Baby bekommt Zähne!!!

 

Tipp's aus Oma's Trickkiste
Antworten
Joschima

Baby bekommt Zähne!!!

Beitrag von Joschima » Donnerstag 8. Juni 2006, 19:29

Hmm,ich weiss jetzt nicht ob ich hier so richtig bin.Joschi bekommt Zähne,und ich weiss nicht so recht was ich tun soll.Den Beissring schreit er an,Dentinox bringt ihn zum erbrechen und für einen Kanten Brot ist er noch zu klein...was soll ich nur machen???

Gebe ihm nachts immer ein bisschen Fieber/Schmerzsaft,aber das geht ja auch nicht auf Dauer!!!


Help!!!!!!
:?: :?: :?: :?:

mariposa

Beitrag von mariposa » Donnerstag 8. Juni 2006, 19:34

Bei meinem Sohn ist das zwar schon eine Weile her, aber er hatte auch arge Probleme mit dem Zähnen. Dentinox hat ihm zwar geholfen, aber er hatte vom Arzt noch solche homäopathischen Kügelchen bekommen. Ich weiß aber beim besten Willen nicht mehr wie die hießen. Vielleicht doch mal den Arzt fragen.

jane

Beitrag von jane » Donnerstag 8. Juni 2006, 19:34

Tja, so ganz genau weiß ich es auch nicht mehr.
Mein jüngstes Baby ist mittlerweile 19 Jahre alt.
Einen Beißring hatte ich auch. Aber ich habe meinen Kindern auch ein Stück altes, hartes Brot gegeben und zwar nur die Rinde. Das nuckeln Babys so einfach weg (natürlich tagsüber).

stern

Beitrag von stern » Donnerstag 8. Juni 2006, 20:08

Also,meine Kids sind ja auch schon groß aber in meinem Bekanntenkreis sind viele mit Babys und da hab ich so mitbekommen,das einige Babys eine Halskette mit einem Bernstein umhaben,Das soll helfen,sagten mir die Mamas.Vielleicht kannst Du das ja auch mal testen.

Liebe Grüße Stern

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 3647
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 15:04
Wohnort: Nordhessen

Beitrag von Johanna » Freitag 9. Juni 2006, 09:38

Beissring hatten die meinigen auch - Dentinox hatte nichts geholfen, oder nur ganz spärlich. Hab die Kinder nachts ziemlich viel rumgetragen zu der "Zahnzeit" und vor allen Dingen hab ich immer harte Brotkrusten/kanten zum draufkauen gegeben. Eine meiner Kinder bekam schon ne Brotkante in die Hand (tagsüber), da war sie grad mal 3 Monate alt und es hat ihr nix geschadet

snowblack

Beitrag von snowblack » Freitag 9. Juni 2006, 09:48

als luis zähnchen bekommen hat habe ich ihm
OSANIT kügelchen gegeben die sind ungefährlich.
und als alles nicht mehr half habe ich ihm noch VIBURCOL N zäpfchen gegeben , die sind auch pflanzlich und nicht so schlimm wie paracetamol zäpfchen , die kannst du ihm unbedenklich geben
ich hoffe ich konnte helfen
eine gute zeit

Maggi

Beitrag von Maggi » Samstag 10. Juni 2006, 15:31

Hallo,
also bei meinen ists auch noch nicht so lange her.
Mein Großer (jetzt 5) wollte nix von Osanit wissen, hab ihm deswegen Dentinox gegeben, aber da er die unangenehme EIgenschaft hatte sofort zuzubeissen wenn ein Finger im Mund war, hab ichs ihm auf den Schnuller getan und dann damit an den Zahn. Man muss das mal selbst austesten, an der Lippe, das betäubt wirklich.

Meine Kleine (jetzt 2) wiederum wollte kein Dentinox sondern nur Osanit Kügelchen.

Was bei beiden war, ist das sie unheimlich wund waren und starke Blähungen hatten, das sei aber ganz normal meinte der Kinderarzt.
Da hab ich sehr gute Erfahrungen mit entweder Lefax (oder sabsimplex) gemacht, schneller gehts mit Kümmelzäpfchen (carum carvi), weil, Kümmel hilft ja bekannterweise gegen sowas und schadet nicht.

Also, die Sache mit den Beißringen, das hat auch nie lang geklappt, und vor allem, wenn sie Backenzähnchen bekommen (das sind die schlimmsten), bis wohin sollen die denn den Ring reinstecken?

Da hatt ich mal in einem Baby-Geschäft was tolles gefunden. Von der Art her auch wie ein Beißring, nur von der Form her wie ein Finger mit vorne nem Ring dran (damit sie sich nicht verschlucken).Da konnten sie dann draufrumkauen. Ich hatte bei Brot oder ähnlichem auch immer Angst das sie sich dran verschlucken. Also, kann ich nur empfehlen.

Aber, ich habe teilweise für nachts auch was gegen Schmerzen gegeben, meistens Nurofen oder eben Paracetamol, beide haben fast immer Fieber bekommen während des Zahnens.

Gut und bei meiner Kleinen, die bekommt sowieso ständig Fiebersenkende Mittel, weil die Krampfanfällig ist (im Frühjahr 2 Fieberkrämpfe innerhalb von 3 Wochen, da heissts jetzt ab 38,5° muss ich ihr Valium geben...).

Vom allgemeinen wars so, das beide sehr quengelig waren und besonders viel Zuwendung brauchten.

Gott, bin ich froh das die Ihre Zähne schon haben, wenn ich jetzt mal so dran zurückdenke, was für ne streßige Zeit...

Naja, Kopf hoch, viel Kraft und am besten einen Riesenvorrat schwarzen Tee (oder eben Kaffe) um wach zu bleiben.

mariposa

Beitrag von mariposa » Sonntag 11. Juni 2006, 20:08

Danke, snowblack und maggi, jetzt weiß ich wieder wie diese Kügelchen hießen, die auch mein Sohn bekam.

Joschima

Beitrag von Joschima » Sonntag 11. Juni 2006, 20:12

Erstmal ganz lieben Dank für die tollen Tipps!!

Nachdem Joschi immer abends so gegen 19.00 Uhr seine extreme Phase hat(steckt die ganze Faust in den Mund),gebe ich ihm ein Zäpfchen.Tagsüber benutze ich das Gel von Osanit.Muss sagen ist ne feine Sache..Ansonsten versuche ich ihn abzulenken..oder gebe ihm ein paar Löffel kaltes Gläschen aus dem Kühlschrank.Hat einen ziemlich unempfindlichen Magen.. :)

harmony36

Baby bekommt Zähne!!!

Beitrag von harmony36 » Samstag 17. Juni 2006, 23:57

Hallo Joschima, genauso habe ich es auch bei meinem Sohn gemacht!

Viertelstündlich bei Unruhe und Schmerzen Osanit (als Kügelchen) am Schnuller, den ich mit etwas Dentinox eingeschmiert habe und ein Viburcol Zäpfchen (muß man ja selber kaufen, ist aber egal). Wenn das alles noch nicht genug war, gab es später Paracetamol dazu, damit er schlafen konnte (und ich auch).
Ich muß aber auch dazu sagen, daß mein Sohn im Oberkiefer vorn die 4 Zähne auf einmal bekam.

Tagsüber gab es bei mir auch kühle Obstgläschen. Er durfte schon die, die auch Vollkorn und sowas drinhatten. Da hatte ich ein gutes Gefühl wegen der Sättigung (Kohlenhydrate), manchmal habe ich einen Teelöffel gutes Öl (Rapsöl) druntergemischt, je nachdem, was er so am Tage gegessen hatte. Warmes Essen hat er in diesen Phasen vehement abgelehnt.

Als dann die Backenzähne kamen, war er wieder wahnsinnig empfindlich mit dem Essen. Aber da habe ich die tollen HIPP-Gläschen genommen: Kaiserschmarren in Apfelmus (auch für die Mami lecker...). Das hat er massenhaft gefuttert!

Also, halte durch, die Zeiten ändern sich auch wieder!!
Dir und Deinem Joschi ALLES Gute! (wie alt ist er denn??)

Antworten
Anzeige

Zurück zu „Das bisschen Haushalt“