißen se bei uns, is auch gar net bös gemeint, die eltern werden auch meisten die alten genannt ;) ) freitags fisch. is schon seit vielen jahren so, noch ausm krieg, und das geht so weiter mit der zeit. durch die arbeit bin ich ja in vielen verschiedenen eingängen und treppenhäusern und da weiß man dann schon was es freitags zu essen gibt, riecht man sofort :D

aber lustigerweise liebt es mein mann zu angeln, aber er isst keinen fisch. nichts dergleichen. nimmt ihn zwar auch aus, aber essen würd er den niemals :D gibt aber viele davon hier oben , angeln wie die blöden aber essen ihn net.
Bild

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Tierschutz“